freenet und radio.de starten Kooperation

Veröffentlicht am 18. Nov. 2010 von unter Pressemeldungen

Mehr als 4.000 Radiosender jetzt über das freenet-Portal hörbar

Ab sofort können freenet.de Nutzer den Audio-Service radio.de auch direkt auf dem freenet.de-Portal nutzen und somit mehr als 4.000 Radiosender, Webradios und Podcasts mit nur einem Klick hören. Auf radio.freenet.de erhalten Nutzer redaktionelle Sender-Empfehlungen, können nach speziellen Sendern oder Musikrichtungen suchen und diese über den einfach zu bedienenden radio.de-Player parallel beim Surfen weiterhören.

Hamburg, 17. November 2010. Die Kooperation macht das gesamte Senderangebot von radio.de mit mehr als 4.000 Webradios über das freenet.de Portal zugänglich. Auf radio.freenet.de erhalten Nutzer Sender-Tipps der Redaktion, entdecken die beliebtesten und neuesten Sender, die Top Sender bestimmter Kategorien wie z.B. Nachrichten, Rock oder Pop und können zusätzlich auch die freie Sendersuche nutzen. Direkt im Browser kann der Nutzer den gewählten Sender hören.

„Der Webradiomarkt wächst und wächst, und Audio ist das Medium, das am stärksten parallel zum Internet genutzt wird. Fast die Hälfte der täglichen Internetnutzer hört parallel beim Surfen ein Audioangebot. Mit der Kooperation folgen wir diesem Trend weiter und bieten den freenet-Nutzern den direkten Zugang zur weltweiten Sendervielfalt, die radio.de bündelt. Nutzer können jetzt ihre E-Mails bearbeiten, auf den Nachrichten- und Unterhaltungsseiten des freenet-Portals surfen und parallel ihre Lieblingssender weiterhören“, sagt Bernhard Bahners, Director Marketing & Sales und Prokurist bei radio.de.

„Durch unsere Kooperation mit radio.de bieten wir den freenet.de-Nutzern nun online per Browser den einfachen Zugriff auf eine Vielzahl weltweiter Radiosender“, freut sich Kai Schulmann, Geschäftsführer der freenet.de GmbH. „Neben attraktiven Inhalten, Bildern und Videos bilden wir mit dem Radioangebot das volle Spektrum des Online Informations- und Entertainmentangebotes ab.“

Über die freenet GmbH

Seit über 10 Jahren erreicht freenet.de mit innovativen Technologien, attraktiven Inhalten und anwenderfreundlichen Diensten viele Millionen Nutzer im deutschsprachigen Internet. Mit dem Portal freenet.de und dem mobilen Portal m.freenet.de bietet das Unternehmen allen Internetnutzern in den Bereichen Kommunikation, Hosting, Suche, Shopping, Community und Content leistungsstarke Services, umfangreiche Informationen und spannende Unterhaltung. Mit 6,88 Millionen aktiven registrierten Mitgliedern und durchschnittlich 4,54 Millionen Unique Usern* im Monat, ist freenet.de eines der Top General Interest Portale im deutschen Markt. Im Fokus der weiteren Unternehmensentwicklung der freenet.de GmbH steht der Auf- und Ausbau der mobilen Portalaktivitäten. Zusammen mit der starken Mobilfunkmarke mobilcom-debitel, die mit attraktiven Tarifen Akzente im Bereich mobiles Internet setzt, ist freenet.de ein gleichsam innovativer wie integraler Bestandteil für die Verbreitung und Vermarktung von mobilen Inhalten für die freenet Group.

* Quelle: AGOF internet facts 2010-I, durchschnittlicher Monat

Über radio.de

Der Audio-Service radio.de organisiert das hörbare Internet und macht es überall leicht zugänglich – im Browser, auf Social Networks, mobil über das iPhone und iPad, überall zu Hause auf der Logitech Squeezebox und künftig über weitere Endgeräte. 2008 startete mit radio.at in Österreich und radio.fr in Frankreich und Ende 2010 mit rad.io der internationale Roll-Out. Die radio.de GmbH mit Sitz in Hamburg wurde 2007 vom Madsack MediaLab (heute: TheMediaLab, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Madsack und der WAZ Mediengruppe) gegründet. Weiterer Gesellschafter bei radio.de ist die DuMont Venture GmbH.

Kommentar hinterlassen

Tags:

 

Archivierte Kommentare

  1. webradiofm

    18. Nov. 2010

    Radio.de ist der größte solche Anbieter in Deutschland. Er ist aber auch deutlich kommerzieller als kleinere Anbieter.

    Ich selbst betreibe einen Service, mit dem man im Browser Radio hören, aufnehmen uvm kann. Er ist unter http://www.webradiofm.de/ zu finden.

    Dabei verzichte ich (derzeit) auf die Einblendung von Werbung, da so die Akzeptanz bei den Benutzern steigt.

    Ein weiterer Unterschied ist, dass man bei http://www.webradiofm.de/ den aktuell gespielten Song sofort im Browser angezeigt bekommt.

    Auch hier gibt es die Möglichkeit den Dienst auf dem iPhone und dem iPad zu nutzen. Über eine Integration in Facebook und andere Dienste wird nachgedacht.