RADIOSZENE Standardbild

Neues Jingle-Paket auf RADIO SALÜ

RADIO SALÜ sendet ab 1. Dezember 2007 mit frischem Sound. Das neue Jingle-Paket wurde in Zusammenarbeit mit der Hamburger Produktionsfirma „jamXmusic“ entwickelt. Die gesamte Verpackung – von Jingles über Show-Opener bis hin zu Service wie Wetter und Verkehr – wurden […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

„Hoffentlich passiert so etwas nicht in Deutschland!“

Ex-Radiomoderator und Produzent Rick Kaempfer aus Chicago hat ein Buch über die amerikanische Radioszene geschrieben. Es trägt den etwas ungewöhnlichen Titel „Severance“ (zu Deutsch: „Abfindung“). Eine Mischung aus Satire und Wirklichkeit: Kaempfer klärt den Leser über die Besitzverhältnisse der amerikanischen Radiosender auf und beschreibt den Arbeits-Alltag in einer (fiktiven) amerikanischen Station. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

BVZM: ARD braucht Radio-Programmdirektor

Durch die Bank weg wird die Ernennung von Volker Herres zum neuen ARD-Programmdirektor gefeiert. Ein guter Nachfolger für Günter Struve, so der einheitliche Tenor. Dem Neuen aus dem NDR-Beritt wird zugetraut, dass er alle programmlichen Herausforderungen für die ARD meistert: journalistische Fragen, das unter Druck geratene Vorabendprogramm, neue Köpfe, Sendeformate etc. Das ist alles richtig, aber betrifft ausschließlich die Fernsehseite der ARD. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

BVZM: RTL Radio draußen vor der Tür

Bekanntlich gehören zur RTL-Gruppe in Deutschland einige Hörfunkaktivitäten, die nicht ganz unerfolgreich sind und vor den Radioaktivitäten der Häuser Springer, Burda & Co. rangieren. Zwei Radiosender in der Hauptstadt Berlin sind sogar im alleinigen Besitz von RTL, einer davon mit dem Namen 104.6 RTL seit dem Sendestart 1991. Nun hat vor einigen Tagen die RTL-Familie in Deutschland verkündet, dass sie unter dem Namen Mediengruppe RTL Deutschland firmieren wird, was immer noch logisch klingt und als Dachmarke gemeint ist. Merkwürdig ist nur, dass diese Dachmarke nur für die Fernsehsender RTL, VOX, n-tv, Super RTL, RTL II und einige Digitalkanäle gilt, die RTL-Radiowelt aber draußen bleiben muss. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Nick D. Maloney verlässt Deutschland

Er zieht nach Neuseeland, um dort dem Ruf einer großen Radiokette zu folgen. Der gebürtige Brite begann 1992 seine Karriere bei Radio Hamburg und wechselte 1995 zu 104.6 RTL, wo er viele Jahre den Sound des Senders mitprägte. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Radio Graz: „Der Name ist Programm“

Mitte Januar 2008 startet ein neuer Radiosender in Graz. Dahinter steckt der Radiomanager Dr. Martin Zimper, der in Österreich bereits eine lange Radiovergangenheit vorweisen kann. Zuletzt war er bei Party FM in Wiener Neustadt beteiligt und zum Privatradiostart 1998 auch bei ENERGY 104,2. RADIOSZENE sprach jetzt mit ihm über sein jüngstes Projekt. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

RADIO PSR mit neuem Sounddesign

Ab sofort geht RADIO PSR mit einem brandneuen Sounddesign On Air. Neben fast 50 neuen Elementen, Jingles, Showopenern, Verpackungs- und Promo-Elementen im Programm des Senders, ist besonders der Verzicht auf Gesang im Soundlogo von RADIO PSR hervorzuheben. Der RADIO PSR-Claim […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

10 Jahre RADIOSZENE

Ganz ehrlich: Als ich zum ersten Mal die Radioszene aufrief, fand ich die Seite ziemlich zwiespältig. Dieser schwarze Hintergrund mit heller Marmorierung, dieses schnauzbärtige Bild von JB, das so aussah, als hätte sich jemand diesen Typen ausgedacht. Und dann diese […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

10 Jahre RADIOSZENE: 1997-2007

Heute vor 10 Jahren entstand das Internetportal RADIOSZENE. Das heutige „Insidermagazin für Radiomacher“ wurde erstmals am 3. November 1997 auf einem AOL-Server online gestellt. Lesen Sie, wie sich die einst auf Ostbelgien spezialisierte Homepage zur bedeutensten Radioplattform Deutschlands entwickelt hat. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Wie man Werbebudgets wirkungslos versenkt

In kaum einer anderen Branche ist Werbung so unbrauchbar wie bei Radiostationen. Werbung ist Kunst. Werbung ist Lifestyle. Werbung ist Unterhaltung. Kaum jemand sagt: Werbung ist Werbung. Sie soll einfach dafür sorgen, dass ein Mensch meinen Sender einschaltet. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Martin Busch: Der Radiosender als Marke

