Wedel Software

G20-Gipfel: die Sendungen im NDR am 7. Juli

ndrblue small1

Am Freitag, 7. Juli, beginnt der G20-Gipfel in Hamburg offiziell. Morgens fahren die Staats- und Regierungschefs an den Messehallen vor. Mittags wird es das traditionelle „Familienfoto“ geben. Danach begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel als Gastgeberin die Teilnehmer offiziell. Nach dem ersten Gipfeltag mit politischen Gesprächen steht für die Konferenzteilnehmer am Abend ein Konzert in der Elbphilharmonie auf dem Programm, danach ein Arbeitsessen. Die Polizei hat für die beiden Konferenztage in einer 38 Quadratkilometer großen Zone ein Demonstrations-Verbot verhängt. Trotzdem sind den ganzen Tag über mehrere Protestaktionen an unterschiedlichen Orten in der Stadt geplant.

Der NDR plant für Freitag folgende Sondersendungen über den G20-Gipfel:

Das NDR Fernsehen startet mit seinen Extra-Sendungen um 9.30 Uhr: „NDR//Aktuell extra: G20 in Hamburg“ berichtet 30 Minuten live aus der Innenstadt über den ersten Gipfeltag. Dazu kommt ein Rückblick auf die Ereignisse der zurückliegenden Nacht. Auf den „Brennpunkt: G20 – Der Gipfel in Hamburg“ um 20.15 Uhr mit NDR Fernseh-Chefredakteur Andreas Cichowicz folgt um 20.30 Uhr eine weitere Ausgabe von „NDR//Aktuell extra: G20 in Hamburg“ mit Susanne Stichler. Themen der 45-minütigen Sendung u. a.: die erwarteten Proteste in der Stadt und die Konsequenzen der umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen für die Anwohner. Gast im Studio ist die Bischöfin der Nordelbischen Kirche in Hamburg, Kirsten Fehrs. Je nach Lage informiert das NDR Fernsehen in weiteren Sondersendungen über das aktuelle Geschehen.

Berichte über den Gipfel bringen insbesondere auch die Nachrichtensendungen „NDR//Aktuell“ um 14.00 Uhr, 16.00 Uhr und 21.45 Uhr. Das Fernseh-Landesprogramm„Hamburg Journal 18.00“ sendet zu G20 live vom Elb-Südufer, das „Hamburg Journal“ um 19.30 Uhr live vom G20-Gipfel.

NDR Info berichtet im Radio den gesamten Tag über intensiv über die politischen Verhandlungen, beleuchtet die Argumente von Befürwortern und Kritikern und informiert über Sicherheitsmaßnahmen, Proteste und Auswirkungen. Die Morgensendung – sie beginnt am Freitag erneut bereits um 5 Uhr – bietet um 7.20 Uhr einen Schwerpunkt zum Gipfel mit einem Reportergespräch zur Sicherheitslage und einem Interview mit Dr. Christian von Soest, Leiter des Forschungsschwerpunkts Frieden und Sicherheitspolitik beim Hamburger Giga-Institut. Um 8.20 Uhr sendet das Informationsprogramm ein Interview mit der Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt über die politischen Aussichten des Gipfels. Mit dem G20-Gipfel befasst sich von 20.30 Uhr bis 22.00 Uhr auch ein Themenabend auf NDR Info mit Experten, Korrespondenten und Live-Schalten zu den wichtigsten Ereignissen in der Stadt.

„Der Gipfel tagt – Was hat der erste Tag gebracht?“ ist auch Thema der Sendung „Treffpunkt Hamburg“ um 20.00 Uhr auf NDR 90,3. Die Reporter des Hamburger Stadtsenders sind zudem den ganzen Tag über in der Stadt live vor Ort und berichten, was bislang inhaltlich auf dem G20-Gipfel erreicht wurde, wie Hamburg den ersten Tag überstanden hat und ob die Proteste friedlich geblieben sind.

NDR Kultur überträgt ab 19 Uhr live das Konzert anlässlich des Gipfels aus der Hamburger Elbphilharmonie. Das Philharmonische Staatsorchester Hamburg und der Chor der Hamburgischen Staatsoper führen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Kent Nagano die Sinfonie Nr. 9 von Ludwig van Beethoven auf und präsentieren sie den Staats- und Regierungschefs und ihren Partnern. Mit Christiane Karg (Sopran), Okka von der Damerau (Mezzosopran), Klaus Florian Vogt (Tenor) und Franz-Josef Selig (Bass) werden hochkarätige internationale Solisten die Gesangspartien übernehmen. Das Hauptthema aus dem vierten Satz von Beethovens „Neunter“ ist die offizielle Hymne der Europäischen Union.

