Rainer Maria Jilg moderiert Radio 7 CharityNight 2014

Veröffentlicht am 15. Sep. 2014 von unter Pressemeldungen

Radio 7Bei der einen Show geht es um junge Musiktalente, bei der anderen um traumatisierte und kranke Kinder. Größer könnten die Gegensätze kaum sein. Für einen Moderator also eine ganz schöne Herausforderung, es sei denn er ist gestrickt wie Rainer Maria Jilg. Der 35-Jährige ist nicht erst seit der RTL-Show „Rising Star“ ein viel gefragter Mann.

„Ich bin der Rainer und komme aus Bayern.“ Ganz unverkrampft stellt sich der diesjährige CharityNight-Moderator vor. Obwohl erst 35 Jahre jung, ist er genau der Richtige für die große Bühne, denn im Medien- und Musikgeschäft ist Rainer Maria Jilg ein alter Hase, auch wenn seine Berufsbezeichnung „Ingenieur für Medien (FH)“ nicht gerade nach Stars und Glamour klingt.

Rainer Maria Jilg. Foto: RTL

Rainer Maria Jilg. Foto: RTL

Doch der Reihe nach. Erste Moderationserfahrungen sammelte er während seines Studiums in Offenburg und Perth bei den Musiksendern MTV und VIVA – und blieb der Medienwelt dann einfach treu. Ob als Reporter, Redakteur oder Moderator, ob beim Radio oder Fernsehen, Rainer Maria Jilg hat beinahe alles schon einmal gemacht. So vielschichtig wie seine Aufgaben, sind auch die Einsatzorte. Durch den Schlamm des Open-Airs in Wacken watete er auf der Suche nach Interviewpartnern genauso, wie er über die Decks des Kreuzfahrtschiffes „Mein Schiff 1“ flanierte, um von der ersten Heavy Metal Cruise zu berichten. Ein ganz außergewöhnlicher Auftrag führte den Hobbysportler im Jahr 2012 nach Istanbul. Gemeinsam mit der katholischen Ordensschwester Jordana Schmidt fuhr Jilg von der Türkei bis nach Jerusalem. Neben der Fernsehreportage entstand dabei auch das Buch „Auf einen Tee in der Wüste“, das mehrere Wochen die Bestsellerliste anführte. Ebenfalls 2012 wurde er für die Moderation des Popkulturmagazins „Der Marker“ von zdf.kultur für den Grimme-Preis nominiert.

Doch zurück zum Showbusiness. Ende August schlug Rainer Maria Jilg ein ganz neues Kapitel in seinem Werdegang auf. Der Privatsender RTL engagierte ihn für die Moderation der interaktiven Musikshow „Rising Star“. Seine Aufgabe beschreibt er ironisch mit „ein bißchen Händchenhalten bei den Talenten“. Nun, lassen wir das mal so dahin gestellt. Händchen halten bei den Stars der Radio 7 CharityNight muss Rainer Maria Jilg vermutlich nicht, denn diese sind genauso alte und erfolgreiche Hasen im Musikgeschäft, wie er. Dass er aber ganz bestimmt eine perfekte Figur auf der Bühne im Congress Centrum abgeben wird, davon kann man ausgehen.

Quelle: Pressemitteilung von Radio 7.

Kommentar hinterlassen

Tags: ,