Wedel Software

Radio Saarschleifenland auf leistungsstarker Frequenz

Neustart auf UKW 105.1 MHz: Radio Saarschleifenland auf leistungsstarker Frequenz

Radio Saarschleifenland RSL 2017 q500 minRadio Saarschleifenland strahlt sein Programm ab Mittwoch, 3. Mai 2017, ab 17 Uhr zusätzlich zur Verbreitung auf UKW 106,1 MHz für Mettlach und Umgebung auch offiziell auf UKW 105,1 MHz für Merzig und Umgebung aus. In bester Stereoqualität werden technisch insgesamt 33.380 Menschen erreicht. Weitere 86.741 Personen können Radio Saarschleifenland noch bedingt mit Einschränkungen oder Störungen empfangen. Neben der UKW-Ausstrahlung kann das RSL Programm als Livestream auf www.radiorsl.de empfangen werden. Der Betrieb auf UKW 105,1 MHz läuft bereits schon zu Testzwecken.

Das Programm wird im RSL Studio an der Stadthalle Merzig zusammengestellt und über den Sender Nackberg in Hilbringen und und den Sender Sankt Gangolf in Mettlach jeweils mit 100 Watt Strahlungsleistung ausgestrahlt. Hinter Radio Saarschleifenland steht die Central FM Media GmbH aus Pulheim, die neben RSL auch noch Antenne Pulheim 97.2 im Kölner Nordwesten veranstaltet. In Merzig arbeiten neben Jan Lüghausen und Ulli Soumann noch sechs freie Mitarbeiter als Moderatoren und Nachrichtensprecher für Radio Saarschleifenland.

Radio Saarschleifenland spielt die Hits der 70er, 80er, 90er, 2000er und von heute. Neben Nachrichten aus Deutschland und der Welt gibt es im Tagesprogramm die Regionalnachrichten, das Lokalwetter, die Veranstaltungstipps, den Apothekennotdienst, die Wochenmärkte, die Erlebnishinweise und viele Berichte aus dem Nordsaarland und dem Dreiländereck. „Wir senden jetzt komplett auf den ehemaligen Radio Merzig-Frequenzen. Das alte Programm ist seit Juli Geschichte. Wir sind als Radio Saarschleifenland gekommen, um zu bleiben. Endlich sind wir in der Kreisstadt Merzig störungsfrei zu empfangen“ sagt Jan Lüghausen, Geschäftsführer von Radio Saarschleifenland.

Radio Saarschleifenland 2017 fb min

Die Senderzuführung nach Hilbringen wurde mit der QCS AG aus Köln realisiert, was einen deutlichen Kostenvorteil gegenüber anderen Anbietern bedeutet. Beide Frequenzen werden über UKW-Sender des Saarländischen Rundfunks ausgestrahlt. In Zukunft möchte Radio Saarschleifenland hier nur noch die Antennen mitbenutzen, was vertraglich derzeit ausgehandelt wird. In Mettlach ist sogar ein Frequenzwechsel angedacht und auch im Digitalradio DAB+ plant RSL als kleiner Anbieter demnächst einen Testbetrieb.

Quelle: Radio Saarschleifenland