hr-Verkehrsservice noch schneller und präziser

Veröffentlicht am 24. Feb. 2010 von unter Pressemeldungen

Bundesweit einmalige Kooperation zwischen hr und Verkehrszentrale

HRSchneller und besser informiert über Hessens Verkehr – mit diesem Versprechen haben heute der Intendant des Hessischen Rundfunks (hr) Dr. Helmut Reitze und Hessens Wirtschafts- und Verkehrsminister Dieter Posch den neuen hr-Arbeitsplatz in der Verkehrszentrale Hessen (VZH) eingeweiht. Nach mehrmonatiger erfolgreicher Testphase bezieht der Sender einen festen Redaktionsarbeitsplatz in der europaweit leistungsstärksten Verkehrszentrale.

Durch die neue Kooperation wird die führende Rolle des Hessischen Rundfunks bei den Verkehrsinformationen weiter ausgebaut: „Der Hessische Rundfunk bietet damit in Hessen auch weiterhin die schnellsten und genauesten Verkehrsmeldungen für seine Hörer und die hessischen Verkehrsteilnehmer“, betont hr-Intendant Reitze. Der hr verfügt schon heute über 5.000 Staureporter, die den hr mit aktuellen Verkehrsinformationen versorgen. Diese umfangreichen Stau- und Unfall-Hinweise können von jetzt an direkt in der Verkehrszentrale abgeglichen werden. Das macht die Verkehrsnachrichten nicht nur schneller, sondern auch verlässlicher: „Durch diese Vernetzung aller Informationen gewinnt vor allem der Autofahrer, indem er noch früher über Verkehrsbehinderungen informiert wird – vorausgesetzt, er hört die Radio-Programme des Hessischen Rundfunks“, so Reitze weiter.

Natürlich gibt es alle Meldungen und zusätzlich die Verkehrskameras im Internet unter www.hr-online.de oder auch im hr-Videotext. „Unser Ehrgeiz ist es, schnell und zuverlässig zu sein. Das Ziel aber ist noch wichtiger: mehr Sicherheit und weniger Staus auf hessischen Straßen. Dazu leistet der hr einen entscheidenden Beitrag“, erklärt Reitze.

Der hr hat deshalb vor Jahren mit seiner zentralen Verkehrsredaktion und einem entsprechendem „Content Management System (CMS)“ die Möglichkeit geschaffen, von einer Stelle aus nicht nur die Hörfunkprogramme mit dem aktuellsten Verkehrsservice zu versorgen.

Zusätzlich werden von der hr-Verkehrsredaktion programmbegleitend und ohne zusätzliches Personal auch der Datendienst RDS-TMC, der Hessentext des hr-fernsehens sowie die entsprechenden Angebote von hr-online und die Datenbasis des Stautelefons versorgt und gesteuert.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,