Radioeins erzielt bestes Ergebnis seit Gründung 1997

Veröffentlicht am 10. Mrz. 2010 von unter Pressemeldungen

Fritz ist erfolgreichstes junges Programm in Berlin und Brandenburg / Inforadio bundesweit vorn

RBBDie Radioprogramme des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) erfreuen sich bei den Hörerinnen und Hörern weiterhin großen Zuspruchs. Das belegen die Zahlen der neuen Mediaanalyse (MA 10/I).  Radioeins gewinnt in der Region Berlin-Brandenburg im Vergleich zur vorangegangenen MA 29 000 Hörer hinzu und kommt auf 119 000 Hörer pro Durchschnittsstunde. Das ist das beste Ergebnis seit Bestehen des Programms.

Beachtlich ist ebenfalls der Zuwachs von 12 000 Hörern für das Angebot von Fritz, das insgesamt 79 000 Hörer pro Durchschnittstunde erreicht. Fritz ist damit das erfolgreichste junge Programm in Berlin und Brandenburg.

Inforadio zählt 7000 Hörer mehr. Pro Durchschnittsstunde schalten das Programm jetzt 49 000 Hörer ein. Inforadio bleibt das erfolgreichste Informationsprogramm Deutschlands.

Antenne Brandenburg legt noch einmal 1000 Hörer zu und ist mit 233 000 Hörern pro Durchschnittsstunde zum 10. Mal in Folge Marktführer in Berlin-Brandenburg.

radioBerlin 88,8 verlor 7000 Hörer und erzielt 93 000 Hörer pro Durchschnittsstunde.

Das Kulturradio verzeichnet in der für werbefreie Programme gültigen Währung “Tagesreichweite Montag bis Freitag” 121 000 Hörer (zuvor 118 000) beziehungsweise 2,2 Prozent (zuvor 2,3 Prozent).

Programmdirektorin Dr. Claudia Nothelle: “Ich freue mich mit den Kolleginnen und Kollegen von Radioeins über das Rekordergebnis. Der deutliche Zugewinn von Fritz zeigt, dass die junge Zielgruppe öffentlich-rechtliche Angebote intensiv nutzt. Insgesamt ist der rbb mit seinen Radioprogrammen in der Region fest verankert.”

LINK:
rbb
Fritz
kulturradio
radioBERLIN
Antenne Brandenburg
Inforadio

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,