Coronahilfe für Privatradios in der Schweiz

Veröffentlicht am 26. Mai. 2020 von unter Schweiz

Wie das schweizerische Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) berichtet, hat das Parlament der Schweiz während einer außerordentlichen Sitzung eine sofortige finanzielle Unterstützung in Höhe von 57,5 ​​Millionen Franken zugunsten der Medienbranche beschlossen. Davon werden bis zu 30 Millionen Schweizer Franken privaten Radioanbietern und Fernsehveranstaltern zugesprochen. Dies soll die besondere Bedeutung der Medien unterstreichen.

Lokale kommerzielle konzessionierte Radioveranstalter, die in festgelegtem Versorgungsgebiet senden, erhalten jeweils 487.128 CHF (rund 460.000 Euro) aus der Lizenzgebühr für Radio und Fernsehen. Non-Profit-Radios wird ein Betrag von insgesamt 145.132 CHF (ca. 137.000 Euro) pro Sender zugesprochen.

Unabhängige Radios befürchten Stellenstreichungen

SIRTIWährend unabhängige Radios der größte Privatradio-Arbeitgeber in der Schweiz sind, glauben 75% von ihnen, dass sich diese Krise negativ auf ihre Arbeit auswirken wird.
Einige befürchten, Verträge einiger Mitarbeiter nicht verlängern zu können.
Ohne zielgerichtete Hilfe müssten jeweils ein bis drei Stellen gestrichen werden.

Weiterführende Informationen
SECO
CE today
La Lettre Pro Radio

Tags: , , , ,