Stand: Mittwoch, 13-Aug-2008 14:03

SCHLAGZEILEN
Die wichtigsten Schlagzeilen aus der Radioszene.
Schick Dein Thema einfach an: jb@radioszene.de


Deutschland-IconDeutschlands erstes Fußball-Radio startet

90elf. sendet alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live und kostenlos

90elf. Deutschlands erstes Fußball-Radio Am kommenden Mittwoch, den 13. August 2008, startet Deutschlands erstes Fußballradio: 90elf. Der neue Sender bietet kostenlos im Internet auf www.90elf.de alle Spiele der 1. und 2. Bundesliga live und in voller Länge, einzeln oder als Konferenz. Aber auch nach dem Abpfiff wird sich bei 90elf alles um den Ball drehen. Der Sender versteht sich als reines Fußball-Vollprogramm mit all seinen Facetten: Information, Service, Fußball-Kultur, Entertainment und Musik.

Der Veranstalter von Deutschlands erstem Fußball-Radio 90elf ist die REGIOCAST DIGITAL, die von der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Live-Audioübertragungsrechte der 1. und 2. Fußballbundesliga für digitale Verbreitungswege (DVB-H, DMB und Internet) erworben hat. Ab Mittwoch wird sie diese im audiobasierten Multimediaprogramm 90elf umsetzen. Die REGIOCAST DIGITAL ist ein Tochterunternehmen der Radioholding REGIOCAST, die deren Aktivitäten im Bereich Contentproduktion, Geschäftsmodell-Entwicklung und Technik für die digitale Medienwelt bündelt.

Die Elf von 90elf besteht übrigens aus erfahrenen Spielern. So ist unter anderem Fußballreporter-Legende Günther Koch (Bild rechts) für den neuen Sender am Ball. Angeführt wird der rund 20 Spieler starke Redaktionskader von Chefredakteur Volker Marczynkowski und Chefreporter Tom Hilgers. Beide standen bereits als Sportreporter und Moderatoren unter anderem für R.SH, NDR 2, Radio NRW und Radio NORA auf dem Spielfeld. Projektmanageger von 90elf ist Christoph Kruse.

(Foto: tw/RADIOSZENE)
Volker Marczynkowski, Günther Koch, Tom Hilgers
(Bild: 90elf.)

Nicht nur Radio, sondern multimediales Vollprogramm

90elf will nicht nur ein Radiosender sein: auch tägliche Videokolumnen, Fan-Fotos und Videos finden sich im Netz auf 90elf.de. Die Website des multimedialen Senders ist dabei Dreh- und Angelpunkt für die 90elf-Nutzer, denn Interaktion mit den Fans wird im Programm soll ganz groß geschrieben werden. Egal ob in der Rubrik „Das 90elf-Fäntil: rauslassen, was sonst drinnen bleibt“ oder bei der „Lusche des Tages“: Die Meinungen und Fragen der Fans sind gefragt. Noch während der Spielübertragung erhalten die Fans im Live-Chat eine Antwort auf ihre Fragen zum Spielgeschehen.

(Foto: tw/RADIOSZENE)
Das brandneue Studio von Radio 90elf
(Foto: tw/RADIOSZENE)


Wie füllt man ein 24-Stunden Programm nur mit dem Thema Fussball?

Die Antwort: Fußball ist immer. Die Live-Berichterstattung ist sicher das Herzstück des Programms, aber 90elf will auch zwischen den Spieltagen rund um die Uhr am Ball bleiben mit masssiver Hörerbeteiligung. Neben der "Lusche des Tages" (so eine Art „goldene Himbeere des Fußballs“) oder dem "90elf-Fäntil", bei dem der Hörer exakt 30 Sekunden Zeit hat, um sich über irgendein Thema auszulassen, sollen auch user generated content von der Internetseite ins Programm einfliessen.

So z.B. der "Kurvenkracher": dreimal täglich stellt 90elf einen Hit vor, der in den Fankurven von besonderer Bedeutung ist. Sei es, dass der Song Basis von Fansongs ist oder an besondere Highlights erinnert: Von Gerd Müllers „Da macht es bumm“ oder Franz Beckenbauers „Gute Freunde“ bis hin zu AC/DC, zu deren „Hells Bells“ bei den Heimspielen des FC St. Pauli die Mannschaften auf’s Feld laufen, oder den White Stripes, die mit „Seven Nation Army“ die Vorlage für einen frischen Stadiongesang lieferten.

