RADIOSZENE im Gespräch mit Stephan Falk

Veröffentlicht am 14. Apr. 2006 von unter Deutschland, News

Stephan Falk

Stephan Falk

RADIOSZENE: Herr Falk, im Mai ist es genau ein Jahr her, dass Sie als Geschäftsführender Direktor der regioMEDIEN AG freiwillig ausgestiegen sind, um selbständig als Berater, Coach und Stratege im Kommunikationsbereich zu arbeiten. Was machen sie genau?

Stephan Falk: Meine Arbeit besteht aus drei Säulen. Zum einem berate ich zwei Agenturen in punkto „Strategie“, „Kreation“ und „Konzeption“. Ein anderer Teil ist meine Arbeit als Coach mit verschiedenen Coachees aus dem Business-Bereich. Die dritte Säule ist, neben meinen eigenen Angeboten, das gemeinsame Trainingsangebot mit Berit Zerche.

Neben unserem offenen Seminarangebot AuthenticSelfmanagement/ AuthenticLifeManagement führen wir verschiedene Trainings mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielgruppen durch: z.B. Teambuilding für Vertriebsteams, Verhandlungstechnik und Mitarbeiterführung.

Zusätzlich schreibe ich gerade an einem Fachbuch, welches im September dieses Jahres veröffentlicht wird.

RADIOSZENE: Erstaunlich scheint uns, dass Sie in wirtschaftlich schweren Zeiten eine feste Anstellung als geschäftsführender Direktor kündigten, um sich auf dem freien Markt selbstständig zu machen. Sind Sie auch heute noch glücklich mit dieser Entscheidung und wie sehen Sie die Zukunft?

Stephan Falk: Absolut! Und da ich mit MAIN FM und dessen Geschäftsführer Jan-Michael Meinecke einen spannenden Kunden aus meiner alten Umgebung betreue, gibt es nach wie vor intensive und spannende Kontakte ins Radiobusiness. Außerdem, die Zeiten sind immer so schwierig oder leicht wie wir sie uns denken. Insofern, danke der Nachfrage!

RADIOSZENE: Frau Zerche, Sie sind ausgebildete Sozialpädagogin und Kunsttherapeutin. Welche Erfahrungen und Kompetenzen bringen Sie in die gemeinsame Arbeit mit Stephan Falk ein?

Berit Zerche

Berit Zerche

Berit Zerche: Ich habe mehr als 13 Jahre Erfahrung im Seminar- und Trainingsbereich und arbeite auch als Coach. Mit diesem Hintergrund kann ich sicher die Prozesse und Menschen in der Medienbranche aus einem anderen Blickwinkel betrachten, der sich mit der Insider-Perspektive und der großen Erfahrung von Stephan ergänzt. Wir verbinden in unseren Seminarkonzepten psychologisches Know-How und die Fähigkeit, Entwicklungs- und Gruppenprozesse zu steuern mit Führungs- und Marketingerfahrung in der Medienbranche. Jedes Training ist für uns eine spannende und kreative Herausforderung – es macht uns großen Spaß, mit Menschen zu arbeiten, die wirklich das Beste aus sich herausholen wollen.

RADIOSZENE: Können Sie etwas zu ihren Methoden sagen?

Berit Zerche: Eine wichtige gemeinsame Basis ist, wir sind beide sogenannte „NLPisten“ und haben diverse NLP-Ausbildungen. NLPe (Neuro-Linguistische-Prozessentwicklung) ist ein psychologisches Kommunikationsverfahren, das den bewussten Einsatz von Sprache, moderner Gehirnforschung und das Wissen um systemische Zusammenhänge nutzbar macht. Entwicklungsprozesse und kreative Strategien können so optimal gefördert werden. Das gilt sowohl für den Einzelnen persönlich wie auch für die Möglichkeit, in Teams Synergien zu schaffen, die für Effektivität und ein besseres Betriebsklima sorgen.

