Wedel Software
APR fb

APR: „Reform der Anstalten – eine vertane Chance“

„Eine vertane Chance“ ist für die APR die Einigung der Länder zu den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. „Was als Diskussion um den zukünftigen Auftrag und die Struktur begann, ist ein Kompromiss auf allerkleinstem Nenner, der zur Strukturreform nichts mehr sagt, die Aufgabendefinition […] weiterlesen

wichtigste Digitalradio-Stationen Dänemarks

Dänisches Radio streicht Stellen und drei Radioprogramme

Derzeit bietet Danmarks Radio mit über 3.000 Mitarbeitern sechs TV-Kanäle und acht Radioprogramme an. Seit jedoch Rechtspopulisten Regierungsgewalt haben, versuchen sie, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk Dänemarks klein zu halten. Jede Kritik griffen sie auf, um eigene Ziele durchzusetzen und DR – […] weiterlesen

Logo Deutschlandradio NEU 2017

Deutschlandradio-Hörfunkrat fordert mehr gesellschaftliche Rückendeckung für öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Der Deutschlandradio-Hörfunkrat hat sich am 8. März ausführlich mit aktuellen medienpolitischen Themen befasst. Im Mittelpunkt standen dabei der Bericht zu „Auftrag und Strukturoptimierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks“, die Novellierung des Telemedienauftrags und die Auswirkungen des „No Billag“-Referendums auf die Diskussion in […] weiterlesen

RTL Gebäude in Luxemburg (Bild: Köring/RADIOSZENE)

Ein zweites öffentlich-rechtliches Radio in Luxemburg?

Wird RTL Radio Lëtzebuerg bald quasi-öffentlich-rechtlich? Das defizitäre UKW-Regionalprogramm des Medienriesen in Letzeburgischer Sprache wird möglicherweise nach Auslaufen der bisherigen Konzession in Teilen vom Luxemburger Staat finanziert. Das „Luxemburger Tageblatt“ zitiert die Präsidentin der parlamentarischen Medienkommission, Beissel, dass an einem […] weiterlesen

Joerg Heidemann VUT Mauer Desiree Reimer

VUT fordert von ARD Quote für neue Musik und Künstler

Der Verband unabhängiger Musikunternehmen e. V. (VUT) zeigt Kante. In scharfer Form kritisierte der VUT die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten in Deutschland für die Ausrichtung ihrer Musikprogramme. Statt die kreative Kulturlandschaft abzubilden und zu fördern, werde alles aus den Hörfunkprogrammen gestrichen, was […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Radioplayer Österreich in Planung

„Radio wird hybrid genutzt! Terrestrisch über UKW, bald wohl auch über DAB – aber vor allem übers Internet.“ Darin sind sich die Geschäftsführer der Antenne Steiermark, Gottfried Bichler, von Life Radio OÖ, Christian Stögmüller, und KRONEHIT, Ernst Swoboda, einig. Die […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

BBC muss 600 Mitarbeiter entlassen, davon fast 100 Radio-Mitarbeiter

bbc_sparen_SMALLNeil Midgley berichtet für das Wirtschaftsmagazin Forbes über Vorbereitungen der BBC, im Laufe der nächsten zwei Jahre bis zu 600 weitere Stellenstreichungen im Rahmen der laufenden Sparmaßnahmen vorzunehmen. Nächsten Monat würden die ersten 475 bis 500 Jobverluste in den Nachrichtenredaktionen, dann 75 bis 85 weitere aus dem Radio-Sendebetrieb verkündet werden.

weiterlesen

Bunsmann2 fb

Tom Buhrow, der (klügere) Gorbatschow des WDR?

