Wedel Software

100,6 FluxFM feiert sein 10-jähriges Jubiläum

Vom 23. bis 29. August 2021 blickt 100,6 FluxFM auf die bewegte Sendergeschichte zurück und feiert das Jubiläum gemeinsam mit seiner Hörerschaft und einem großen Netzwerk aus Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft.

10 Jahre Radio so bunt wie Berlin: 100,6 FluxFMVon der Inselstadt zur kreativen Metropole

Die UKW-Frequenz 100,6 war immer der Spiegel der Stadt Berlin. Legendär war der sog. Wellenkrieg, den sich der konservative Frontstadtsender Hundert,6 und das alternative Radio 100, auf der partagierten Frequenz lieferten. Täglich beendete ersterer sein Programm mit der Nationalhymne, bevor letzterer um 19 Uhr mit dem Sound einer Klospülung das seinige begann. Nach einigen Turbulenzen und Insolvenzen in den ersten Nachwendejahren übernahm das Team um Mona Rübsamen und Markus Kühn und kreierte ein bisher einzigartiges Programmformat, bei dem neue Musik jenseits des Mainstreams auf journalistische Qualität trifft und Kultur und Kreativität im Mittelpunkt stehen: 100,6 FluxFM war geboren.

Der Sender reflektiert die internationale Kreativmetropole Berlin wie kein zweiter. Er ist der Soundtrack der Transformation, eine Plattform für Kreative und Menschen, die Wandel positiv antizipieren und mitgestalten möchten.

Eine Plattform für die Akteure der Stadt statt der „besten Hits von 1980 bis heute“

FluxFM smallAm 23. August 2011 ging 100,6 FluxFM auf Sendung, um Berlin und das Umland mit Information aus Politik und Kultur sowie kompetent kuratierter, oftmals zuvor ungehörter Musik zu versorgen. Ganz bewusst wollte man dem marktgeforschten „Dudelfunk“ eine redaktionelle Stimme entgegensetzen und Platz schaffen für die vielen kreativen Köpfe, die es, damals wie heute, nach Berlin zieht. Es ist ein Konzept fernab dessen, was die Radio-Consultants den Sendern zur Optimierung ihrer Reichweiten verordnet haben, nämlich Musiktests und einen deutlich reduzierten Wortanteil.

Markus Kühn, Mona Rübsamen (Bild: Hadley Hudson)
Markus Kühn, Mona Rübsamen (Bild: Hadley Hudson)

Die Mission, die das Team seit Sendergründung bewegt ist programmatischer Namensbestandteil: FluxFM (von lat. „fluere“ = „fließen“, eng. „to be in flux“ = „im Wandel begriffen sein“) ist ein Sender, der den permanenten Wandel, der charakteristisch ist für unsere Zeit und vor keinem Bereich des Lebens halt macht, begleiten und verständlich machen möchte. In seiner Art ist FluxFM damit einzigartig in Radio-Deutschland, das auf dutzenden von Sendern die „besten Hits von 1980 bis heute“ feilbietet.

Von Beginn an verstand sich FluxFM nicht als Berieselungsmaschine, sondern als neue Stimme im pluralistischen Medienkanon, die Stimme derjenigen, die die Stadt und das Land kreativ voranbringen möchten. FluxFM möchte informieren und inspirieren und eine gemeinschaftliche Plattform für die Akteure der Stadt sein.

Der Weg von Sendestart bis heute war kein einfacher, aber ein sehr spannender, denn er war geprägt von der Lust am Neuen, vom Erforschen und Ertasten einer Zukunft, die immer schwerer vorherzusagen ist. Dank eines konzernunabhängigen und übersichtlichen, aber engagierten Gesellschafterkreis, dem Qualität und gesellschaftlicher Beitrag stets vor schnellem „Return of Investment“ gingen, war es möglich, die Idee eines Radios als Begleiter und Katalysator von Wandel und Fortschritt zu inhaltlicher Reife und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit zu entwickeln sowie die Herausforderungen der Digitalisierung anzugehen.

Seit Sendestart hat 100,6 FluxFM unzählige Verbindungen gestiftet und innovativen Projekten Starthilfe gegeben. Der Sender gibt den gesellschaftlichen Diskursen einen Raum und fördert Kultur- und Kreativschaffen genauso wie Geistes- und Naturwissenschaften und Unternehmertum.

Markus Kühn und Mona Rübsamen (Bild: ©FluxFM)
Markus Kühn und Mona Rübsamen (Bild: ©FluxFM)

„Dem Massenmedium Radio kommt eine besondere Bedeutung, aber auch Verantwortung zu: es muss Diskurs ermöglichen und befördern, Interessengruppen eine Stimme geben und Brücken zwischen den Lagern bauen – und es muss ein gesellschaftliches Narrativ und Lebensgefühl schaffen, das Unterschiede würdigt und dennoch das Gemeinsame und Verbindende in den Fokus rückt. Unter diesem Aspekt entstand auch die aktuelle Kampagne ‚Radio so bunt wie Berlin‘.“ (Mona Rübsamen, Geschäftsführung)

 

„Zukunft entsteht, wenn Kreativität auf Wissen und die Bereitschaft trifft, zur Realisierung des Neuen auch persönliche Risiken zu übernehmen. Das gilt für das Radiomachen ebenso wie für alle anderen Bereiche.“ (Markus Kühn, Geschäftsführung)

Gefeiert wird im Programm und im FluxBau

Im Tagesprogramm während der Geburtstagswoche erinnern sich das Redaktions- und Moderationsteam sowie Fans und Partner an die besonderen Momente der letzten Dekade. Zum Auftakt der Jubiläumswoche wird am 23. August die deutsche Singer-Songwriterin Alex Mayrauf der FluxFM-Dachterrasse zu sehen sein, am Donnerstag bespielt die Indie-Rock-BandLeoniden die Bühne des FluxBaus, der Event-Location des Senders. Am Freitag findet das Finale der Jubiläums-Woche statt: Musikerinnen und Musiker, denen 100,6 FluxFM als erstes eine Plattform und damit ein Sprungbrett für den weiteren Erfolg bot, werden zu Gast in der Live-Sendung – direkt von der Spreeterrasse des FluxBaus – sein: dabei sind u.a. Alice Merton, Bonaparte sowie der Singer-Songwriter William McCarthy, Front-Mann der US-amerikanischen Indie-Rock-Band Augustines, der nun als Solo-Künstler aktiv ist.

flux Music AppTickets für die Veranstaltungen gibt es nur zu gewinnen. Über die sendereigene App FluxMusic können Interessierte an der Gästelistenverlosung teilnehmen. FluxFM stellt außerdem Partnern Tickets für Verlosungen zur Verfügung. Anfragen zur Gästelistenreservierung bitte an barbara.seyfried@fluxfm.de.

Quelle: FluxFM-Pressemeldung

Weiterführende Informationen