Wer redet heute noch von Formatierung im Radio? „Ganzheitliche Markenführung“ ist heute angesagt. Und das ganz besonders beim Radio. Da ist von „Dachmarken“ die Rede oder vom „emotionalen Aufladen mit der Marke des Senders. Das neue Buch von Martin Busch erklärt die Zusammenhänge zwischen identitätsorientiertem Marketing und Markensoziologie. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Marc Behrenbeck: Die Generation 50plus als Zielgruppe für neue Hörfunkangebote

„Uns sterben die Hörer weg“, zitiert der Autor Marc Behrenbeck den hr4-Programmchef Rainer Götze und bringt damit das Problem der derzeitigen Schlagersender für die „alten Alten“ auf den Punkt. Im Focus seines Buches stehen aber die jungen Alten, die sog. „Best-Ager“ ab 50, die seiner Meinung nach in Deutschland nicht ausreichend bedient werden. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Nazi-Dämonen

Wir sind von Nazi-Zeug scheinbar besessen. Will einer besonders sarkastisch sein, greift er in die Nazi-Kiste. Will er (oder sie) besondere Traditionsverbundenheit zeigen, ebenfalls. Nur Wochen, nachdem Eva Herman für ihre merkwürdige Bewertung der Nazi-Familienpolitik gefeuert wurde, wünschte sich der […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Schneider/Weinacht: Musikwirtschaft und Medien

Wie funktioniert das Musikmanagement? Und welche Rolle spielen die Massenmedien in diesem Prozess? Jeder der 24 Beiträge blickt aus einer anderen Perspektive auf die Musikwirtschaft, ihre Entwicklungen und die Rolle der Medien in diesem Veränderungsprozess. Einblicke in die Produktion geben Künstler, Produzenten, Labelmanager der verschiedensten operativen Bereiche und Unternehmenstypen sowie Konzertmanager auf der Grundlage ihrer langjährigen Berufserfahrung. weiterlesen »

Medientage Wien Diskussionspanel2

Österreichische Medientage 2007: „Radio 2.0 – wird jetzt alles anders?“

Am ersten Tag der 14. Österreichischen Medientage, die noch bis zum 28. September 2007 im Messezentrum Wien statffinden, ist zwischen großen Wirtschafts- und TV-Gipfeln auch wieder Platz eingeräumt worden für das Medium Hörfunk. Ein Motto war schnell gefunden. Nachdem seit Jahren alles mit der Versionsnummer 2.0 ausgestattet wird, wurde jetzt auch in Wien der Begriff „Radio 2.0“ strapaziert und die Frage gestellt: „“Wird jetzt alles anders?“ weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Die neue 107.7 mit neuen Citylights

Seit dem 02. September läuft die aktuelle Media-Analyse „ma radio 2008/I“. Die Zeit, in der Radiosender in ganz Deutschland mit Major-Promotions und Werbekampagnen um Hörer buhlen. Die Art der Werbekampagnen hat sich jedoch über die Jahre stark verändert. Crossmediale Ansprachen an die Hörerschaft sind aufgrund der allgemeinen Reizüberflutung der neue Trend. Ein Beispiel hierfür ist der Radiosender DIE NEUE 107.7, der meistgehörte Lokalsender in der Wirtschaftsregion Stuttgart. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Stephan Hampe verlässt rs2

Blitz-Gerücht: Programmgeschäftsführer Stephan Hampe (44) verlässt den Berliner Privatsender rs2. Das wurde heute Mittag auf einem Station-Meeting des Senders bekannt. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Thomas Koschwitz: „Wow, Radio ist das Größte“

Thomas Koschwitz gehört zur ersten Garde der Radiomoderatoren, war 1975 mit 19 Jahren der jüngste Nachrichtensprecher, der je beim Hessischen Rundfunk gearbeitet hat. Es folgte eine lange Karriere im Radio und beim Fernsehen. Heute lebt er in Berlin, arbeitet für den Berliner Rundfunk und verfolgt dabei noch weitere Projekte. weiterlesen »

bitterlemmer 800 fb min

Staatsfunk kapert Staat

Die Grundregel, Richterschelte sei für Publizisten tabu, sei hiermit aufgehoben. Denn das GEZ-Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist ein Skandal. 1. Parlamentarischer Wille, der zur gerichtlich aufgehobenen Gebührenentscheidung führte, ist beim Staatsrundfunk und seiner Bezahlung hiermit abgeschafft. Damit hat das Verfassungericht den […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Elmar Hörig: „Die Renaissance des Wortes“

