Tim Grunert wechselt nach Halle

Veröffentlicht am 17. Mai. 2006 von unter Pressemeldungen

FunkhausHalle_kleinTim Grunert mischt wieder im mitteldeutschen Radiomarkt mit. Der ehemalige Programmdirektor der PSR-Mediengruppe wird neuer Programmchef bei 89.0 RTL und Radio Brocken. Ab 1. Juli wechselt Grunert von Ludwigshafen, wo er derzeit das Programm des privaten Radiosenders RPR1 leitet, nach Halle. Für den 34-Jährigen kommt nun alles Gute zusammen, wie er sagt.

tim_grunert2„Ich habe die Möglichkeit, Beruf und Privatleben optimal zu verbinden”, freut sich Grunert (s. Foto). Nach seinem Weggang bei PSR in Leipzig blieben seine Frau Anja Hesse-Grunert und der gemeinsame Sohn in der Messestadt. Nun, mit dem Angebot von 89.0 RTL und Radio Brocken, wäre alles sehr leicht. Damit beendete er auch tagelange Spekulationen, wonach er zu Hitradio RTL Sachsen wechseln sollte, was – angesichts seiner früheren Tätigkeit beim Hauptmitbewerber PSR – im sächsischen Radiomarkt für einige Unruhe sorgte.

Mit Grunerts Einstieg im Funkhaus Halle verhinderte Geschäftsführer Olaf Hopp das Klaffen einer Lücke in Sachen Programmdirektion – der bisherige Verantwortliche Klaus Becker stieg aus familiären Gründen aus. Grunert und Hopp kennen sich sehr lange, haben ein freundschaftliches Verhältnis. Die beiden lernten sich 1997 kennen, als Grunert bei Energy Berlin Programmchef war. Hopp koordinierte damals die Promotionaktionen für Energy Deutschland. „Er hatte also meine Nummer”, schmunzelt Grunert. Die Herausforderung, nun wieder zwei Programme leiten zu dürfen, nahm er gern an. „Man merkt, dass das Unternehmen mehr erreichen will und dazu auch imstande ist. Ich mag die Konstellation – auch und vor allem im Hinblick auf den starken Mitbewerber Radio SAW. Der Sender 89.0 RTL hat eine große Reichweite, schlägt von Braunschweig bis Leipzig eine Klammer. Da gibt’s viel zu tun”, sagt Grunert entschlossen. Er sei sehr gespannt auf die Mannschaft und freue sich auf die Zusammenarbeit. „Die wollen was bewegen und das will ich auch.”

Daniel Große

Link:
Funkhaus Halle

Kommentar hinterlassen