Media-Analyse: Radio Bochum baut Marktführer-Position aus

Veröffentlicht am 28. Mrz. 2018 von unter Pressemeldungen

Reichweitenanalyse E.M.A. NRW 2018 I

„Mein Hobby ist das bestimmt nicht, das frühe Aufstehen. Doch für unsere Hörer mach ich es gerne, und es hat sich gelohnt“, freut sich Radio Bochum-Morgenmoderatorin Anuschka Fritzsche. Wie die heute veröffentlichte Elektronische Media-Analyse (kurz EMA) NRW 2018 I zeigt, konnte der seit vielen Jahren erfolgreiche Bochumer Stadtsender aktuell seine Marktführer-Position weiter ausbauen. Der wichtige Wert „Hörer gestern“ zeigt, dass 36,0 % der Bochumer ab 14 Jahren von montags bis freitags das Programm von Radio Bochum hören; im Vergleich dazu die öffentlich-rechtlichen Wettbewerber: WDR 2 26,7 %, 1Live 25,6 % und WDR 4 11,2 %. Auch bei anderen wichtigen Kennwerten der Analyse wie z. B. dem Marktanteil (bei diesem Wert spielt vor allem eine Rolle, wie lange die Hörer das Programm eines Senders im Tagesdurchschnitt verfolgen) hat Radio Bochum deutlich die Nase vorn: Der Marktanteil von Radio Bochum beträgt 29,9 %, der von WDR 2 23,9 % gefolgt von 1Live mit 19,9 % und WDR 4 mit 10,1 %.

„Der große Erfolg ist ganz besonders ein Verdienst der Morgenmacher mit unseren beliebten Frühmoderatoren Anuschka Fritzsche, Nicole Dreisbach und Ansgar Borgmann“; kommentiert Chefredakteurin Andrea Donat die EMA-Ergebnisse. „Es war die richtige Entscheidung, die Morgenmacher-Teams zu verstärken. Sie überzeugen durch eine sehr professionelle, kreative und inspirierende Kooperation mit reger Hörerbeteiligung.“

Die Frühstrecke konnte insgesamt Zugewinne von mehr als 10 % beim Publikum erreichen, aber ganz besonders bei den jungen Hörern kommen die Morgenmacher sehr gut an. In der Altersgruppe 14 bis 29 Jahre konnte Radio Bochum in der Frühe einen Zuwachs von 15 % verzeichnen. „Das freut mich so sehr, dass die verlängerte Sendestrecke der Morgenmacher (nun von 5 bis 10 Uhr) auf eine so positive Resonanz gestoßen ist, und die Frühsendung schon zwischen 5 bis 7 Uhr eine so hohe Reichweite erzielt“, sagt Andrea Donat. „Ich danke wie immer unseren interessierten und aufgeschlossenen Hörern für ihre Treue und meinem Team für die phantastische Arbeit.“

114.000 Bochumer verfolgen laut EMA täglich das Programm von Radio Bochum. Und Langeweile kennen die Radiomacher in der Huestraße 25 nicht. Sie haben für dieses Jahr eine ganze Reihe Aktionen und Veranstaltungen und die Ausweitung Ihres Service* geplant.

*Mehr von uns gibt es rund um die Uhr in unserer App und bei Facebook. Auch über Amazon Echo – besser bekannt als “Alexa”- können Sie uns ab sofort hören. Starten Sie dazu erst radioplayer.de und nennen unseren Sender. Unsere Nachrichten können Sie auf Zuruf ebenfalls über Alexa direkt empfangen. Infos zum entsprechenden Skill finden Sie auf radiobochum.de.

 

Quelle: Pressemeldung von Radio Bochum zur E.M.A. 2018 Audio I

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , ,