Diese Jury entscheidet über den Deutschen Radiopreis 2024

„Der Deutsche Radiopreis 2024 geht an …“ – wenn diese Worte fallen, wird es so ruhig im Saal, dass die Aufregung der Nominierten hörbar scheint. Bevor es aber so weit ist, beurteilt eine unabhängige Grimme-Nominierungskommission hunderte Einreichungen, aus denen eine ebenfalls vom Grimme-Institut berufene Jury schließlich die Preisträger:innen auswählt.

Deutscher Radiopreis 2024 (Award)
Deutscher Radiopreis 2024 (Award)

Vorsitzender der Grimme-Nominierungskommission und der Grimme-Jury ist Medienjournalist Torsten Zarges: „Nach 453 Einreichungen im vorigen Jahr setze ich fest darauf, dass uns die deutsche Radiobranche einmal mehr jede Menge starke Stücke aus ihrem reichhaltigen kreativen Schaffen vorlegt. Den vom Grimme-Institut organisierten unabhängigen Nominierungs- und Juryprozess verstehe ich als alljährlichen Akt der Wertschätzung für engagierte, leidenschaftliche Radiomacherinnen und -macher. Insofern ist es mir Freude und Ehre zugleich, den beiden Gremien erneut vorsitzen zu dürfen.“

Torsten Zarges zum Deutschen Radiopreis 2024: "Es ist mir Freude und Ehre zugleich, den beiden Gremien erneut vorsitzen zu dürfen." (Bild: © Deutscher Radiopreis)
Torsten Zarges (Bild: © Deutscher Radiopreis)

Das Grimme-Institut hat eine Nominierungskommission aus sechs Mitgliedern berufen. Sie wählen für jede Preiskategorie drei Nominierte aus:

  • Torsten Zarges (Vorsitz),
  • Bettina Freund,
  • Michael Plöger,
  • Mercedes Riederer,
  • Inge Seibel
  • Alexander Zeitelhack

Eine fünfköpfige Grimme-Jury, bestehend aus Torsten Zarges (Vorsitz), Torsten Hennings, Jo Schück, Petra Schwegler und Nadia Zaboura entscheidet dann, welche Nominierten mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnet werden. Informationen zu allen Mitgliedern und zur Arbeit der Auswahlgremien gibt es hier

Bewerbungen zum Deutschen Radiopreis 2024 nur noch bis 15. Mai möglich

Noch bis zum 15. Mai können sich Radiosender mit ihren Sendungen für den Deutschen Radiopreis 2024 bewerben, in der Kategorie „Bestes Musikformat“ auch mit Live-Events oder Shows. Bewerbungen für Podcasts sind in dieser Kategorie ebenso möglich wie in den Kategorien „Beste Reportage“, „Bestes Informationsformat“, „Bestes Interview“ und „Bestes Entertainment“.

Bewerbungen können ausschließlich online unter www.grimme-institut.de/radiopreis eingereicht werden; die teilnehmenden Sender können dort das Bewerbungsformular ausfüllen und ihre Einreichungen hochladen.

Für die Unabhängigkeit der Entscheidungen bürgt das Grimme-Institut.

Seit 2010 werden mit dem Deutschen Radiopreis die besten Radiomacher:innen Deutschlands geehrt. Die Auszeichnung wird im Rahmen einer Show jährlich in Hamburg verliehen. Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die privaten Radiosender in Deutschland. Gesellschafter sind die Radiozentrale – eine gemeinsame Plattform privater und öffentlich-rechtlicher Sender zur Stärkung des Hörfunks – und die NDR Media, die Vermarktungsgesellschaft des NDR. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie die Radio-Vermarkter ARD MEDIA und RMS. Die Federführung liegt beim Norddeutschen Rundfunk (NDR).

Auf dem Instagram Account @deutscherradiopreis_offiziell gibt es zudem Einblicke rund um die Veranstaltung.

Quelle: Norddeutscher Rundfunk

Weiterführende Informationen

LOKALRUNDFUNKTAGE