Zwei Neue UKW-Frequenzen im Saarland ausgeschrieben

Veröffentlicht am 30. Mai. 2017 von unter Deutschland

Der Medienrat der Landesmedienanstalt Saarland (LMS) hat am vergangenen Mittwoch in sei­ner zwei­ten Sitzung des Jahres die Ausschreibung von zwei UKW-Frequenzen in St. Wendel und Saarlouis be­schlos­sen. Die Frequenzen sol­len, vor­be­halt­li­ch der Zuordnung durch die Staatskanzlei des Saarlandes, mög­lichst schnell aus­ge­schrie­ben und für die Verbreitung ei­nes pri­va­ten Hörfunkprogramms ge­nutzt wer­den. Dabei han­delt es si­ch um die Frequenzen 92,60 MHz St. Wendel und 99,00 MHz Saarlouis. Beide ha­ben vor­aus­sicht­li­ch ei­ne Strahlleistung von 50 Watt. Zum Verfahren: Sofern si­ch die LMS, der SR und das Deutschlandradio auf ei­ne Zuordnung der Übertragungskapazitäten an die LMS ver­stän­di­gen, ord­net die Landesregierung die­se der LMS zu. Danach wer­den bei­de Frequenzen durch die LMS aus­ge­schrie­ben.

Weiterhin be­schäf­tig­te si­ch der Medienrat mit dem „Bericht der LMS an den Landtag und die Landesregierung zur Entwicklung der Medienvielfalt im Saarland“. Dieser wur­de erst­ma­lig durch die LMS er­stellt und skiz­ziert den ak­tu­el­len Stand der au­dio­vi­su­el­len Medienvielfalt im Saarland un­ter pro­gramm­li­chen und ge­sell­schafts­recht­li­chen Blickwinkeln. Der Bericht zur Medienvielfalt wird in Kürze der Öffentlichkeit vor­ge­stellt.

Andere Themen der Sitzung wa­ren die Weiterentwicklung der Plattformregulierung hin­sicht­li­ch der Auffindbarkeit von „public-value“ Angeboten und ein Bericht zum Verkauf der UKW-Infrastruktur durch die Media Broadcast. Hierbei sprach si­ch der Medienrat da­für aus, dass die lo­ka­le Vielfalt von Hörfunkangeboten nicht un­ter dem Verkaufsverfahren lei­den dür­fe.

Quelle: LMS

Weiterführende Informationen:
LMS

Kommentar hinterlassen

Tags: , ,