HIT RADIO FFH starker Marktführer, auch planet radio & harmony.fm gewinnen

Veröffentlicht am 05. Mrz. 2014 von unter Pressemeldungen

Planet FFH

Dem hessischen Privatsender HIT RADIO FFH bescheinigt die Media-Analyse die klare Position Nummer 1 im hessischen Radiomarkt. FFH ist mit aktuell 587.000 Hörern pro Stunde und 2,6 Millionen Hörern pro Tag der meistgehörte Sender des Bundeslandes. Mit deutlichem Abstand vor hr3 (386.000 Hörer). Alle drei FFH-Sender (FFH, planet radio, harmony.fm) legen in der Hörergunst zu.Die Radio-Programme des Hessischen Rundfunks schwächeln durchweg.

Hans-Dieter Hillmoth

Hans-Dieter Hillmoth

„Das passende Geschenk zum 25. FFH-Geburtstag in diesem Jahr“, freut sich Hans-Dieter Hillmoth über die Ergebnisse, „alle unsere Sender haben steigende Hörerzahlen. Radio ist das beliebteste und meistgenutzte Medium für ganz Hessen“, so der Geschäftsführer und Programmdirektor der Radio/Tele FFH, die die Programme HIT RADIO FFH, planet radio und harmony.fm produziert: „Wir sind stolz darauf, dass unsere Programme so kontinuierlich erfolgreich sind. Wir wollen auch weiterhin verlässlicher Partner für Unterhaltung, rasche Information und Begleitung der Hörer in Hessen sein.“ Der Sender planet radio ist der beliebteste junge Sender im Bundesland, erreicht 92.000 Hörer pro Stunde  und 754.000 Hörer pro Tag. Das Programm harmony.fm („Mehr 70er. Mehr 80er. Hessens meiste Musik“), das wie planet radio in Hessen nicht flächendeckend über UKW zu empfangen ist, kommt auf 28.000 Hörer pro Stunde und 238.000 Hörer pro Tag.

Privatradio in Hessen wird in diesem Jahr 25 Jahre jung, FFH startete am 15. November 1989 und ist seit 24 Jahren ununterbrochen Radio-Marktführer im Land. Später kamen die Programme planet radio und harmony.fm dazu. Die drei Programm-Teams der Radio/Tele FFH werden von Roel Oosthout (FFH), Marko Eichmann (planet radio) und Volker Willner (harmony.fm) geleitet. Die Programme der Radio/Tele FFH stehen im Wettbewerb mit den sechs Programmen des Hessischen Rundfunks (hr), fünf privaten Radiosendern (Domradio, Radio Bob, Radio Teddy, Klassik Radio, Antenne Frankfurt), sieben nichtkommerziellen Radioangeboten in Hessen sowie nach Hessen einstrahlenden Sendern.

ffh-media-analye-ma2014radioI

Quelle: Pressemitteilung von FFH.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , ,