hr4 ordnet Regionalkompetenz neu

Veröffentlicht am 27. Apr. 2011 von unter Pressemeldungen

Modernes Radio – hessisch und regional

Von Montag, 2. Mai, an verlängert das Hessenradio hr4 seine Vormittagssendungen. Außerdem verteilt das Programm zukünftig Informatives aus den hessischen Regionen über den ganzen Tag. Dazu hr4-Programmchef Rainer Götze: „Bereits jetzt haben mehr als die Hälfte der hr4-Themen einen klaren Bezug zu Hessen und seinen Regionen. Diesen Anteil werden wir ausbauen und klarer strukturieren“.

Rainer Götze, hr4-Programmchef

Rainer Götze, hr4-Programmchef

Bei der Neuordnung der Regionalkompetenz ist es Götze wichtig, dass sich an der Anmutung von hr4 nichts ändert und das Schlager- und Hessenprogramm auch in Zukunft für die Hörer der harmonische Begleiter durch den Tag bleibt. Damit die Regionalberichte mehr Hörern zugutekommen, werden sie nun zu gut auffindbaren, festen Zeiten ganztägig gesendet und auf den Punkt gebracht. Damit wird die Arbeit der hr4-Regionalstudios auf das konzentriert, was für die Hörer eines Hessenradios wesentlich ist: die relevanten und wichtigsten Themen aus den hessischen Regionen. Gemeinsam mit vielen weiteren Hessen-Themen im Gesamtprogramm und der einstündigen Tageszusammenfassung aus den Studios um 16 Uhr spiegelt hr4 wie gewohnt auch in Zukunft den ganzen Tag Informatives aus der hessischen Heimat.

Das ändert sich:

Die Frühsendung „Mit hr4 in den Tag“ verlängert sich um eine Stunde und wird von 6 bis 10 Uhr ausgestrahlt. Der„hr4-Radioladen“ folgt um 10 Uhr und bleibt bis 13 Uhr geöffnet.

Das Wichtigste aus den hessischen Regionen bringt hr4 jeweils um 9.30 Uhr, 12.30 Uhr und um 14.30 Uhr – und von 16 bis 17 Uhr.

Quelle: hr-Pressemeldung vom 27.04.2011

Links
Hessischer Rundfunk möchte bei Regionalfenstern massiv einsparen
Freie HR-Mitarbeiter beklagen Eindämmung der Regionalberichterstattung

Kommentar hinterlassen

Tags: