Berliner Radiosender BLN.FM startet mit neuer Verpackung ins Jahr 2014

Veröffentlicht am 02. Jan. 2014 von unter Jingles

BLN-FM-smallBLN.FM verzichtet vollständig auf eine eigene Sendermelodie sondern arbeitet ausschließlich mit menschlichen Stimmen. Diese kommen nicht nur von den neuen Station-Voices Yemisi Babatola und Roman Kern sondern auch von den Hörern selbst. Das Soundbett bilden typische Geräusche, die zu den jeweiligen Zeiten in Berlin vorkommen.

Die Idee zu dieser neuen Art der Senderkennung stammt von dem ehemaligen Sendeleiter des Fernsehsenders ARTE, Henri L’Hostis. Ein Großteil der Verwendeten Sound-Elemente wurde vom Berliner Robert Henke (aka Stomax) zugeliefert. Entwickelt wurden die neuen Jingles im Berliner Studio von kontur medien. Das Mixing und Mastering übernahmen die SAE Studenten Paul Garolea und Clemens Schickling.

Die neuen Jingles sind allerdings nur der erste Schritt! Das Produzenten- und Sprecher-Team wird auch 2014 den akustischen Auftritt für BLN.FM ausarbeiten.  Den Anfang machen dabei neue 24 Stunden Opener:

BLN.FM ist ein nicht-kommerzieller Mediendienstleister aus Berlin. Auf der eigenen Website wird ein Online-Magazin mit Terminkalender, Interviews, Features, Plattenkritiken, Veranstaltungshinweisen und aktuellen Beiträgen aus dem Berliner Stadtleben angeboten. Dazu bietet BLN.FM ein 24/7 Radioprogramm mit exklusiven Sendungen, News, Veranstaltungshinweisen, Interviews etc. Getragen und finanziert wird der Sender durch den Unterstützerverein BLN.FM e.V.

Link
BLN.FM

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,