„Dieser Weg wird kein leichter sein, nicht mit vielen wirst du einig sein“ Auch wenn der Vergleich natürlich hinkt: In vielem erinnert mich der Zustand des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland an den „real existierenden“ Sozialismus à la UdSSR oder DDR […] weiterlesen

ERT small

Griechenland stellt Staatsrundfunk vorerst ein

Nur wenige Stunden nach einer entsprechenden Regierungsmitteilung stellte Dienstagabend gegen 21 Uhr die Griechische Rundfunkanstalt ERT vorläufig fast sämtliche terristrisch ausgestrahlten TV- und UKW-Dienste ein. Nach 75 Jahren schweigen drei landesweite TV- und sieben Radioprogramme sowie zahlreiche der 19 regionalen […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

SRF Virus legt einen Tag lang nur Vinyl auf

Für einmal bleiben die mp3-Dateien vor der Studiotüre. Von 08 Uhr bis 20 Uhr glühen bei Radio SRF Virus am nächsten Freitag, 19. April, die Plattenspieler. Beim öffentlich-rechtlichen Schweizer Musikentdecker-Radio wird 12 Stunden lang Musik ab Vinyl gespielt. Schweizer DJs, Musiker/innen […] weiterlesen

Bunsmann2 fb

Radio-Nachrichten: Ist ihre Zeit abgelaufen?

„Die Radio-Nachrichten sind allzu oft einfach keine Neuigkeiten mehr, sie sind zu einem Ritual innerhalb festgezurrter Stundenuhren und Sendeabläufe geworden. Das Radio hat allein dadurch schon seinen Stellenwert als schnellstes Medium verloren. Denn wenn es wirklich interessante Neuigkeiten gibt, habe ich die meistens schon über einen der zahlreichen Internet-Kanäle erfahren, bevor den Radio-Nachrichten mal wieder die Stunde schlägt.“

RADIOSZENE Standardbild

Öffentlich-Rechtliche Sender am Bodensee verstärken Kooperation

Landeshauptmann Markus Wallner: „Zusammenarbeit beinhaltet große Chancen für alle Seiten“ Die fünf öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten um den Bodensee wollen ihre grenzüberschreitende Zusammenarbeit verstärken. Der ersten Zusammenkunft in der Schweiz im September des Vorjahres folgte nun ein zweitägiges Treffen in Dornbirn. Im Vordergrund stand, mögliche Entwicklungspotentiale zu konkretisieren. „Die […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Niederlande: Öffentlich-rechtliche Programme unter neuem Kürzel

Alle öffentlich-rechtlichen Programme der Niederlande sollen bald unter einem einheitlichen Kürzel erscheinen. Derzeit werden die Fernsehprogramme noch mit „Nederland“ umschrieben – das erste Programm heisst beispielsweise „Nederland 1″ – und die Radioprogramme werden einfach mit dem Wort „Radio“ bezeichnet – […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Götterdämmerung

Die Führungskader der öffentlich-rechtlichen Anstalten müssen schon arg nervös sein, wenn Sie jetzt so tun, als seien sie in ihrer publizistischen Freiheit bedroht. Ausgerechnet! Tatsächlich dürfte die Affäre um Briefe und Anrufe von CSU-Politikern beim ZDF einen anderen Grund haben: […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Interview: Warum Ingmar Stadelmann von ENERGY zu Radio Fritz wechselt

Nach dem Radikalschnitt bei Radio ENERGY Deutschland gibt es zumindest für den früheren Toastshow-Moderator Ingmar Stadelmann (32) eine neue Heimat: Ab Januar ist er bei den Radiofritzen zu Hause. RADIOSZENE sprach exklusiv mit ihm über seine neue Zukunft im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

RADIOSZENE Standardbild

DAB+: Es braucht jetzt un­be­dingt gleich lan­ge Spies­se!

„DAB ver­mit­telt noch kei­ne Vi­si­on“ rief der Trend­for­scher in den Saal und sch­reck­te die sat­te Ge­sell­schaft beim tr­ägen Ver­dau­en auf. Und überhaupt, fuhr er wei­ter: bei dem Lo­go, das jetzt die Geräte zie­re, müsse m­an sich ja wir­k­lich nicht wun­dern, […] weiterlesen