22.6. BLM-Forum: Werbung ade – neue Erlösmodelle passé?

Veröffentlicht am 19. Mai. 2010 von unter Event-Tipps

BLMWie die Printmedien leidet auch der Rundfunk unter der strukturellen Veränderung im Medienmarkt. Den meisten Prognosen zufolge werden Fernsehen und Hörfunk – wie alle klassischen Medien – weiter Nutzeranteile und Marktanteile im Werbemarkt verlieren. Sie resultieren aus dem Siegeszug des Internets mit dem einhergehenden veränderten Verhalten der Nutzer und der Werbewirtschaft, die zunehmend Werbegelder in die Onlinemedien verlagert. Der Veränderungsprozess erscheint unumkehrbar mit der Folge, dass das bisherige Finanzierungsmodell des privaten Rundfunks erodiert. Welche Möglichkeiten bestehen, innovative Erlösmodelle und neue Optionen zu entwickeln, um das Finanzierungsmodell des privaten Rundfunks zukunftsfähig zu machen? Diese Frage steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien im Rahmen des BLM-Forums in München. Hierzu laden wir Sie herzlich ein!

Programm

12.00 – 12.45 Uhr: Get-Together mit Mittagsimbiss

12.45 bis 13.00 Uhr: Grußwort und Einführung

Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), München

13.00 bis 13.25 Uhr: Wie entwickeln sich die Finanzierungsgrundlagen für klassische Medien?

Klaus Böhm, Director, Leiter Media Practice, Deloitte Consulting GmbH, Düsseldorf

13.25 bis 13.50 Uhr: Szenario 2015: Wohin lenkt die Werbewirtschaft die Medienzukunft?

Ronald Focken, Geschäftsführer Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation, München

13.50 bis 14.15 Uhr: New Business und Erlösmodelle

Hans Fink, Managing Director Music & Commerce Diversifikation, MM Merchandising Media / ProSiebenSat.1, München

14.15 bis 14.40 Uhr: Hybrid-TV: Welche Chancen bietet die Parallelität von TV und Web?

Matthias Greve, Geschäftsführer VideoWeb GmbH, Karlsruhe

14.40 bis 15.10 Uhr: Kaffeepause

15.10 bis 15.35 Uhr: Zukunft des lokalen Fernsehens in der digitalen Welt ? Anforderungen an ein Finanzierungsmodell

Dr. Klaus Goldhammer, Geschäftsführer Goldmedia GmbH, Berlin

15.35 bis 16.00 Uhr: Politische Rahmenbedingungen für öffentlich geförderte Medienangebote

Siegfried Schneider, Staatsminister, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei, München

16.00 bis 16.20 Uhr: Public Value: Rechtliche Rahmenbedingungen für öffentlich geförderte Medieninhalte

Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Leiter der Forschungsstelle für Medienrecht an der Fachhochschule Köln

16.20 Uhr Abschlussdiskussion: Chancen und Grenzen für öffentlich geförderte Medieninhalte

– Jürgen Doetz, Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), Berlin

– Marc Jan Eumann, Vorsitzender der SPD-Medienkommission des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln (angefragt)

– Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a.D., Professor und Dozent an der Universität Heidelberg, Institut für Finanz- und Steuerrecht (angefragt)

– Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring, Präsident der BLM, München

– Prof. Dr. Rolf Schwartmann, Leiter der Forschungsstelle für Medienrecht an der Fachhochschule Köln

Tagesmoderation

Werner Lauff, Medienexperte und Publizist, Düsseldorf

ca. 17.30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung bitte unter www.blm.de

Kommentar hinterlassen

Tags: