LOHRO: Zwangspause wegen Schwelbrand

Veröffentlicht am 22. Jan. 2020 von unter Deutschland

Beim Mitmachradio LOHRO in Rostock kam es in der Nacht zu Montag, den 20. Januar zu einem Schwelbrand. Viel Material kam in zwei Büros und in der Küche der nichtkommerziellen Radiostation im Sendehaus der FRIEDA 23 (Medienzentrum der gemeinnützigen KARO AG) zu Schaden. Das Sendestudio, der Serverraum, die Musikredaktion, die Tagesredaktion und weitere Räume sind unterschiedlich stark betroffen, aber durch Rußpartikel beeinträchtigt.

Brandstiftung wurde als Brandursache mittlerweile ausgeschlossen. Da Sachverständige in der Küche den Brandherd untersuchen, ist die Etage gesperrt und kein Publikumsverkehr möglich. Aus diesem Grund werden derzeit keine moderierten Sendungen ausgestrahlt, stattdessen erklingen die mehr als 1000 Titel der Musikrotation. Provisorisch wurde im Seminarraum ein Büro eingerichtet. Man hofft, nach Aufräumungsarbeiten am Montag, 27. Januar, wieder live senden zu können.

Siegel an der LOHRO-Küchentür (Bild: LOHRO)

Das Team ist außerordentlich dankbar für die Unterstützung, die es bislang erfahren durfte. Spenden sind jederzeit möglich. Wer das Lokalradio der Hansestadt Rostock (LOHRO) anderweitig unterstützen möchte, schreibe bitte per E-Mail an mitmachen@lohro.de oder via facebook-Messenger.
LOHRO ist Mitglied im Bundesverband Freier Radios und sendet seit 2005 auf 90,2 MHz.

Weiterführende Informationen:

Aktuelle Situation
Homepage

Tags: , , , ,