Umsätze April: Radiowerbung bricht um 42 Prozent ein

Veröffentlicht am 16. Mai. 2020 von unter Deutschland

Die Corona-Krise lässt die Werbeeinnahmen der Hörfunksender weiter dramatisch einbrechen. Dies geht aus dem gerade veröffentlichen Report von The Nielsen Company (Germany) hervor. Demnach errechnete das Hamburger Werbestatistikunternehmen für die Gattung Radio im vierten Monat 2020 nur noch Bruttoumsätze von 93,1 Millionen Euro (2019: 160,9 Millionen Euro.). Dies entspricht einem erdrutschartigen Minus von 42,1 Prozent!

Insgesamt wurde im April im Vergleich zu 2019 über alle Medienklassen hinweg gesehen rund 2.276 Millionen Euro in Werbung investiert (2019: 2.894 Millionen Euro). Dies entspricht einem Rückgang von rund 21,3 Prozent. Inzwischen haben die Auswirkungen der Pandemie alle Medienklassen in einem bislang ungekannten Ausmaß erreicht.

In den ersten vier Monaten des Jahres erwirtschaftete Radio bislang 542.497 Millionen Euro, was einem Minus gegenüber dem Vorjahr von rund 13,8 Prozent entspricht (2019: 629.605 Millionen Euro).

Bereinigter WerbeTrend Nielsen April 2020

 

Facebook Kommentare

Tags: , , ,