HL komm und derutec wollen Monopol bei UKW-Sendeleitungen brechen

Veröffentlicht am 07. Okt. 2010 von unter Pressemeldungen

Zusammenarbeit bei UKW-Distribution: Ab 2011 attraktive Leitungsprodukte

HL-Komm-derutec-smallDie derutec – Deutsche Rundfunktechnik GmbH & Co. KG und die HL Komm Telekommunikations GmbH haben eine strategische Partnerschaft geschlossen und werden ab sofort im Bereich der technischen Distribution von analogen und digitalen Rundfunksignalen eng zusammenarbeiten. Die im Vorfeld des RADIO DAY in Köln vereinbarte strategische Kooperation bündelt die Kompetenzen beider Unternehmen und soll Rundfunkveranstaltern ab 2011 ermöglichen, unabhängig von der Preispolitik des bisherigen Monopolanbieters Media Broadcast, Sendeleitungen und Servicedienstleistungen im Zuleitungsbereich preisattraktiv einzukaufen.

“Die derutec steht seit 2005 für die Liberalisierung des Sendernetzbetriebs und kennt die technischen wie medienpolitischen Herausforderungen. Gebündelt mit unserer Kompetenz im Bereich moderner Zuleitungs- und Telekommunikationstechnologien bietet diese Partnerschaft die optimale Basis für eine erfolgreiche Positionierung im bislang unterentwickelten Distributionsmarkt bei UKW und darüber hinaus”, so Werner Rapp, Geschäftsführer der HL komm. “Es ist an der Zeit, dass wir bei den Zuleitungen von UKW einen Markt schaffen, der diesen Namen verdient.”

Mittelfristig ab 2011 wollen HL komm und derutec interessierten Rundfunkveranstaltern Leitungsprodukte anbieten, die neben der gewohnten Versorgungssicherheit auch für ein Höchstmaß an Transparenz und Effizienz stehen: “Unser Ziel ist es, diesen Markt gemeinsam zu entwickeln. Während die Gesetzgebung im Bereich des Sendernetzbetriebs weiterhin kaum echten Wettbewerb zulässt, besteht im Bereich der Zuleitungen jetzt die Chance auf einen Paradigmenwechsel weg vom bisherigen Monopol der Media Broadcast. Wir wollen marktgerechte Preise ermöglichen und angesichts der bereits angekündigten jährlichen Verteuerung der Zuleitungen bei der Media Broadcast allen interessierten Rundfunkveranstaltern eine Alternative bieten”, so derutec-Geschäftsführer Boris Lochthofen.

Hintergrund:

Kernanliegen der derutec ist es, die Liberalisierung des Sendernetzbetriebs bei UKW, weiter intensiv vorantreiben – sowohl politisch als auch operativ beim Aufbau des Sendernetzbetriebs für weitere Frequenzen. Die derutec GmbH & Co. KG wurde 2005 gegründet, um das Monopol der damaligen T-Systems und heutigen Media Broadcast beim technischen Betrieb von UKW-Sendeanlagen für private Radioveranstalter aufzubrechen. RTL Radio ist 2008 aus dem Gesellschafterkreis der derutec ausgeschieden.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,