ORF-Radiothek für alle ORF Radios heute gestartet

Veröffentlicht am 26. Nov. 2019 von unter Österreich

radiothek.ORF.at – unter dieser URL ist ab heute, Dienstag, dem 26. November 2019, die neue zentrale Online-Plattform zu finden, auf der alle Hörfunkangebote des ORF live und on demand abgerufen werden können. Die ORF-Radiothek bietet mit 24/7-Live-Streams, 7-Tage-on-Demand-Playern und allen Podcasts von Ö1, Ö3, FM4, den neun ORF-Regionalradios, Ö1 Campus und vom ORF-Volksgruppen-Radioangebot das gesamte Portfolio der ORF-Radioflotte für die Onlinenutzung an. Die intuitive Navigation ermöglicht es den Userinnen und Usern dabei, schnell und unkompliziert die gewünschten Contents zu finden und abzurufen.

Dr. Alexander Wrabetz. Foto: ORF/Thomas Ramstorfer.

Dr. Alexander Wrabetz. Foto: ORF/Thomas Ramstorfer.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „ORF-Radio – das ist modernes, facettenreiches, erfolgreiches Public Service. ORF-Radiothek – das ist ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen unserer Digitalisierung und Playerstrategie.“

ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger: „Mit der ORF-Radiothek haben unsere Hörerinnen und Hörer nun die Möglichkeit, alle ORF-Radioprogramme auf einer Plattform sowohl live zu hören als auch sieben Tage lang abzurufen. Die ORF-Radiothek inkludiert Themenrubriken, zeit- und kulturhistorische Onlinearchive, alle unsere Radio-Podcasts und die Möglichkeit zur Erstellung persönlicher Playlists. Mit responsivem Design, benutzerfreundlicher Navigation und der Möglichkeit des zeitversetzten Hörens berücksichtigt die ORF-Radiothek die hohe Mobilität unserer Hörerinnen und Hörer ebenso wie deren Wunsch nach zeit- und ortsunabhängiger Nutzung unserer Radioinhalte. Ich wünsche allen viel Spaß, beim persönlichen Entdecken, Ausprobieren und Hören.“

Ing. Michael Götzhaber, Technischer Direktor des ORF: „Die neuesten Online-und Streaming-Technologien gewährleisten beste Usability und Performance und machen die ORF-Radiothek damit zu einer State-of-the Art-Plattform.“

Prof. Norbert Gollinger, Landesdirektor ORF Niederösterreich: „Die Landesstudios freuen sich, ihre Radioprogramme jetzt auch über die ORF-Radiothek anbieten zu können. Ein besonderes Service für das Publikum: regionale Kompetenz und Vielfalt in der digitalen Welt.“

Thomas Prantner

ORF-Onlinechef Thomas Prantner: „Was für das Fernsehen die ORF-TVthek leistet, wird mit der ORF-Radiothek nun auch im Audiobereich Realität, nämlich die Zusammenführung und Bereitstellung aller Contents auf einer Streaming-Plattform.“

Auf der Startseite werden zunächst die Player aller ORF-Radios angezeigt. In darunter positionierten, nach Sendern strukturierten Lanes bieten die einzelnen Redaktionen ihren Hörerinnen und Hörern Empfehlungen/Highlights/Features ihres Senders. Außerdem kann über die Startseite direkt auf Podcasts zugegriffen werden. Weitere Lanes bieten aktuelle Themenschwerpunkte auf einen Blick oder zeigen, zu welchen Themen zeit- und kulturhistorische Audio-Archive verfügbar sind. Über Navigationsleisten können darüber hinaus Features wie die senderübergreifende Suchfunktion oder Playlists aufgerufen werden.

Die ORF-Radiothek, deren Umsetzung ein langes Genehmigungsverfahren vorausging, gewährleistet, dass das vollständige Radioangebot des ORF auch online bzw. über neue Verbreitungswege zeitgleich zur Ausstrahlung sowie nachträglich für das Publikum in einer nutzerfreundlichen, leicht auffindbaren, zentralen und übersichtlichen Form zugänglich ist.

Als Online-Abrufdienst und Dachangebot für alle ORF-Radios macht sie auf radiothek.ORF.at die gesamte ORF-Radioflotte in responsivem Design im Web und via mobilen Browsern auch für die Nutzung auf Smartphones und Tablets verfügbar. Die einzelnen Radio-Player sind darüber hinaus in die jeweiligen Websites und Apps der Sender integriert.

Die ORF-Radiothek ist damit auch wichtiger Bestandteil der ORF-Digitalisierungsoffensive und wird eine tragende Säule des geplanten Audio-Moduls des zukünftigen „ORF PLAYERs“ sein. Sie wurde von der Hauptabteilung Online und Neue Medien der Technischen Direktion und der ORF Online und Teletext GmbH in enger Zusammenarbeit mit der Radiodirektion und den Landesstudios entwickelt.

Die Features der ORF-Radiothek

Die in Grid-Design und thematischen Lanes gestaltete Frontpage der ORF-Radiothek bietet einen schnellen Überblick über alle inhaltlichen Angebote sowie Features der Plattform, die Player aller ORF-Radioangebote sind prominent platziert und mit nur einem Klick zugänglich. Das Design kann von den Userinnen und Usern wenn gewünscht auch auf „Dark Mode“ (schwarzer Hintergrund) umgestellt werden.

Das Bedienkonzept der einzelnen Player orientiert sich an bekannten und gelernten Systemen zur Darstellung von linearen TV- und Radio-Programmen (EPGs, TV-Guides usw.). Klickt man auf den gewünschten Sender, startet das Live-Programm. Auf einer Zeitachse und in einem Kalender können die Userinnen und User sich in die Vergangenheit bzw. die Zukunft (hier werden die nächsten geplanten Sendungen, Beiträge, Musiktitel angezeigt) bewegen.