NDR 2 und N-JOY blicken zurück auf das Global Citizen Festival, das hochkarätig besetzte Alternativ-Konzert vom Donnerstagabend. Außerdem berichten die Reporter in den Programmen über die Situation in der Stadt: Wie verlief die mit Spannung erwartete Großdemonstration um den G20-Tagungsort, und wie kommen die Gespräche der Staats- und Regierungschefs voran? Je nach Lage nimmt NDR 2 am Abend ein „NDR 2 Spezial aktuell“ ins Programm. N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, sendet weitere Folgen seines Gipfellexikons, u. a. zu den Themen „Klima“ und „Handel“.

Aktuelle Informationen zum G20-Gipfel bietet auch www.NDR.de, u. a. einen Liveblog sowie ein umfangreiches Dossier zum Thema.


Am Donnerstag, 6. Juli, reisen die meisten Teilnehmer des G20-Gipfels in Hamburg an. In 70 Sondermaschinen werden die Delegationen samt Staats- und Regierungschefs erwartet. Angela Merkel und Donald Trump wollen sich offenbar bereits an diesem Tag zu einem Gespräch treffen, noch bevor am Freitag die offizielle Konferenz beginnt. Als Protestaktion ist u. a. die Demonstration „Welcome to Hell“ geplant, zu der die Polizei Tausende – auch gewaltbereite – Linksextremisten aus ganz Europa erwartet. Friedlicher wird es dagegen wohl beim Konzert „Global Citizen“ mit deutschen und internationalen Stars in der Arena im Volkspark zugehen.

Der NDR berichtet am Donnerstag in folgenden Sondersendungen über den G20-Gipfel:

Das NDR Fernsehen sendet um 20.15 Uhr den „Brennpunkt: G20 – Der Auftakt“ mit Hintergründen und Einordnungen. Moderator ist Andreas Cichowicz, NDR Fernseh-Chefredakteur. Um 20.30 Uhr folgt „NDR//Aktuell extra: G20 in Hamburg“, durch das Susanne Stichler führt. Für diese Sendung sind u. a. Ausschnitte aus dem Konzert „Global Citizen“ sowie Live-Schalten dorthin geplant. Je nach aktueller Lage wird das NDR Fernsehen weitere Sondersendungen ins Programm nehmen.

Insbesondere die Nachrichtensendungen „NDR//Aktuell“ um 14.00 Uhr, 16.00 Uhr und 21.45 Uhr berichten ebenfalls über den Gipfel. Im Fernseh-Landesprogramm melden sich „Hamburg Journal 18.00“ und das „Hamburg Journal“ um 19.30 Uhr live vom G20-Gipfel.

Beim Radio-Informationsprogramm NDR Info steht der G20-Gipfel den gesamten Tag im Mittelpunkt. Die Morgensendung beginnt ausnahmsweise bereits ab 5.00 Uhr und setzt einen Schwerpunkt mit der Vorschau auf die wichtigsten Gipfelthemen von Handel über Klima bis Afrika. Interviewpartner ist u. a. Oxfam-Sprecher Steffen Küstner. In einer Sondersendung von 19.05 Uhr bis 19.50 Uhr informiert NDR Info ausführlich über die letzten Vorbereitungen auf den Gipfel.

Die Reporter des Hamburger Stadtsenders NDR 90,3 begleiten das G20-Geschehen rund um die Uhr – vom Alternativgipfel auf Kampnagel über die Anreise der Gipfelteilnehmer bis zur Verkehrssituation in der Innenstadt. Um 20.00 Uhr beschäftigt sich die Sendung „Treffpunkt Hamburg“ mit der Demonstration „Welcome to Hell“ und mit dem „Global Citizen“-Festival.

NDR 2 berichtet ab 18.00 Uhr in einem einstündigen Spezial über den G20-Gipfel und das Global Citizen Festival. Anschließend überträgt NDR 2 das Konzert von 19.00 Uhr bis voraussichtlich 22.50 Uhr live.

Das Festival wird auch Thema bei NDR Kultur und N-JOY sein. Außerdem sendet das junge Radioprogramm des NDR den gesamten Tag das „G-20-Lexikon“ in mehreren Folgen und erklärt darin u. a., wer zum Gipfel kommt, welche Demonstrationen geplant sind und wie sich die Polizei aufstellt.

Aktuelle Informationen zum G20-Gipfel bietet auch www.NDR.de, u. a. einen Liveblog sowie die Rubriken „G20-Gipfel in Hamburg: Alle Infos“ und „G20-Gipfel – Die Woche im Überblick“.

Quelle: NDR