Wedel Software

mabb schreibt Berliner UKW-Frequenz 106,8 MHz aus

Der Medienrat der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) hat in seiner Sitzung am 30. Januar 2024 die Ausschreibung der Berliner UKW-Frequenz 106,8 MHz im Umfang von täglich vierundzwanzig Stunden beschlossen.

mabb mit Fernsehturm am Alexanderplatz Berlin (Bild: unsplash.com)
mabb mit Fernsehturm am Alexanderplatz Berlin (Bild: unsplash.com)

Anträge können bis zum 7. März 2024, 12:00 Uhr bei der mabb eingereicht werden. Den vollständigen Ausschreibungstext finden Interessierte hier.

Hintergrund der Ausschreibung

jazzradio logo smallDie Zuweisung an die Veranstalterin wurde bereits einmal verlängert. Aus diesem Grund wird nun auf Grundlage einer Ausschreibung entschieden, wie die Frequenzen nach Ablauf der Lizenzdauer genutzt werden (siehe § 32b Abs. 2 S. 2 MStV BE-BB). Der mabb-Medienrat entscheidet über die Vergabe der Frequenzen. Bei seiner Entscheidung wird das Gremium das Interesse der bisherigen Veranstalterin angemessen berücksichtigen, das Rundfunkprogramm mit den von ihnen geschaffenen personellen und sachlichen Mitteln weiterzuführen (siehe § 32b Abs. 2 Satz 3 MStV BE-BB). Die bisherige Veranstalterin hat angekündigt, am Vergabeverfahren teilnehmen zu wollen.

Die ausgeschriebene Frequenz wird derzeit von Jazz Radio genutzt.

Quelle: mabb

Weiterführende Informationen