Marktforschung mit eigenem Hörerpanel – geht das? 

Veröffentlicht am 14. Mai. 2018 von unter Advertorial

Brand Support: Brand Advocate Club: Marktforschung mit eigenem Hörerpanel - geht das?Radiostationen, die bereits eigene Forschungsprojekte mit Online-Research Tools durchgeführt haben oder noch dabei sind, mach(t)en oftmals eine sehr ernüchternde Erfahrung: Es fehlen schlichtweg die Ressourcen und die Erfahrung zur sinnvollen und nachhaltigen Nutzung der Befragungstools. Wie erstellt man einen aussagekräftigen Fragebogen? Wie muss eine Stichprobe zusammengesetzt und gewichtet werden, um valide Daten zu erhalten? Wie können die Ergebnisse sinnvoll ausgewertet und interpretiert werden? Radioleute sind nun mal keine Marktforscher und das sollte auch nicht ihre Aufgabe sein. Ihre Aufgabe ist es, ein gutes und kreatives Programm zu machen.

Auf der anderen Seite steigen die Kosten für den Zukauf von externen Felddienstleistungen zur Rekrutierung von Studienteilnehmern stetig an. Der Aufbau eines eigenen Hörerpanels spart daher Geld. Das Feldinstitut muss die Hörer nämlich erst finden, die der Sender bereits in seiner Datenbank haben könnte. 

Brand Support unterstützt Radiosender dabei, Hörer-Befragungen so in den Arbeitsalltag der Programmmacher zu integrieren, dass diese mit den neuen Erkenntnissen effektiv arbeiten können, ohne sich mit der Generierung der Daten beschäftigen zu müssen. Schließlich produzieren die Sender auch nicht die Musik, die sie spielen. 

Der ‚Brand Advocate Club‘ wurde daher so entwickelt, dass die Sender von den Vorteilen eines eigenen Hörerpanels profitieren können, ohne selber zum Marktforscher oder Panelmanager werden zu müssen. Die Experten von Brand Support kümmern sich um Abwicklung von Studien und Verwaltung der Datenbank, während der Radiosender dabei hilft, Hörer für das eigene Panel zu aktivieren. 

Brand Support: Brand Advocate Club: Marktforschung mit eigenem Hörerpanel - geht das?

Der Brand Advocate Prozess wurde mittlerweile bei mehreren Stationen erfolgreich eingeführt. Es funktioniert hervorragend, egal ob es sich um große nationale Stationen wie z.B. Hitradio Ö3 oder regionale Sender wie z.B. Radio 24 handelt. Diverse Forschungsprojekte und Methodenvergleiche zeigen, dass mit einem ‚Brand Advocate Club‘ sowohl professionelle Musikforschung als auch qualitative Studien zu Programminhalten und Kampagnen schnell, effizient und valide durchgeführt werden können.

Für den Sender zahlt sich der Aufbau eines eigenen Hörerpanels zudem doppelt aus: Neben den gewonnenen Insights tritt man in einen kontinuierlichen Dialog mit seinen Hörern. Das regelmäßige Fragen nach seiner Meinung vermittelt dem Hörer ein Gefühl der Wertschätzung, was sich wiederum positiv auf Involvement und Loyalität zum Sender auswirkt. 

Leistungen im Rahmen des ‚Brand Advocate Club‘:

  • Aufbau einer Hörer-Datenbank
  • Erstellung eines Research Systems anhand dieser Datenbank
  • Durchführung regelmäßiger Studien (Musik, Programminhalte, Kampagnen etc.)
  • Reporting mit den wichtigsten Key Findings der Studien
  • Pflege und Handling der Datenbank
  • Empfehlungen zur optimalen Nutzung für höchste Effizienz

Die Bedürfnisse der Hörer zu kennen wird den entscheidenden Unterschied machen. Verschwenden Sie daher keine Zeit und kein Geld mehr. Gestalten Sie Ihren Online-Research professionell, kostengünstig und im höchsten Maße effektiv. Starten Sie noch heute mit dem Aufbau Ihrer eigenen Online-Research-Community und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Mehr Infos hier.

Kommentar hinterlassen

Tags: , ,