Private Radiomacher für Qualitätsjournalismus geehrt

Veröffentlicht am 09. Jul. 2011 von unter Pressemeldungen

Hörfunkpreis Mitteldeutschland 2011 verliehen

Jetzt stehen die besten Radiobeiträge der privaten Rundfunkveranstalter aus Mitteldeutschland fest. Die feierliche Bekanntgabe der Preise erfolgte im Rahmen der Verleihung des Hörfunkpreises Mitteldeutschland auf Schloss Schkopau. Mit dem bereits zum 7. Mal vergebenen Medienpreis wird das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des in den drei mitteldeutschen Ländern lizenzierten privaten kommerziellen Hörfunks gewürdigt.

Zu den glücklichen Gewinnern des Preises, der von der Arbeitsgemeinschaft der mitteldeutschen Landesmedienanstalten AML (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen) für besonders herausragende Radiobeiträge gestiftet wird, gehören als bester Beitrag: „Casting im Kindergarten“ von Esther Dutschke (Radio Leipzig). In der Kategorie beste Moderation ging der Preis nach Sachsen-Anhalt an radio SAW. Maren Sieb und Astrid Wessler wurden für ihr „radio SAW spezial – Diagnose Behinderung“ geehrt. Für die beste eigenproduzierte Werbung wanderte der Preis in das dritte mitteldeutsche Bundesland, nach Thüringen. Hier überzeugte die fünfköpfige und hochranging besetzte Jury der Promotion-Trailer von Maria Gimpel „Die LandesWelle Jobspots – Ihr neuer Job in 30 Sekunden!“, produziert für die Landeswelle Thüringen.

Auch die weiteren Auszeichnungen in der Rubrik „Länderpreise“ und der zusätzlich ausgelobte und von den Wirtschaftsprüfern der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unterstützte Sonderpreis „Sport“ (Gewinner: „Die Black Linos auf dem Weg zur Regio 2011“ von Bernd Schädlich, Vogtland Radio) zeigen, „dass es Qualitätsjournalismus auch beim privaten Radio gibt“, so Albrecht Steinhäuser, Vorsitzender des Vorstandes der Versammlung der MSA, in seiner Begrüßungs-Laudatio. So wertet er die hervorragenden Beiträge „als ein ganz klares Bekenntnis des privaten Hörfunks auch zu ernsten Themen. Damit widerlegen die kommerziellen Radiomacher mit den hier prämierten Beiträgen erfolgreich das Vorurteil, dass Privatradio nur noch den Mainstream bedient“.

Preisträger Hörfunkpreis 2011

Bester Beitrag

  • 1. Preis: „Casting im Kindergarten“ – Esther Dutschke – Radio Leipzig – Sachsen
  • Nominiert: „Die unendliche Geschichte – Dingelstädt kämpft gegen seine Recycling-Anlage“ – Carolin Beier LandesWelle Thüringen – Thüringen
  • Nominiert: „Der Tiger im Tank oder die Katze im Sack?“ – Madlen Schulz – Vogtland Radio – Sachsen

Beste Moderation

  • 1. Preis: „radio SAW spezial – Diagnose Behinderung“ – Maren Sieb, Astrid Wessler – radio SAW – Sachsen-Anhalt
  • Nominiert: „Die RADIO PSR Kopfgeldmeisterschaften“ – Steffen Lukas – Radio PSR – Sachsen
  • Nominiert: „Radio Brocken Wahlspezial – Live aus dem Landtag“ – Enrico Seppelt, David Klevenow – Radio Brocken – Sachsen-Anhalt

Beste eigenproduzierte Werbung / Beste selbstentwickelte Promotion

  • 1. Preis: „Die LandesWelle Jobspots – Ihr neuer Job in 30 Sekunden!“ – Maria Gimpel – LandesWelle Thüringen – Thüringen
  • Nominiert: „Das kauf ich Ihnen ab“ – Uli Müller – RADIO PSR – Sachsen
  • Nominiert: „Die offizielle 89.0 RTL Nacktrodelhymne“ – Oliver Tönges – 89.0 RTL – Sachsen-Anhalt

Sonderthema

  • „Die Black Linos auf dem Weg zur Regio 2011“ – Bernd Schädlich – Vogtland Radio – Sachsen

Länderpreise

  • Sachsen: Sondersendung „Menschenkette“ – Andrea Krüger – Radio Dresden
  • Sachsen-Anhalt: „Hochwasser in Sachsen-Anhalt“ – Norman Fleischer – Radio Brocken
  • Thüringen: „Schneechaos in Thüringen“ – Jens May, Wenke Weber – Antenne Thüringen

 

Über den Rundfunkpreis Mitteldeutschland 2011

Für die Durchführung des renommierten Hörfunkpreises liegt die Verantwortung seit dem Jahr 2010 bei der Medienanstalt Sachsen-Anhalt. Insgesamt hat die AML als Veranstalter in diesem Jahr Preisgelder in Höhe von 10.000 EUR ausgeschüttet, die von den mitteldeutschen Landesmedienanstalten zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich dazu stellte der Sponsor, die KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, 1.000 Euro Preisgeld zur Verfügung. Prämiert werden hervorragende Programmbeiträge privater kommerzieller und nichtkommerzieller Hörfunk- und Fernsehproduzenten. Das entscheidende Votum für die Preisträger 2011 gab folgende Jury ab:

Dr. Rüdiger Steinmetz – Mitglied Medienrat SLM; Henryk Balkow – Vorsitzender des Ausschusses für Programm und Jugendschutz der Versammlung der TLM; Christian Stadali – Hörfunkexperte aus Thüringen; Norbert Wehrstedt, Medienredakteur der Leipziger Volkszeitung; Kay-Christian Säger – NDR-Programmdirektion Hörfunk.

Neben dem Hörfunkpreis vergibt die AML, im Rahmen des Rundfunkpreises Mitteldeutschland jährlich auch Auszeichnungen in den Bereichen Fernsehen und Bürgermedien. Zusammen bilden sie den “Rundfunkpreis Mitteldeutschland”. Federführend ist je Sparte eine der drei mitteldeutschen Landesmedienanstalten.

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , , , , , , ,