Stefan Raue als Deutschlandradio-Intendant wiedergewählt

Veröffentlicht am 03. Mrz. 2022 von unter Deutschland

Stefan Raue (Bild: Deutschlandradio, Bettina Fürst- Fastré)

Stefan Raue (Bild: Deutschlandradio, Bettina Fürst- Fastré)

Der Deutschlandradio-Hörfunkrat hat Stefan Raue (63) in öffentlicher Sitzung am 3. März 2022 in Berlin als Intendant von Deutschlandradio wiedergewählt. Auf den Amtsinhaber entfielen 34 von 34 abgegebenen Stimmen. Raue steht seit 2017 an der Spitze von Deutschlandradio, die neue fünfjährige Amtszeit beginnt am 1. September 2022. Mit der Wiederwahl folgte der Hörfunkrat dem Vorschlag des Verwaltungsrats von Deutschlandradio. Zuvor musste die Wahl coronabedingt und wegen eines Bahnstreiks zweimal verschoben werden.

Deutschlandradio-Hörfunkrat (Bild: ©Deutschlandradio/Anke Beims)

Deutschlandradio-Hörfunkrat (Bild: ©Deutschlandradio/Anke Beims)

Zu seiner Wahl erklärte Stefan Raue: „Ich danke für das große Vertrauen und die deutliche Unterstützung durch Hörfunk- und Verwaltungsrat von Deutschlandradio und freue mich auf weitere Jahre der kritischen und konstruktiven Zusammenarbeit mit den Vertreterinnen und Vertretern dieser wichtigen Aufsichtsgremien. Ich sehe diese Wiederwahl aber auch als Ausdruck großer Wertschätzung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jeden Tag unsere wunderbaren und im besten Sinne anspruchsvollen Radio- und Audioangebote ermöglichen und produzieren. Auch Ihnen gilt am heutigen Tag mein besonderer Dank.“

Frank Schildt, Vorsitzender des Deutschlandradio-Hörfunkrats: „Ich freue mich sehr darüber, dass der Hörfunkrat heute Stefan Raue als Intendant von Deutschlandradio für eine weitere Amtszeit wiedergewählt hat. Mit dieser Wiederwahl hat der Hörfunkrat anerkannt, dass Stefan Raue in den vergangenen Jahren wichtige Akzente gesetzt hat, die sich unter anderem in der hohen Akzeptanz der Programmangebote von Deutschlandradio widerspiegeln. Neben der stetig steigenden Zahl von Hörerinnen und Hörern wächst auch die Nutzung der digitalen Angebote im Netz kontinuierlich an. Darüber hinaus hat sich Stefan Raue auch medienpolitisch stark engagiert – im Sinne von Deutschlandradio, aber auch zu Gunsten der gesamten öffentlich-rechtlichen Senderfamilie. Der Hörfunkrat bestärkt Stefan Raue darin, diesen Weg fortzusetzen.“

Tom Buhrow (Bild: © WDR/Annika Fußwinkel)

Tom Buhrow (Bild: © WDR/Annika Fußwinkel)

Tom Buhrow, Vorsitzender des Deutschlandradio-Verwaltungsrats: „Ich gratuliere im Namen des gesamten Verwaltungsrats Stefan Raue sehr herzlich zu seiner Wiederwahl. Er führt den Sender auch in rundfunkpolitisch turbulenten Zeiten souverän, treibt den digitalen Umbau voran und bewahrt dabei trotz aller finanziellen Herausforderungen den Markenkern des Hauses: Mit verlässlichen und glaubhaften Informationen, kultureller Berichterstattung auf höchstem Niveau und musikalischen Angeboten für alle Generationen bleibt Deutschlandradio ein wichtiger Kompass für Jung und Alt, in Ost und West. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Stefan Raue.“

Zur Person:

Stefan Raue hat Geschichtswissenschaft, Literaturwissenschaft und Philosophie in Freiburg und Bielefeld studiert. Er begann seine berufliche Laufbahn als Reporter im WDR Landesstudio Düsseldorf. Zwischen 1990 und 1992 arbeitete er als Politikredakteur und später als Chef vom Dienst und Redaktionsleiter „Aktuelles“ für RIAS-TV. Es folgten Stationen als Hauptabteilungsleiter „Aktuelles und Nachrichten“ von DW-TV, Stellvertretender Redaktionsleiter „heute“, Redaktionsleiter „Blickpunkt und politische Sonderprojekte“, Stellvertretender Leiter Hauptredaktion „Innenpolitik“ sowie als Stellvertretender Leiter Hauptredaktion „Politik und Zeitgeschehen“ beim ZDF. Von 2011 bis 2017 arbeitete Raue als trimedialer Chefredakteur für den MDR. Im Juni 2017 wurde der gebürtige Wuppertaler erstmals als Deutschlandradio-Intendant gewählt, am 1. September 2017 übernahm er anschließend die Amtsgeschäfte von seinem Vorgänger Willi Steul.

Quelle: Deutschlandradio-Pressemeldung

Tags: , ,