NDR Landesfunkhaus MV: Böskens wird trimedialer Chefredakteur

Veröffentlicht am 18. Mrz. 2011 von unter Deutschland, Pressemeldungen

NDR_1_Radio_MVDas NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern arbeitet künftig mit einer neuen Leitungsstruktur: Landesfunkhausdirektorin Elke Haferburg nimmt neben ihren bisherigen Leitungsfunktionen zugleich die Aufgaben einer Programmdirektorin wahr. Als Chefredakteur wird Joachim Böskens, bisher Chef von NDR 1 Radio MV, ihr gegenüber die Programmbereiche Hörfunk und Fernsehen verantworten; zugleich wird Böskens Stellvertreter der Direktorin. Der NDR Verwaltungsrat stimmte am Freitag, 18. März, auf seiner Sitzung in Berlin dem Vorschlag von Intendant Lutz Marmor zu, einen entsprechenden Vertrag mit Joachim Böskens abzuschließen.

“Damit findet eine Strukturreform ihren Abschluss, die ich im Herbst vergangenen Jahres auf Vorschlag von Elke Haferburg auf den Weg gebracht habe”, so Marmor. “Seit dem 1. Oktober haben wir mit der verschlankten Führungsspitze des Landesfunkhauses in Schwerin gute Erfahrungen gemacht. Das neue Modell setzt konsequent auf trimediale Planungs- und Steuerungsprozesse. Joachim Böskens hat seine Qualifikation als Programm-Manager immer wieder unter Beweis gestellt – NDR 1 Radio MV ist mit dem von der jüngsten Media-Analyse ausgewiesenen Marktanteil von 32,0 Prozent unangefochtener Marktführer im Land. Das ist nicht zuletzt auch sein Verdienst. Für das neue Amt als trimedialer Chefredakteur und stellvertretender Direktor bringt er beste Voraussetzungen mit.”

Joachim Böskens

Joachim Böskens

In einer Übergangsphase hatte Elke Haferburg den Hörfunk und Joachim Böskens das Fernsehen des Landesfunkhauses geleitet, nachdem die bisherige Fernsehchefin und stellvertretende Direktorin Sabine Rossbach als Direktorin in das Landesfunkhaus Hamburg gewechselt war. Elke Haferburg: “Gleichzeitig haben wir im Detail die Prozesse im Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern optimiert. Von der neuen Leitungsstruktur erwarten wir uns eine Steigerung der publizistischen Schlagkraft durch eine engere, besser verzahnte Themensteuerung.”

Joachim Böskens (43) stammt aus Hannover. Nach Wehrdienst und Studium der Politischen Wissenschaften wurde er 1992 zunächst Referent des Direktors im Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern, später Redakteur der Magazin-Sendungen von NDR 1 Radio MV. 1994 kam Böskens als Referent des NDR Hörfunkdirektors nach Hamburg. Von 1997 bis 2000 war er Chef vom Dienst bei NDR 2. 2001 wurde Joachim Böskens Programmdirektor bei “Antenne Niedersachsen” in Hannover. 2003 kehrte er als Chef von NDR 1 Radio MV nach Schwerin zurück.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,