Media-Analyse: Radio 7 erreicht rund zwei Millionen Hörer

Veröffentlicht am 15. Jul. 2014 von unter Pressemeldungen

Radio 7Die am heutigen Dienstag veröffentlichten Ergebnisse für den baden-württembergischen Bereichssender spiegeln den nationalen Trend wider: die Radionutzung pendelt sich auf hohem Niveau ein. Durch bereits geplante Änderungen in programmlicher Hinsicht erwarte man jedoch für die nahe Zukunft ein Wachstum bei Hörerzahlen und Werbeumsätzen.

Norbert Seuß (Direktor für Sonderaufgaben Radio NRJ GmbH)

Norbert Seuß (Direktor für Sonderaufgaben Radio NRJ GmbH)

„Wir sind bei den Hörern gesetzt und bleiben zwischen Alb und Bodensee, Schwarzwald und Allgäu eine verlässliche Größe für unsere Werbekunden“, analysiert Radio 7 Geschäftsführer Norbert Seuß die Ergebnisse „ein Weitester Hörerkreis von rund 2 Millionen Hörer und 182.000 in der Durchschnittsstunde sind gut, wir wollen aber weiter am Produkt arbeiten – unser Ziel bei den Reichweiten ist insgesamt höher gesteckt.“

Parallel müsse man sich auch Gedanken machen, wie die Menschen zukünftig das Medium Radio nutzen. „Die Medienlandschaft verändert sich rasant. Neben dem klassischen UKW-Empfang wird der digitale Verbreitungsweg immer wichtiger“, so Seuß weiter. Entsprechend investiert Radio 7 aktuell in ein digitales Angebot, das zum 1. Dezember an den Start geht und nicht nur neue Hörer erreichen soll, sondern zusätzlich crossmediale Werbeformen möglich macht.

„Bei keinem der Angebote geben wir aber unsere regionale Ausrichtung auf“, ergänzt Programmdirektor Mike Wagner „das ist ja genau der Punkt, der uns von Mitbewerbern unterscheidet und der in der jüngsten Vergangenheit sogar einen noch größeren Anteil im Tagesprogramm bekommen hat.“

Quelle Hörerzahlen: Weitester Hörerkreis und Hörerschaft pro durchschnittlicher Stunde (Mo.-Fr., 6.00-18.00 Uhr), ma 2014 Radio II, deutschsprachige Bevölkerung ab 10 Jahren.

Tags: , ,