KRONEHIT bietet H.C. Strache Lügendetektor an

Veröffentlicht am 24. Mrz. 2010 von unter Pressemeldungen

Privatradiosender will Klarheit schaffen im Streit zwischen ORF und FPÖ-Chef

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hält seine Manipulationsvorwürfe gegenüber dem ORF weiterhin aufrecht. Strache möchte sich nun einem Lügendetektor-Test unterziehen, da er der Meinung ist, einen “Sieg Heil”-Ruf bei der FPÖ-Veranstaltung in Wiener Neustadt gehört zu haben.

Der österreichweite Privatradiosender KRONEHIT würde den geforderten Lügendetektor dem FPÖ-Chef aber auch der gegnerischen Partei, dem ORF, zur Verfügung stellen.

KRONEHIT besitzt seit Jahren einen Lügendetektor und zahlreiche prominente Personen aus völlig unterschiedlichen Berufssparten haben sich diesem Test bereits unterzogen, u.a. Grünen-Chefin Eva Glawischnig, Vizekanzler Josef Pröll, SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas, Ernährungsexpertin Sasha Walleczek, Top-Model Anna Huber, Star-Fotograf Manfred Baumann, Society-Journalist Dominic Heinzl, Moderatorin Katrin Lampe, Ex-Fußball-Star Toni Polster u.v.a.

Hintergrund der Vorwürfe: Für eine Reportage führte ORF-Redakteur Eduard Moschitz eine Milieustudie mit zwei Skinheads durch. Er begleitete die Männer mit der Kamera zu einer FPÖ-Veranstaltung nach Wiener Neustadt, wo sich die beiden Skinheads unter eine Gruppe Strache-Fans mischten. Nachdem Strache abzuklären versuchte, wer denn ein Foto machen könnte und die beiden Männer auf die ORF-Kamera zeigten, ließ Strache die Polizei holen, da er neonazistische Aussagen meinte gehört zu haben. Der ORF bestreitet die Vorwürfe und hat das Rohmaterial bereits online zur Verfügung gestellt, welches jedoch vom FPÖ-Chef für manipuliert gehalten wird. Strache spricht von “bezahlten Nazi-Statisten” und forderte personelle Konsequenzen beim ORF. (Quelle: derstandard.at/etat)

Kommentar hinterlassen

Tags: