radioBerlin 88,8 und BVG laden ein: „Mach mal ’ne Ansage“

Veröffentlicht am 20. Jan. 2015 von unter Pressemeldungen

radioBerlin 88,8radioBerlin 88,8 vom rbb und die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) machen die Berliner U-Bahnlinie 2 zur Prominenten-Bahn. Jan Josef Liefers, Matthias Schweighöfer und Anastacia übernehmen zusammen mit vielen anderen Prominenten vom 20. Januar an die Stationsansagen auf der Linie zwischen Ruhleben und Pankow. Mit dabei sind auch Franziska van Almsick, Marius Müller-Westernhagen und selbst Otto Waalkes ließ es sich nicht nehmen, den U-Bahnhof Sophie-Charlotte-Platz anzusagen.

Zugleich startet am 20. Januar für alle Berlinerinnen und Berliner die Aktion „Mach mal ’ne Ansage – Gib einer Berliner U-Bahnstation Deine Stimme!“ Zu deren Abschluss gibt es eine Premiere, die nur Berlin bieten kann: Udo-Lindenberg steigt in die U2 und macht sie mit einem exklusiven Live-Konzert in der fahrenden Bahn zum ersten echten „Sonderzug nach Pankow“.

Mach-mal-ne-Ansage-bvg-rbb555

Wer selbst einmal über die Lautsprecher der U2 einen Bahnhof ansagen möchte oder live im Sonderzug mit Udo dabei sein will, muss im Programm von radioBerlin 88,8 anrufen und ganz einfach selbst einen U-Bahnhof live im Radio ansagen. Aber letztlich entscheidet das Los. Zu kaufen gibt es die Karten für den „Sonderzug nach Pankow“ nicht.

Konrad Kuhnt (Bild: rbb)

Konrad Kuhnt (Bild: rbb)

Der „Sonderzug nach Pankow“ ist einer der berühmtesten Songs von Udo Lindenberg aus dem Jahr 1983, mit dem er humorvoll gegen sein Auftrittsverbot in der DDR protestierte. „Wir sind unheimlich stolz, dass sich Udo Lindenberg auf unsere Idee eingelassen hat“, sagt radioBerlin-Programmchef Konrad Kuhnt. „Großer Dank geht auch an die BVG“, so Kuhnt weiter, „jetzt kann nach 32 Jahren der Sonderzug endlich Realität werden“.

Am 26. März fährt Udo Lindenberg vom U-Bahnhof Olympiastadion mit dem U2-Sonderzug ohne Zwischenstopp nach Pankow. Im Zug selbst wird Lindenberg, begleitet von zwei Musikern, live singen. An der Endhaltestelle in Pankow ist zusätzlich ein Konzert mit der Rock-Legende geplant.

radioBerlin 88,8 ist bis zum großen Finale im März mit Promotion-Teams in der U-Bahn präsent. Begleitet wird die Aktion mit einer umfangreichen Kampagne. Schwerpunkt ist die Belegung von Großflächen und Citylights im Umfeld stark frequentierter Berliner U-Bahnhöfe. Dort weisen ebenfalls Bodenfolien auf die Aktion hin. Weiterhin sind Spots im Berliner U-Bahn-Fernsehen gebucht. Flankiert wird die Aktion von Anzeigen in Print und Online.

Quelle: Pressemitteilung des rbb.

Tags: , ,