Wedel Software

Hackerangriff: DONAU 3 FM wird Opfer von Cyberkriminellen

Hackerangriff und Lösegeldforderung – beim Ulmer Radiosender DONAU 3 FM funktioniert fast kein digitales Gerät mehr. Die Mitarbeiter machen deswegen aus der Not eine analoge Riesenshow.

donau3FM hackerangriff fb

Plötzlich geht gar nichts mehr! Am Mittwoch (17.01.2024) wurde DONAU 3 FM durch einem umfangreichen Hackerangriff lahmgelegt. Kurz nach 15 Uhr flackern mehrere Bildschirme und ein ominöses Textfenster erscheint – mit einer Lösegeldforderung! Kurz danach ist alles tot. Kein Rechner funktioniert mehr, alle Dateien sind gesperrt und sämtliche Ausspielkanäle sind für einen Moment still – dann springen die Notbänder an.

Jetzt kommt Betriebsamkeit auf: IT-Spezialisten werden innerhalb von Minuten engagiert, der komplette Sender wird sofort vom Netz getrennt, der Landesdatenschutzbeauftragte und die Kriminalpolizei werden informiert. Dann wird gecheckt, welche technischen Geräte noch laufen: Die Mikrofone in Verbindung mit dem alten, analogen Mischpult im Backupstudio tun noch ihren Dienst. Außerdem steht hier noch ein CD-Player aus vergangenen Radiotagen!

Hackerangriff auf Donau 3 FM sorgt für kreatives Programm mit analoger Technik

Das bedeutet: Wir können senden! Im Serverraum findet sich ein alter, verstaubter Notfallkoffer mit CDs – teilweise noch aus den Anfangstagen des Senders, von 2003! Die sozialen Netzwerke und der DONAU 3 FM WhatsApp Kanal können noch über Handys und mobiles Internet betrieben werden. Und dann geht die Sendung los, die es eigentlich niemals hätte geben dürfen: In einer launigen Moderation wird auf das Dilemma On Air hingewiesen und angekündigt, dass man zur Not auch selbst singen und das auf der Gitarre begleiten werde! Ein ansässiges Musikhaus hört die Moderation und bringt tatsächlich eine Akustikgitarre vorbei.

Die Hörer schicken erste WhatsApp-Nachrichten mit Musikwünschen. Was Moderator Marcus Oesterle nicht auf CD hat, wird einfach auf der Klampfe gespielt und live von den DONAU 3 FM Mitarbeitern Peter Miller und Roland Eberhardt gesungen – beide zufälligerweise Vollblutmusiker im Nebenberuf.

Das DONAU 3 FM Team zeigt dem Hacker den analogen Mittelfinger (Bild: © DONAU 3 FM)
Das DONAU 3 FM Team zeigt dem Hacker den analogen Mittelfinger (Bild: © DONAU 3 FM)

Morningshow-Moderator und Programmchef Andi Scheiter bringt am Donnerstagmorgen seine DJ-Anlage mit und macht aus der Not eine große Wunsch-Show. Roland Eberhardt bringt sogar einen Plattenspieler und seine Plattensammlung mit. Im Sekundentakt kommen die Musikwünsche der Hörer, die umgehend gespielt werden. DONAU 3 FM macht Radio, wie es einmal war – analog und mit einfachsten Mitteln.

Nach dem Hackerangriff macht Andi Scheiter wieder Radio wie früher (Bild: © Donau 3 FM)
Nach dem Hackerangriff macht Andi Scheiter wieder Radio wie früher (Bild: © Donau 3 FM)

Noch ist unklar, wann der normale Sendebetrieb wieder starten kann, aber das ganze Team arbeitet mit Hochdruck daran. DONAU 3 FM informiert umgehend, sobald alles wieder funktioniert.

Quelle: Donau 3 FM

Weiterführende Informationen