Ich möchte Sie auf eine kleine Reise mitnehmen in meine Welt des Wortes. Als Kind, als Radiogestalter und als Hörer heute. Damit Sie nicht wie bei der Bambiverleihung schon nach den ersten 10 Minuten sanft wegnicken, werde ich meinen Vortrag vier mal unterbrechen – wie bei einer Radiosendung – und Ihnen in der Redepause einen der besten Gitarristen der Welt vorstellen: Antonio Forcione. Viel Vergnügen! weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Neue Radio Hamburg-Kampagne wirbt mit „John Ment und sein Team“

Unter dem Motto „John Ment und sein Team im Kampf gegen Morgan Grauen. Und das Aufstehen macht Spass!“ ist Hörfunkmarktführer Radio Hamburg ab dem 11. September mit einer neuen Werbekampagne in der Hansestadt präsent. Auf 840 City-Light-Plakaten macht das reichweitenstärkste Medium der Hansestadt auf sich aufmerksam. Hinzu kommt die Plakat-Werbung auf 343 Großflächen im Hamburger Umland. Die Plakat-Stellen dafür sind vom 21.9. bis 4.10.2007 gebucht. Ferner wird die Kampagne über Anzeigen in den Hamburger Tageszeitungen beworben. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Marktanalysen killen Radio-Marken

Kaum eine Branche richtet ihre Aktivitäten in ähnlich radikaler Weise an der Marktforschung aus wie die der Radiosender. Was vor Jahren als Mittel der Kundengewinnung begann, erweist sich zunehmend als fatale Falle für den Aufbau von Markenkraft. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

17.000 Besucher bei STARS FOR FREE 2007

Am 1. September 2007 ging zum 11. Mal das legendäre Open Air Festival von Berlins Hitradio 104.6 RTL über die Bühne. 17.000 Besucher aus Berlin und Brandenburg waren in die Arena im Park Wuhlheide in Köpenick gekommen, um ihre Lieblingsstars live auf der Kindl-Bühne zu sehen. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Ich wünsche mir das Lied „Treffen um 9“

Vielleicht ist alles ja ganz einfach. Vielleicht wurde auch die Wahrheit hinter der Fassade der deutschen Radiosender von der neapolitanischen Polizei enttarnt. Die hat nämlich vor kurzem den Radiosender „Radio Nuova Ercolano“ vom Netz genommen. Nicht etwa, weil der mit […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Rudorfer/Christl: Wie werde ich Journalist/in?

Für viele ist der Journalismus der Traumberuf schlechthin. Doch nur wenige haben eine konkrete Vorstellung vom journalistischen Alltag. Dieses Buch beantwortet erstmals alle Fragen zu den begehrten Jobs in TV, Radio, Print und Online. Wie komme ich rein in den Job?d weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Sozi-Bürokraten und Unions-Rebellen

Die SPD will die Medienordnung verändern. Oder besser: auf ewig betonieren. Die Staatsmedien (öffentlich-rechtliche Sender und SPD-eigene Medien) sollen auch im digitalen Zeitalter die amtlichen Interpretatoren des öffentlichen Diskurses sein. Angesichts der Digitalisierung müsse jetzt an „einem angemessenen Rahmen“ gearbeitet […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Neues Jingle-Paket sorgt für frischen ffn-Sound

Seit Mittwoch, 15. August, 14.00 Uhr präsentiert sich Niedersachsens private Nr. 1 im jungen und frischen Sounddesign. Bei der Produktion baut radio ffn weiterhin auf das kreative Potential von Groove Addicts in Los Angeles, USA. Hier wurden schon zahlreiche ffn-Jingles und Verpackungselemente entworfen. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Merkels Rehblick

Antonia von Romatowski ist eigentlich keine Radiofrau. Aber sie ist in Radiosendern zu hören (u.a. Bayern 3 und Radio Fritz). Antonia von Romatowski imitiert Stimme und Spreche von Kanzlerin Angela Merkel. Klar, dass sie ihre Protagonistin mag: „Sie hat Arbeitsplätze […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

ENERGY in the Park 2007

Am vergangenen Samstag, 14.Juli 2007, fand zum fünften Mal das große Hitfestival „NRJ in the Park“ im Berliner Strandbad Wannsee statt. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen feierten 35.000 Besucher dieses Jubiläum mit ENERGY. weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Horst Müller: „Weg damit“

Zwei mal im Jahr erhält Deutschlands Nebenbei-Medium Nummer 1 zumindest etwas Aufmerksamkeit in Fachpostillen und sogar in manchen Tageszeitungen – jeweils im März und Juli, wenn die Ergebnisse der Hörerbefragung MA Radio veröffentlicht werden. Am Dienstag gab’s wieder einmal Zeugnisse für Radiomacher. Den Aufwand hätte man sich besser sparen sollen. blogmedien nennt fünf Gründe, warum die Media-Analyse in der derzeit praktizierten Form für das Radio fragwürdig, überflüssig und sogar schädlich ist. weiterlesen »