ma 2010 Radio I bildet Hörerschaft noch präziser ab

Veröffentlicht am 03. Mrz. 2010 von unter Deutschland

Quick-Links zur den Tabellen der ma 2010 Radio I:

Die Radionutzung bleibt auf konstant hohem Niveau

Small_BannerRadio ist Vorreiter einer neuen Entwicklung: Als erste Mediengattung innerhalb der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma) legt der Hörfunk aktuelle Daten auf der Basis der erweiterten Grundgesamtheit vor: Am 10. März erscheint die ma 2010 Radio I, in der erstmals umfassend die Reichweiten deutschsprachiger ausländischer Mitbürger integriert sind. Die Eckdaten der Radionutzung liegen bereits heute vor und bestätigen das hohe Niveau der Radionutzung in Deutschland.

Während die ma Radio bislang nur die Hörfunknutzung von Deutschen und EU-Ausländern registrierte, werden die Daten jetzt für die gesamte deutschsprachige Bevölkerung ab zehn Jahren (inklusive der Nicht-EU-Ausländer) in der Untersuchung dargestellt. Damit wird die bisherige Grundgesamtheit von 69,859 auf 73,663 Millionen erweitert. Die Radionutzung in Deutschland wird damit noch präziser erfasst.

Bereits heute werden die Eckdaten der ma 2010 Radio I veröffentlicht. Sie bestätigen den hohen Stellenwert des Mediums im Alltag der Bevölkerung. Die Radionutzung in Deutschland bleibt konstant: 78,6 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab zehn Jahren hören täglich Radio. Die Hördauer liegt bei 192 Minuten, die Verweildauer derjenigen, die mindestens einen Sender hören, bei 244 Minuten am Tag. „Radio bestätigt sich damit um so mehr als soziographisches Allround-Medium, das selbst noch in Zeiten struktureller Veränderungen durch seine Angebotsvielfalt nach wie vor alle Zielgruppenfacetten bedienen kann“, betont Hans Georg Stolz, Vorstandsvorsitzender der ag.ma.

„Die Radionutzung in Deutschland hält ihr konstant hohes Niveau,“ analysiert Dieter K. Müller, Vorstand Radio der ag.ma: „Die Erweiterung der Grundgesamtheit führt aber dazu, dass die Media-Analyse mehr Personen erfasst und damit die Radionutzung noch präziser als bisher abbilden kann.“ Die erweiterte Grundgesamtheit umfasst zusätzlich 3,8 Millionen Menschen. Zum weitesten Hörerkreis zählen jetzt 68,577 Millionen Personen, das sind rund 3,2 Millionen mehr als im Vorjahr. Täglich hören nunmehr 57,871 Millionen Personen Radio, das sind rund 2,9 Millionen Hörer mehr als bisher. Allerdings ist zu beachten, dass aufgrund der Erweiterung der Grundgesamtheit die Reichweiten der aktuellen ma 2010 Radio I naturgemäß nicht direkt vergleichbar mit denen früherer Erhebungen sind. Wir bitten Sie, dies in Ihrer Berichterstattung zu berücksichtigen.

Am 10. März 2010 ab 9:00 Uhr werden die Daten der ma 2010 Radio I vollständig aufgeschlüsselt für alle Werbeträgerangebote veröffentlicht. Ausgewiesen werden in der ma 2010 Radio I insgesamt 102 Radiosender und 105 Kombinationen. Insgesamt wurden 65.964 repräsentativ ausgewählte Personen zu ihrem Mediennutzungsverhalten befragt.

Chart: Hördauer und Verweildauer ma 2010 Radio I

Hördauer und Verweildauer ma 2010 Radio I in Minuten

Hördauer gibt an, wie lange die Bevölkerung/Bevölkerungsgruppen täglich im Durchschnitt Radio hört/hören. Verweildauer gibt an, wie lange die Hörer eines Senders diesen im Durchschnitt hören.

Chart: Tagesreichweite und Weitester Hörerkreis ma 2010 Radio I

Tagesreichweite und Weitester Hörerkreis ma 2010 Radio I

Tagesreichweite gibt an, wie viele Personen an einem durchschnittlichen Tag während mindestens eines vorgegebenen Zeitabschnitts von 15 Minuten Radio gehört haben. Dies gilt für einzelne Programme und Programmkombinationen.
Zum “Weitesten Hörerkreis” zählen alle Personen, die “in den letzten 14 Tagen”, bezogen auf den Befragungstag, einen Radiosender gehört haben.

Links
ag.ma
Alle Pressemeldungen zur aktuellen Media-Analyse

Kommentar hinterlassen

Tags: ,