Disruption Radio Award: Jury vergibt für 2012 keinen Preis, fördert jedoch Crowd Radio

Veröffentlicht am 20. Jul. 2012 von unter Pressemeldungen

Die Jury des Disruption Radio Award hat ihre Entscheidung getroffen. Eine große Anzahl interessanter Bewerbungen waren bis Ende Mai eingegangen. Die interessantesten Bewerber konnten ihre Idee und Vorschläge vor der Jury am 18. Juni 2012 in Hamburg noch einmal persönlich vorstellen.

Der Anspruch der Auszeichnung einer disruptiven oder revolutionären Veränderung der Radiolandschaft war bewusst sehr hoch gesetzt worden. In diesem Sinne war keine der Einreichungen in der Lage, die Jury komplett zu überzeugen.

Aus diesem Grunde hat sich die Jury entschieden, das Preisgeld von 10.000 EURO dem von der Agentur frischr, Erfurt vorgestellten Technologie Crowd Radio im Sinne einer Entwicklungszusammenarbeit anzubieten. Mit diesen Mitteln sollen die im Rahmen von Crowd Radio entwickelten neuen Möglichkeiten zur Gestaltung von Radio Applikationen für Smart Phones auf ihre tatsächliche Attraktivität geprüft werden. Nach Meinung der Jury ist die von frischr entwickelte Applikationslösung nicht nur geeignet, die Leistungsfähigkeit und damit Nutzung von Radioapplikationen deutlich zu steigern, sie bietet nach Ansicht der Jury auch einen Ansatz für eine an User gerichtete eigenständige Webradiomarke.

In den nächsten Wochen soll über die an dem Test teilnehmenden Unternehmen auf Seiten der Stifter des Preises entschieden werden. Die Jury des Disruption Radio Award:

  • Esther Raff, Geschäftsführerin Ströer Media Deutschland
  •  Wilfried Sorge, ex RHH, RMS und ffn Geschäftsführer, Business Angel
  •  Michael Oschmann, geschäftsführender Gesellschafter Müller Medien
  • GmbH & Co. KG
  •  Dr. Sven Becker, CEO TBWA Deutschland
  •  Maik Nöcker, Gründer quu.fm
  •  Christopher Franzen, Geschäftsführer NWZ Funk + Fernsehen

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,