8 Digitalradio-Bewerbungen für das Rhein-Main-Gebiet

Veröffentlicht am 05. Mai. 2011 von unter Deutschland

Auf der Liste der Bundesländer, in denen das digitale Radio DAB bisher besonders schlecht lief, steht Hessen ganz oben. Weder der Hessische Rundfunk noch die großen Privatsender konnten sich bisher dazu durchringen, ein ernsthaftes Programmangebot auf die Beine zu stellen. Nach der Bestätigung des Starttermins des Bundesmultiplexes für den 1.8.2011 scheint in einigen Funkhäusern jedoch durchaus Interesse am DABplus-Rundfunk aufgekommen zu sein. Bei der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (kurz: LPR Hessen) sind insgesamt acht Anträge für den regionalen DAB-Multiplex im Rhein-Main-Gebiet eingegangen. Das kann man schon als kleine Sensation werten.

Im Einzelnen handelt es sich dabei um folgende Programme:

  1. Hit Radio FFH (Radio/Tele FFH GmbH, Bad Vilbel)
  2. FFH-Seasons (Radio/Tele FFH GmbH, Bad Vilbel)
  3. Energy Rhein-Main (Frankfurt Business Radio GmbH & Co. Betriebs KG, Frankfurt am Main)
  4. Radio Fortuna (MainHessen Medien GmbH, Heusenstamm)
  5. Radio Horeb (Internationale Christiliche Rundfunkgemeinschaft e.V., Immenstadt)
  6. Radio Bob (Radio Bob GmbH & Co. KG, Kassel)
  7. Absolut relax (Neue Welle Rundfunk-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG, Nürnberg)
  8. Datendienste (Media Broadcast)

Nach Angaben der LPR reichen die zur Verfügung gestellten Kapazitäten des Sendenetzes aus, um alle Antragsteller zu berücksichtigen. Diese müssen nun noch die rundfunkrechtlichen Zulassungs- bzw. Zuweisungsvoraussetzungen erfüllen – das soll aber noch in diesem Sommer geschehen, sodass möglichst bald mit dem Sendebetrieb begonnen werden kann. Hierfür kommt der Kanal 11C von den Senderstandorten Frankfurt am Main (Fernmeldeturm) und Großer Feldberg / Taunus zum Einsatz. Eine Erweiterung des Sendenetzes ist möglich.

Beachtenswert sind besonders die Bewerbungen der FFH-Gruppe. Das Funkhaus in Bad Vilbel galt bisher als großer DAB-Kritiker, war allerdings auch zu alten DAB-Zeiten mit seinen Programmen Planet Radio und Harmony FM im landesweiten Bouquet vertreten. Auch die Regiocast-Sendergruppe ist mit Radio Bob vertreten. Sie galt ebenfalls als großer Skeptiker, bewarb sich dann aber mit mehreren Kanälen für den bundesweiten Multiplex, darunter auch mit dem Fußballradio “90elf”.

Auch bei der Hessen-Ausschreibung vertreten ist ein Bundesmux-Bewerber, dessen Gesuch damals abgelehnt wurde: Radio Horeb aus Immenstadt, das nun offensichtlich über die Bundesländer-DABplus-Kanäle im digitalen Rundfunk Fuß zu fassen versucht. Bereits vor einigen Monaten kündigte auch die Energy-Gruppe an, ihre Programmausgaben für die jeweiligen Bundesländer in den entsprechenden Sendepaketen unterbringen zu wollen. Diese Pläne werden in Hessen nun Wirklichkeit. Eine kleine Überaschung stellt das Programm “Absolut relax” dar. Die Neue Welle Rundfunk-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG in Nürnberg ist bereits im bundesweiten Multiplex mit dem Programm “Absolut Radio” vertreten und weitet durch den neuen Sender “Absolut relax” offensichtlich seine Aktivitäten im DABplus-Rundfunk aus.

Inwiefern der Hessische Rundfunk am DABplus-Hörfunk teilnehmen wird, ist noch unbekannt.

Links
LPR Pressemitteilung
Ausschreibung in Hessen
Das wird der Bundesmux

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , ,