Radiopark und Radio P.O.S. arbeiten künftig enger zusammen

Veröffentlicht am 25. Feb. 2021 von unter Pressemeldungen

Um den wachsenden Herausforderungen des Marktes optimal begegnen zu können, kooperieren die Hamburger Spezialisten für maßgeschneiderte Musikkonzepte zukünftig mit Radio P.O.S., dem deutschen Marktführer im Bereich Instore Medien aus Kiel. Die Partner haben erkannt: Zeiten wie diese fordern Agilität, strategische Fokussierung und Kooperation auf kostenintensiven Geschäftsfeldern, um sich in ihrem exponentiell verändernden Marktumfeld optimal aufzustellen.

Kern der künftigen Partnerschaft sind technische und Content-getriebene Lizenzmodelle: Ein gemeinsamer Technikbaukasten macht die Nutzung von Potenzialen bei der Entwicklungsgeschwindigkeit neuer Technologien möglich. Außerdem wollen sich Kiel und Hamburg zukünftig im Bereich der Komposition von kundenspezifisch designten Musikprogrammen enger abstimmen und Zusatznutzen bei der (Direkt-)Lizenzierung von Instore Musik identifizieren.

P.O.S. wird zudem auf die Produktionskapazitäten der Radiopark-Infrastruktur zurückgreifen, um das künftige Wachstum bei Produktion und Distribution seiner Inhalte noch effizienter zu administrieren. P.O.S wird außerdem die von Radiopark in Deutschland, Europa und den USA patentierte Ausspieltechnologie lizenzieren. Im Gegenzug werden die Kollegen aus Hamburg für ihre weitere Expansion auf das große Technologie-Know-How von P.O.S. bei der Installation und Wirkbetrieb von Medien- und Beschallungstechnik zurückgreifen.

Arndt-Helge Grap (Bild: Radiopark)

Arndt-Helge Grap (Bild: Radiopark)

Arndt-Helge Grap, Geschäftsführender Gesellschafter von Radiopark erklärt: „Wir haben in der vergangenen Dekade immer wieder Anknüpfungspunkte bei gemeinsamen Projekten mit P.O.S. gefunden. Insofern war es nur folgerichtig, die Zusammenarbeit jetzt ­– gerade in diesen bewegten Zeiten – zu vertiefen. Gute und verlässliche Partnerschaften sind wichtiger denn je.“

Weeiterführende Informationen

Tags: , , ,