Stephan Falk: In unseren Trainings lernen Sie ganz konkret, was eine gelungene Kommunikation ausmacht. Die Leute gehen nicht nur mit neuen Erkenntnissen aus unseren Trainings heraus, sondern auch mit praktischen Tools und Strategien, mit denen sie ihre neuen Erfahrungen effektiv für ihren Alltag nutzen können. Der Effekt von solch einem Training ist absolut spürbar. Die Teilnehmer gehen mit einem gesteigerten Energielevel aus unseren Trainings.

RADIOSZENE: Was ist Ihr Rat für Menschen, die erfolgreich sein wollen?

Stephan Falk: Wer heute persönlich und wirtschaftlich erfolgreich sein will, braucht neben guten Strategien vor allem Flexibilität, soziale Kompetenzen und authentische Überzeugungskraft. Eine einzelkämpferische Arbeitshaltung und ein zu kurzsichtiges Profitdenken bringen heute nicht mehr weiter. Dafür muss man auch einen Zustand von Klarheit für sich selbst erreicht haben. Viele Menschen haben Angst, ihre wirklichen Wünsche im Job klar zu kommunizieren. Das erzeugt eine Vielzahl von Missverständnissen und führt höchstens – wenn überhaupt – über viele Umwege zum Ziel.

RADIOSZENE: Was ist das Besondere an Ihrem Angebot?

Berit Zerche: Wir entwickeln für jede Zielgruppe ein maßgeschneidertes und somit ganz individuelles Training. Jeder Teilnehmer wird, ganz wie in der Werbung, da abgeholt, wo er jetzt steht – und es bleibt keiner alleine stehen: Zwei bis drei Tage Training in der Gruppe bringen enorme Entwicklungsmöglichkeiten für Einzelne und Teams.

Stephan Falk: Besonders an unseren Angeboten ist auch, dass wir nach unseren Trainings Folgekontakte garantieren können, um die angestrebten Veränderungen gezielt zu unterstützen. Ein nachträgliches Spot-Coaching über Videotelefonie ist dank Skype.com heute kein Problem mehr. Außerdem leben wir Teamarbeit in unseren Trainings selbst direkt vor. Wo bekommen Sie schon zwei Trainer in einem Training geboten? Dafür gibt es dann aber auch keine Power-Point Vorträge und auch erzählen wir nichts von Zitronen oder Fischen.

RADIOSZENE: Momentan bedienen Sie mit ihren Trainings besonders den Markt im Bereich von absatzwirtschaftlichen Themen (Marketing, Vertrieb). Gerade in diesem Bereich geht es primär um schnelle Lösungen und Ergebnisse. Kann man diese Ergebnisse nach dem Besuche von solch einem Seminar erreichen?

Stephan Falk: Auf jeden Fall! Wir arbeiten lösungsorientiert und gehen immer den kürzesten Weg zum Ziel! Unsere Teilnehmer kommen nach einem Training mit neuer und vor allem bewusst erlebter Energie in ihren Job zurück.

RADIOSZENE: Und was sagen Teilnehmer nach einem Training zu Ihnen?

Stephan Falk: Das reicht von Bemerkungen wie „Das Team-Training fand ich prima. Ich finde mich nun innerlich ausgeglichener.“, „Das Training hat mir ein gutes und starkes Gefühl für die Zukunft gegeben“ bis hin zu „Ich bin jetzt 52 Jahre und habe schon etliche Seminare und Trainings mitgemacht, aber das, was Sie hier gemacht haben ist positiver Wahnsinn und für’s ganze Leben zu gebrauchen. So ein Training sollte jeder machen!“.

RADIOSZENE: Herr Falk, Was kostet denn ein Training für ein Team bei Ihnen?

Stephan Falk: Die Investition für ein zwei- bis dreitätiges Training für ein Team bis zu 12 Personen beträgt ca. 5.000 €. Das Training hat sich schnell durch nur einen zusätzlichen Auftrag im Bereich Hörfunk refinanziert. Das kann ich Ihnen bestätigen.

Weitere Infos gibt es direkt über das Büro FALK KOMMUNIKATION in Köln, Telefon 0221-57068020, Fax 0221-57068029.

LINKS:
Stephan Falk
Authentic Self Management

Kommentar hinterlassen

Tags: