Wedel Software
RADIOSZENE Standardbild

Medientage München 2013: Ist Radio zu wenig innovativ?

Konkurrenz durch internationale Musikdienste oder reine Webradios und ein stockender Umstieg auf den digitalen Rundfunkstandard DAB+ machen dem Radio in Deutschland das Leben schwer. Doch für Innovationen fehlt oft das Geld. Ob das auf Gesellschafterstrukturen zurückzuführen ist, die innovationsfeindlich sind und rein gewinnorientiert sind, wurde auf den Medientagen in München MÜNCHEN aus Verleger-, Radiomacher- und Beraterperspektive kontrovers diskutiert.

RADIOSZENE Standardbild

Google Glass Radio-App von bigFM kommt bald

Im Rahmen der Münchener Medientage hat Kristian Kropp, Geschäftsführer von bigFM und RPR1., angekündigt, dass bigFM als erster Radiosender im Jahr 2014 eine App für Google Glass launchen wird. Die Medienmarke bigFM nutzt diesen neuen Ausspielweg, um den Wandel zum […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

DFL schreibt erstmals Bundesliga-Rechte für Radio aus

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat während der MEDIENTAGE MÜNCHEN angekündigt, im ersten Quartal 2013 erstmals die Audio-Verwertungsrechte für die Bundesligaberichterstattung über alle Verbreitungswege exklusiv auszuschreiben. Einige Medien befürchten schon die Abschaffung der berühmten Fußball-Konferenz am Samstag.

RADIOSZENE Standardbild

Deutsche Welle erhält Eyes & Ears Award 2012

Deutsche Welle TV und Radio ist mit dem Sounddesign von Audiowerk Berlin mit dem Eyes & Ears Award 2012 für die beste senderbezogene Musik-Komposition und Produktion ausgezeichnet worden

RADIOSZENE Standardbild

Comedy im Radio: Voll witzig, oder nicht?

Comedy im Radio wird immer wichtiger – zumindest für die sogenannten AC-Sender. In der Musikmischung des Hörfunkformats „Adult Contemporary“ ähneln sich die Sender, allein die Moderatoren und die Comedians sorgen für Unterscheidbarkeit und Einzigartigkeit. Über Comedy im Hörfunk diskutierte ein […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Radio macht glücklich

Die Nutzung von Medien hebt die Stimmung, jedoch beim Radiohören ist das Glücks- und Vitalitätsniveau am Höchsten. So die Erkenntnis eines gemeinsamen Panels der Serviceplattform Radiozentrale und des Onlinedienstes radio.de im Rahmen der MEDIENTAGE MÜCHEN.

RADIOSZENE Standardbild

Medientage München: Alle Radiothemen auf einen Blick

Die MEDIENTAGE MÜNCHEN öffnen im Oktober nun schon zum 26. Mal ihre Tore. Vom 24. bis 26. Oktober  werden ca. 500 Referenten auf 91 Veranstaltungen für jede Menge Gesprächsstoff sorgen. Das vollständige Programm und fast alle Referenten stehen bereits fest. RADIOSZENE […] weiterlesen

John Ment im Studio 1993 small

Moderatoren im Radio – verheizt und gleichgeschaltet?

Mitte der 80er Jahre – die ersten Privatradios erhielten die Lizenz zum Senden – eroberte das Formatradio Deutschland. Als eines der Vorbilder gilt der europäische Ableger des amerikanischen Soldatensenders „AFN“ (American Forces Network), mit regionalen Sendestudios in ganz Bayern, Frankfurt, Heidelberg, Berlin und weiteren deutschen Städten.

Medientage Münche6

Grenzenloses DAB+

DAB+ für die mobile Gesellschaft. Herausforderung und Chance für den Alpenraum An DAB+, dem neuen Standard für die digitale Verbreitung von Hörfunk, wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Dies gilt auch für Länder wie Österreich, die im Moment keine DAB- […] weiterlesen

Medientage Münche

„Digitalradio bedeutet Mehrwert“

Was lange währt…? Zur Zukunft des digitalen Hörfunks in Deutschland und Europa Wie es nach dem Start des Übertragungsstandards DAB plus am 1. August mit dem digitalen Hörfunk weitergeht – diese Frage stand im Mittelpunkt eines Panels der Bayerischen Landeszentrale […] weiterlesen

Medientage Münche6

Radio in Zeiten des mobilen Internets

Das Motto „Mobile – Local – Social“ scheint maßgeschneidert für die neuen Möglichkeiten des Radios im mobilen Internet. Hörfunk ist immer schon mobil, ortsbezogen und ein Navigator durch den Tag der Radio-Community. Ortsbezogene Zusatzdienste (Location Based Services) und auch standortbezogene […] weiterlesen

Medientage Münche6

Medientage München: „Mein Radio bei mir“

Mobile and Social – Position und Potenziale von Radio in der veränderten Medienwelt: Damit Radiomarken in Zukunft im intermedialen Wettbewerb bestehen können, müssen sie sich an den Nutzungsgewohnheiten der so genannten Digital Natives, also der heute 14- bis 29-Jährigen, orientieren.

Medientage Münche6

Die Zukunft des Autoradios heißt LTE

Vor etwa achtzig Jahren wurde erstmals ein Radio in ein Auto eingebaut, und seitdem gehört das Radiohören zum Autofahren wie das Anlegen des Sicherheitsgurts. Mit dem neuen Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) sind nun dank der Funktechnologie auch breitbandige Internetanschlüsse für Autos möglich.

Medientage Münche6

Die Radiothemen auf den Medientagen München 2011

25 Jahre MEDIENTAGE MÜNCHEN: Im Oktober trifft sich wieder die gesamte Medienbranche in München. Auch über das Medium Radio wird auf dem Kongress wieder eifrig diskutiert. Dabei weichen die Themen kaum von den Vorjahren ab und lassen sich dieses Mal grob zusammenfassen in Social Media, Personality Radio und Digitalradio.

RADIOSZENE Standardbild

Hybrid-Radios: Intelligente Radiogeräte

Radio bleibt Radio, doch neue technische Entwicklungen erlauben es, das bekannte Audioprogramm um Zusatzdienste wie etwa Bilder oder neue Werbeformen zu ergänzen und das Radiohören mit einer neuen Gerätegeneration noch komfortabler zu machen. Radiobetreiber haben künftig die Chance, ihre Verbreitungskosten […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Lokaler Rundfunk: „Digitalisierung als Chance“

Der beste Mix und das aktuellste von hier. Die Informationsleistung von lokalem Radio und TV Glaubwürdigkeit, Bürgernähe, Aktualität und Zuverlässigkeit: Nach Prof. Dr. Wolf- Dieter Ring, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), sind dies die Qualitätskriterien an den […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Radiomacher als Networker

Um das Privatradio in Deutschland für Werbekunden und Investoren attraktiver zu machen, müssen Radiosender, Mediaagenturen und Vermarktungskonsortien sowie die Medienpolitiker mehr miteinander kommunizieren und besser zusammenarbeiten.

RADIOSZENE Standardbild

Webradio zwischen Hype und Realität

2.700 Webradios in Deutschland, 17,5 Millionen Abrufe täglich, zwölf Prozent regelmäßige Webradio-Hörer, 8,8 Millionen Werbeumsatz: Webradio hat sich als Markt etabliert. So fasste Prof. Dr. Klaus Goldhammer die Ergebnisse des „Webradio-Monitors“ zusammen, eine Studie, die im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien bereits zum zweiten Mal durchgeführt wurde.

RADIOSZENE Standardbild

13.-15.10. Medientage München

Die 24. MEDIENTAGE MÜNCHEN finden vom 13. bis 15. Oktober 2010 im Internationalen Congress Center (ICM) der Messe München unter dem Motto „Wert(e) der Medien in der digitalen Welt“ statt. Die ökonomischen wie auch gesellschaftlichen Werte der Medien im digitalen […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Werbedämmerung

Radiosender, die ihr Geld auf ehrliche Weise verdienen, also keine Zwangsgebühren einstreichen, sehen sich seit einigen Jahren immer wieder mit beunruhigenden Nachrichten konfrontiert. Die Werbeumsätze sinken, zwar nicht im Sturzflug, aber beständig. Radio ist längst die schwächste aller Mediengattungen, inzwischen […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Der deutsche Radiomarkt: Kleinteilig und unterschätzt

Ist der deutsche Hörfunkmarkt aufgrund seiner regionalen Struktur überhaupt in der Lage, die Aufgaben, die sich den Anbietern im Rahmen der Digitalisierung stellen, zu finanzieren? Darüber diskutierten die Teilnehmer des gemeinsamen Panels der MEDIENTAGE MÜNCHEN und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM).

