Wedel Software

Vier Radio Löwen für deutsche Agenturen in Cannes

radio geht ins ohr bleibt im kopf radiozentrale bigIn Cannes sind die Löwen los und Kreativ-Agenturen aus aller Welt fieberten eine Woche lang um eine der begehrten Trophäen. Eine Auszeichnung bei dem weltweit bekannten Werbefestival bedeutet eine außerordentliche Wertschätzung und erhebliche Steigerung der Reputation für die Kreativen der Branche.

Auch deutsche Agenturen konnten sich in diesem Jahr über Radio Löwen freuen – Löwen einer Kategorie, die manch Kreativer als die Königsdisziplin der Werbung betrachtet. Die Preise wurden am Freitag, den 23. Juni, verliehen. Auch ohne zu brüllen haben gewonnen:

• GGH MULLENLOWE – Silber – Kunde: IKEA (Produktion: Hastings Audio Network)

• DDB – Bronze – Kunde: Telekom (Produktion: Hastings Audio Network / Mokoh Music)

• Grabarz & Partner – 2 x Bronze – Kunde: Volkswagen (Produktion: Studio Funk)

Die Radiozentrale nimmt dies zum Anlass, den Preisträgern erstmals mit einem Spotmotiv der Kampagne pro Radio „Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.“ zu gratulieren – und zwar öffentlichkeitswirksam bundesweit über die Antennen der werbungtragenden Radiosender in Deutschland.

Lutz Kuckuck hoch 1200Lutz Kuckuck, Geschäftsführer der Radiozentrale: „Die Radiozentrale konzentriert sich in ihrer Arbeit zunehmend auf die Themen Audio und Kreation. Langjährig arbeiten wir intensiv daran, dass Radiospots phantasievoll und unterhaltend sind, dem Hörer einen Mehrwert bieten. Denn wir wissen: kreative Arbeiten wirken einfach besser. Und das ist es doch am Ende, was zählt – für den Werbungtreibenden UND für den Hörer.

Mit unserem Radio Advertising Award prämieren wir die besten Audioproduktionen im deutschsprachigen Raum. Das Werbefestival in Cannes hingegen ist der internationale Wettbewerb. Und wenn es deutsche Agenturen geschafft haben, hier aufs Treppchen zu kommen und einen Radio Löwen abzuräumen, dann können wir einfach nur applaudieren und diese großartige Leistung würdigen.“

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf den Spot: Ein Mann mit französischem Akzent wendet sich dabei an die Werber:

„Bonjour, isch eiße Francis und isch vermiete Ferienäuser an die Cote d’Azur. Das geht an die deutsche Werbe-Fuzzis, die in Cannes ihre „Werbe-Oscars“ feiern. MON DIEU, meine Äuser sehen aus wie nach Naturkatastroph! In den Pools ist kein Wasser, sondern Weißbier! Und die albe Terrasse ist abgefackelt, weil irgendein deutsches Genie auf dem Grill einen Platz für seine Würstchen reserviert at. Mit eine Handtuch!“ Darauf entgegnet ihm eine Off-Stimme: „Sorry, Francis! Wer beim größten Werbepreis der Welt gewinnt, darf auch richtig feiern. Wir gratulieren…“

Die Kreation des Radiospots verantwortet die Hamburger Kreativagentur Grabarz & Partner.

 

Quelle: Pressemitteilung Radiozentrale