Kükenlotto: Antenne 1 sorgt mit Gewinnspiel für Aufregung

Veröffentlicht am 14. Mrz. 2018 von unter Deutschland

Der baden-württembergische Bereichssender Antenne 1 lässt bis Ostern aus 49 Hühnereiern Küken schlüpfen. Die “Hörer-Paten” der sechs zuerst geschlüpften Küken können beim Kükenlotto Handys, Tablets oder eine “Eier-Flatrate” gewinnen. Auf der Internetseite von Antenne 1 wird die Aktion wie folgt beschrieben:

“Wir legen Euch dieses Jahr zusammen mit Lotto Baden-Württemberg ein ganz besonderes Ei ins Osternest, gemeinsam starten wir die süßeste Aktion Baden-Württembergs! Ihr habt die Möglichkeit, Eier-Pate eines von insgesamt 49 befruchteten Hühnereiern zu werden. Uns zur Seite steht dabei die Familie Alber vom zertifizierten Biolandhof „Baiersbachhof“ in Aichtal. Im dortigen Brutkasten liegen ab 1. März die 49 befruchteten Eier bei konstant 37,8 Grad Celsius ziemlich genau 21 Tage, bevor die ersten Küken schlüpfen.”

Kükenlotto Gewinnspiel (Bild: ©antenne 1-Homepage)

Kükenlotto Gewinnspiel (Bild: ©antenne 1-Homepage)

Eine solche Aktion mit echten Tieren hat die Tierschützer von PETA auf den Plan gerufen. Sie verurteilen das Gewinnspiel aufs Schärfste:

“Eine Geburt im Brutkasten bedeutet großes Leid für die Hühnerkinder, die nach der Osteraktion für die Eier- und Fleischproduktion genutzt und schließlich getötet werden. Dies wird den Hörern allerdings verschwiegen. Die Tierrechtsorganisation PETA hat Antenne 1 und Lotto BW kontaktiert und den Abbruch der Gewinnaktion sowie die Unterbringung der Küken auf einem Lebenshof gefordert.” (Pressemitteilung PETA)

Antenne 1 äußert sich ebenfalls in einer Pressemitteilung zu den Vorwürfen:

“antenne 1 und seine Partner weisen die Vorwürfe der PETA Deutschland e.V. aufs Schärfste zurück. Mit der Aktion „Kükenlotto“ werden weder Hörer getäuscht noch wird Tierleid verursacht.

Tatsache ist, dass alle Küken nach dem Schlupfvorgang auf dem Biolandhof des Partners in Aichtal verbleiben. antenne 1 hat dessen schriftliche Zusage, dass die Küken, sowohl die weiblichen als auch männlichen, nach dem Schlupf nicht getötet werden. So ziehen die Junghähne  ins „Männer-Wohnheim“ des Biolandhofs – die Weibchen in den Stall beziehungsweise das Freilandgehege ein. Dies wird von dem baden-württembergischen Radiosender sowohl im Programm als auch auf der Homepage (www.antenne1.de) offen und transparent kommuniziert.

Das Team von antenne 1 hat den seit vielen Jahren mit dem Bioland-Siegel zertifizierten Familienbetrieb im Vorfeld mehrfach besucht. In diesem Zusammenhang wurde sich vor Ort ein ausführliches Bild von den Haltungsbedingungen der Tiere gemacht. Diese überzeugten den Privatsender vollumfassend. Auch das vorab hinzugezogene Veterinäramt Esslingen hatte keinerlei Einwände.

Zum Partner des Radiosenders: Der Biolandbetrieb ‚Baiersbachhof‘ kann viele Jahre Erfahrung in der Hühneraufzucht vorweisen und wird mehrmals im Jahr unangekündigt durch eine unabhängige Kontrollstelle überprüft.

Bereits in der vergangenen Woche kontaktierte die PETA Deutschland e.V. den Privatsender und forderte den Abbruch der Aktion. antenne 1 antwortete mit einer ausführlichen Erläuterung der Aktion, beantwortete die Fragen und versicherte, dass die Aktion alle tierschutzrechtlichen Vorgaben vollends erfüllt.” (Pressemitteilung antenne 1)

Ein aktuelles Bild vom “Kükenlotto” können sich die Hörer auch machen:

antenne 1 - Kükenlotto (Bild: ©antenne1-Homepage)

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,