Wedel Software

Radio TEDDY-Nachmittagsmoderatorin Isabelle Ihden für Deutschen Radiopreis 2023 nominiert

In ihr steckt sehr viel Kinderseele, die sie mit großer Leidenschaft täglich einem ganz besonderen Publikum präsentiert: Isabelle Ihden, Moderatorin vom „Radio TEDDY-Familiennachmittag“. Jetzt wurde sie von der unabhängigen Nominierungskommission des Grimme-Instituts als eine von drei Finalisten für den „Deutschen Radiopreis 2023“ in der Kategorie „Beste:r Newcomer:in“ vorgeschlagen. Die Grimme-Jury kürt dann am 7. September 2023 in Hamburg die Preisträgerinnen und Preisträger in insgesamt zehn Kategorien.

Isabelle Ihden (Bild: © Radio TEDDY)
Isabelle Ihden (Bild: © Radio TEDDY)

Isabelle ist seit August 2022 täglich Montag bis Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr bei Radio TEDDY – Deutschlands erstem Kinder- und Familienradio – zu hören. Jeden Nachmittag lädt sie die ganz besondere Zielgruppe „Kinder und ihre Familien“ auf eine sehr herzliche und authentische Art zu ihrer Show ein. Radio TEDDY-Programmchef Roland Lehmann ist richtig stolz: „Isabelle schafft es, Kinder wie Eltern in jeder Lebenssituationen sehr persönlich und emotional abzuholen. Moderation ist für sie nicht nur Beruf, sondern Berufung. Ich freue mich, dass dieses Talent auch von der Kommission erkannt wurde. Gleichzeitig ist die Nominierung für den Deutschen Radiopreis 2023 in der Kategorie ‚Beste:r Newcommer:in‘ auch eine Auszeichnung für die intensive und gute Nachwuchsarbeit bei Radio TEDDY.“

„Die Nominierung ist für mich eine Riesenehre“, so die 28-jährige Moderatorin. „Ich bin total stolz, dass ich dieses Jahr ein Teil des Ganzen sein darf. Für Radio TEDDY nach Hamburg zu fahren ist einfach nur cool!“

Quelle: Radio TEDDY

Weiterführende Informationen