RADIOSZENE Standardbild

Im öffentlichen Auftrag: Digitalradio in Skandinavien

Das Radio in Skandinavien wird digital: Dänemark, Schweden und Norwegen setzten auf die Digitalisierung des Hörfunks mit der Technologie des DAB-Standards. Glaubt man den Vertretern der privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosender auf dem Podium einer Veranstaltung der „Radiodays Europe“ im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN, ist die Digitalisierung ohne Alternative: Nur so könne ein reichhaltiges und relevantes Radioangebot in der digitalen Welt gewährleistet werden.

RADIOSZENE Standardbild

Webradios: Mit Qualität aus der Nische

Expansion ins Netz: Chancen und Grenzen von Radio im Internet
Noch senden die fast 2.000 Webradios in Deutschland in der Nische. Es handelt sich um sehr spezielle Zielgruppenangebote mit relativ kleinen Reichweiten. Bessere Vermarktungsinstrumente und neue kreative Programminhalte aber sollen dies in den nächsten Jahren ändern. Diese Ansicht teilten alle Online- und Hörfunk-Experten beim Panel zum Thema Webradios der MEDIENTAGE MÜNCHEN.

RADIOSZENE Standardbild

Digitalradio: „Nichtstun ist die schlechteste Option“

Auf fast jeder Veranstaltung wird über die Digitalsierung des Hörfunks diskutiert. Wird 2009 jetzt das Jahr der Entscheidung für oder gegen Digitalradio? RADIOSZENE sprach am Rande der Münchner Medientage mit dem Schweizer Radiofachmann Markus Ruoss, der davor warnt, jetzt nicht zu handeln, sonst würden andere Investoren oder gar ein „Google Radio“ das Rennen gewinnen.

RADIOSZENE Standardbild

Private wollen die Risiken nicht alleine tragen

Die im Verband Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT) zusammengeschlossenen privaten Radiosender haben auf der heutigen Mitgliederversammlung des Verbandes in Frankfurt gefordert, vor dem Hintergrund der anstehenden Bedarfsanmeldungen von Frequenzen im so genannten Band III für digitale Radioverbreitung die Voraussetzungen für eine sinnvolle Nutzung im Rahmen eines Gesamtkonzeptes zu schaffen. „Wenn das Band III für das digitale Radio in Deutschland den Durchbruch bringen soll, müssen endlich eine Reihe von Anforderungen erfüllt und offene Fragen geklärt werden“, so Hans-Dieter Hillmoth (Radio/Tele FFH), VPRT-Vizepräsident und Vorsitzender des Fachbereichsvorstandes Radio und Audiodienste des Verbandes.

RADIOSZENE Standardbild

ego FM: Verschmelzung von Radio und Web

Der Lizenznachfolger des Volksmusiksenders Radio Melodie in Bayern ist die junge Alternativstation ego FM. Das neue Logo ist bereits im Internet online und auch ein Teststream ist schon zu hören. RADIOSZENE hatte auf den Medientagen München Gelegenheit, mit Programmdirektor Jörg Landfried über das neue Programm zu sprechen.

RADIOSZENE Standardbild

Medientage München 2008

Die MEDIENTAGE MÜNCHEN verzeichneten 2008 mit mehr als 8.000 Teilnehmern und etwa 500 Referenten in 90 Panels einen neuen Rekord. Wissenschaftler, Medienmanager und Programmmacher diskutierten drei Tage lang über die Werbewelt im Wandel.

RADIOSZENE Standardbild

Schulradios: Vom Pausenradio zum Webradio

Im Juni dieses Jahres fand in Frankfurt der erste Schoolradio Day statt. Dort trafen sich Schulradiomacher aus ganz Deutschland, um sich untereinander oder mit Radiopromis auszutauschen und natürlich auch mehr über das Radiomachen zu lernen. Nun soll auf der Homepage des Schoolradio Days eine Community entstehen, die es Schülern und Schülerinnen erleichtern soll, über ganz Deutschland hinweg über das gemeinsame Interesse zu diskutieren.

RADIOSZENE Standardbild

Medientage München: Die Welt ist eine Google

Die klassischen Medien werden von Jahr zu Jahr nervöser. Allein die Themenwahl auf den diesjährigen Medientagen in München macht deutlich, dass es eine gewisse Grundangst vor dem noch immer unkontrollierbaren Internet gibt.