(Foto: tw/RADIOSZENE)
Vor dem Sendestart wird bereits auf Hochtouren am neuen Programm gearbeitet
(Foto: tw/RADIOSZENE)

In der "Selfmade-Galerie" können die 90elf-Hörer die besten Schnappschüsse aus dem Leben eines Fußball-Fans zeigen: den Torjubel in der Stadionkurve, die Verbrüderung von Dortmunder und Schalker Fans, die endlich wieder die BVB-Fahne rausrücken, das romantische Dinner unter Palmen im Trikot des Lieblingsclubs usw.

Die "90elf-Groudhopper" wollen wöchentlich von ihren Fußballreisen erzählen, von Europacupspiele in Famagusta auf Zypern, wie heißblütig sind die Fans des FC La Valetta auf Malta. Das soll natürlich mit Fotos versehen werden auf der Webplattform von 90elf. Der Fußballsender will auch wöchentlich Kultclubs und Kultspieler in Portraitsendungen und Beiträgen vorstellen.

Christoph Kruse (Projektmanager 90elf)
Christoph Kruse (Projektmanager 90elf)
(Foto: tw/RADIOSZENE)

Das Internet spielt bei 90elf eine zentrale Rolle: Koslowski, der 90elf Forenfahnder, checkt mehrmals täglich alles, was in der unbegrenzten Welt des Internets die wahren Fans bewegt. Er schaut genau hin und pickt sich auch die Highlights von youtube und Co. heraus – denn auch außerhalb der Fan-Foren passiert jeden Tag eine Menge im weltweiten Netz, über das es sich zu berichten lohnt. Koslowski wird aber auch in einer Videorubrik á la „Ehrensenf“ zu sehen sein.

Auch in 90elf Nachrichten soll es stündlich Fußball- und Sport-News geben, kombiniert mit dem Wichtigsten aus Deutschland und der Welt.

Volker Marczynkowski (Chefredakteur 90elf) in einem der Schnitträume
Volker Marczynkowski (Chefredakteur 90elf) in einem der Schnitträume
(Foto: tw/RADIOSZENE)

On Air, Online und mobil

Im Fokus der Programmgestaltung von 90elf steht die trimediale, konvergente Umsetzung des Programms: On Air, Online und mobil – und damit die konsequente Weiterentwicklung des Mediums Radio hin zu einem ganz neuen Medienformat mit eigener Bildsprache. 90elf wird daher aus auditiven, audiovisuellen, visuellen und textlichen Elementen sowie einer Kombination daraus bestehen.

Gleichfalls sollen in dem werbetragenden Programm auch interaktive Elemente integriert werden. 90elf sieht entsprechend dieser Ausrichtung einen hohen Anteil an User Generated Content und Interaktion sowohl im Programm als auch in der Web- und Mobilplattform vor – das heißt, Radio/Audio, Online und Bilder sollen in einer Plattform verschmelzen, in der die User aktiv eingreifen können.

On Air, Online und mobil: 90elf. Das Fußball-Radio.
On Air, Online und mobil: 90elf. Das Fußball-Radio.

 

Weitere Fotos aus dem neuen 90elf-Sendekomplex:

Das brandneue Studio von Radio 90elf
Das brandneue Studio von Radio 90elf
(Foto: tw/RADIOSZENE)

Das brandneue Studio von Radio 90elf
Das brandneue Studio von Radio 90elf
(Foto: tw/RADIOSZENE)

90elf-Besprechungsecke
90elf-Besprechungsecke
(Foto: tw/RADIOSZENE)

Das gläserne Studio von 90elf.
Das gläserne Studio
(Foto: tw/RADIOSZENE)

90elf.-Logo
Das Logo von 90elf.
(Foto: tw/RADIOSZENE)

 

Links:
Radio 90elf
90elf.-Showreel
Aircheck vom Sendestart (13.08.08)

 

 

Design © 2003 by U. Köring. All Rights Reserved.
Radioformat- und Produktionsberatung,
Bahnstr. 3b, D-47551 Bedburg-Hau
  E-Mail: jb@radioszene.de
RADIOSZENE Kontakt Links Fotos Airchecks Ticker Jobs Radioforen Werbung JB Insiderszene Archiv Echte Memos Buchtipps Personalities Livestreams Billboards Claims Videos Jingles Termine Features Bitter Lemmer Pressespiegel Schlagzeilen Home