Die Sendungs- und Beitragstitel kombiniert mit kurzen Inhaltsangaben helfen, eine Hörauswahl zu treffen. Unterstützt wird die Navigation durch die Anzeige von Highlights, die von den einzelnen Sendern redaktionell ausgewählt werden, sowie durch eine Stichwortsuche (auch auf einzelne Sender eingrenzbar). Die getroffene Auswahl an Beiträgen oder Sendungen kann einer Playlist hinzugefügt werden, aus der diese dann in der gewählten Reihenfolge abgespielt werden.

Die Suche kann über alle Radio-Sender hinweg erfolgen. Die Suchabfrage kann aber auch auf Tag und/oder Sender eingeschränkt werden. Gesucht werden kann nach Sendungstitel oder Beitragstitel.

Der Live-Stream/Live-Player der ORF-Radiothek im Detail

Mit nur einem Klick kommt man auf den gewünschten Sender, der Live-Stream startet sofort. Per Mouse-over wird ein Play-Button angezeigt. In der Timeline sind die Programmelemente der vergangenen ca. 20 Minuten sowie die kommenden sichtbar und können auch direkt angewählt werden.

Es sind außerdem Infos zur Sendung wie Sendungstitel, Moderation und die Musiktitel/Beitragsliste sichtbar. Beiträge können entweder direkt angeklickt und abgespielt werden oder per Klick auf das Playlist-Symbol in die Playlist gelegt werden. Im Kalender können Sendungen aus den vergangenen sieben Tagen ausgewählt werden. Hinter dem Stern-Symbol finden sich redaktionell ausgewählte Highlights des jeweiligen Senderprogramms.

Der On-Demand-Player der ORF-Radiothek im Detail

Im On-Demand-Bereich wird jeweils jenes Sendungselement angezeigt, das aktuell on Air ist. Dieses kann direkt abgespielt werden.

Über Buttons kann man: — ein Element zur Playlist hinzufügen — eine Uhrzeit direkt anwählen — das aktuelle Sendungselement per Mail oder div. soziale Netzwerke teilen — mit einem Klick schnell zum jeweiligen Live-Stream wechseln

Weitere Lanes und Themen auf der ORF-Radiothek

Ab sofort bieten die drei österreichweiten ORF-Radios Ö1, Ö3 und FM4 in einer eigenen Lane außerdem jeweils redaktionell ausgewählte Highlights aus den vergangenen sieben Tagen. Highlights/Empfehlungen der ORF-Regionalradios sollen folgen.

Eine Themen-Lane fasst hier Sendungen und Beiträge der verschiedenen Radiosender zu einem Thema – zum Beispiel zu „Licht ins Dunkel“ oder zum ORF-Klima-Tag – übersichtlich und zentral abrufbar zusammen.

Weiters öffnen die ORF-Radios ihre Archive und präsentieren in einer eigenen Lane themenbezogene Beiträge und Sendungen, die aus dem reichhaltigen Radio-Angebot der vergangenen Jahrzehnte stammen und zu zeit- und kulturhistorischen Audio-Archiven zusammengestellt wurden. So stehen u. a. bereits ORF-Radiothek-Archive zu den Themen „Große Radiomomente“, „Epochenporträts“ und Kulinarik bereit.

Alle ORF-Podcasts auf radiothek.ORF.at

Erstmals macht die ORF-Radiothek alle ORF-Podcasts (der ORF-Radios sowie „Universum“) auf einer Plattform bzw. Site verfügbar. Auf der Startseite wird eine aktuelle Vorauswahl angezeigt, klickt man auf „Alle Podcasts“, wird die gesamte Vielfalt der ORF-Angebote im Podcast-Bereich angezeigt.

Klickt man ein einzelnes Element an, kann der ausgewählte Podcast gestartet werden bzw. werden weitere verfügbare Folgen angezeigt. Der Button „Abo“ ermöglicht, den ausgewählten Podcast über den gewünschten Podcatcher zu abonnieren.

Mit der ORF-Radiothek Playlists erstellen

Auf der neuen ORF-Radiothek können sich die Hörerinnen und Hörer ihre ganz persönlichen Playlists aus einzelnen Beiträgen oder ganzen Sendungen zusammenstellen (jedoch aus rechtlichen Gründen nicht aus einzelnen Musiktiteln). Die gewünschte Auswahl kann via Klick auf das Playlist-Symbol zur Playlist hinzugefügt werden. Die Reihung kann per Drag and Drop verschoben werden. Im Kalender kann nach weiteren Beiträgen gestöbert werden.

Die ORF-Radiothek wurde in der Hauptabteilung Online und neue Medien unter der Projektleitung von Mag. Alexandra Fida in Zusammenarbeit mit Stefan Pollach (Koordination Produktentwicklung), Iris Keutter und Bernhard Frank (Produktmanagement), Claudia Bogun und Mag. Michael Schmid (Design und User Experience), Robert Gaggl, Ernst Beiglböck und Lukas Tillmann, B.A. (Frontend-Entwicklung), Dipl.-Ing. (FH) Roman Steinbichler und Ing. Christian Eder (Technische Leitung), Mag. Petra Höfer, Mag. (FH) Matthias Seiringer und Mag. Birgit Mülleder (Vermarktung und PR) sowie den ORF-Radios mit Ute Hölzl (FM4), Joseph Schimmer (Ö1), Albert Malli, Bakk.phil. und Günter Krakhofer (Ö3) sowie Mag. Benedikt Fuchs (Projektkoordinator ORF-Landesstudios) umgesetzt.

Quelle: ORF-Pressemeldung

Weiterführende Informationen

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,