LandesWelle-Zulassung um acht Jahre verlängert

Veröffentlicht am 29. Okt. 2014 von unter Pressemeldungen

TLMDie LandesWelle Thüringen GmbH & Co. KG wird auch in den nächsten acht Jahren das landesweite Hörfunkprogramm „LandesWelle Thüringen“ veranstalten können. Die Versammlung der TLM beschloss die Verlängerung der Zulassung sowie die Zuweisung der bisherigen Übertragungskapazitäten. Damit wurden erstmals die durch das Thüringer Landesmediengesetz (ThürLMG) vom 30. Juli 2014 mögliche Zulassungsverlängerung um acht Jahre sowie die Trennung von Zulassung und Kapazitätszuweisung umgesetzt.

LandesWelle Thüringen ist seit dem 21. März 1995 auf Sendung und erreicht aktuell in der Durchschnittsstunde 81.000 Hörer (MA 2014/II). Auch künftig muss der Anteil an informierenden und beratenden Wortbeiträgen im Tagesprogramm des Senders 15 Prozent betragen und durch mehrmalige Auseinanderschaltungen sind regionale Fensterprogramme für vier Regionen einzubinden.

Entwicklung im terrestrischen Digitalrundfunk beraten

Auch das Thema Digitalradio stand auf der Tagesordnung. Die Versammlung nahm die aktuellen Planungen im Digitalradio bezüglich DAB+ sowie den Umstieg im Digitalfernsehen auf DVB-T2 und die Bedarfsanmeldung für Thüringen zustimmend zur Kenntnis. Im Ergebnis der Befassung wurde erneut deutlich, dass es für die Privatsender nicht leicht sein wird, die notwendigen Investitionskosten für den Digitalmarkt zu refinanzieren. Bei DAB+ sind die Thüringer Privatsender daher immer noch zurückhaltend. Beim terrestrischen Digitalfernsehen DVB-T2 sind die Voraussetzungen für die Nutzung auch im Freistaat durch die Bedarfsanmeldung der TLM in die Wege geleitet.

Quelle: Pressemitteilung der TLM.

 

Tags: , , ,