MDR Radioangebote gewinnen Hörer – MDR INFO erzielt Bestwert

Veröffentlicht am 15. Jul. 2014 von unter Pressemeldungen

mdr-logo-smallMDR-Intendantin Karola Wille: “Wir haben für alle Zielgruppen attraktive Programmangebote und jeder Zweite im MDR-Sendegebiet nutzt sie.”

Radio ist weiterhin das wichtigste Tagesbegleitmedium in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Jeder Zweite (49,7 Prozent) hört täglich mindestens einmal ein MDR-Radioprogramm. Dies ist das Ergebnis der heute veröffentlichen Media-Analyse (MA) 2014 Radio II.

Karola Wille (Bild: MDR/Martin Jehnichen)

Karola Wille (Bild: MDR/Martin Jehnichen)

MDR-Intendantin Karola Wille: “MDR-Radio ist und bleibt ein geschätzter Tagesbegleiter. Der Mitteldeutsche Rundfunk gewinnt insgesamt und MDR INFO ist jetzt das erfolgreichste ARD-Informationsprogramm. Wir bieten mit all unseren Radioprogrammen Qualität und Orientierung mit starker Regionalkompetenz und Informationskompetenz, mit herausragenden Kultur- und Unterhaltungsangeboten. Damit sprechen wir alle Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Und mit MDR JUMP haben wir das erfolgreichste Programm aus ganz Ostdeutschland.”

Für die Informationskompetenz steht MDR INFO: Das Nachrichtenradio kann erneut in allen drei Ländern Gewinne verbuchen und kommt im gesamten MDR-Gebiet auf 5,6 Prozent Tagesreichweite (plus 0,9 Prozentpunkte). Das entspricht 438.000 täglichen Hörern. Das erfolgreiche Nachrichten- und Informationsprogramm erreicht damit seine bislang beste Reichweite. Es profitiert zunehmend von seiner Verbreitung über Digitalradio, das sich zunehmend etabliert, und damit neue Hörerkreise in Mitteldeutschland erschließt.

Die MDR-Landesprogramme (MDR THÜRINGEN, MDR SACHSEN-ANHALT, MDR 1 RADIO SACHSEN) erreichen mit ihrer Regionalkompetenz und Modernisierung des Programms wieder einen Erfolg auf hohem Niveau. Im MDR-Sendegebiet erreichen sie zusammen 2,287 Millionen Hörerinnen und Hörer. Das entspricht 29,1 Prozent der Menschen in Mitteldeutschland. Gewinne konnte MDR THÜRINGEN verzeichnen. Mit 1,3 Prozentpunkten mehr kommt es auf eine Tagesreichweite von 24,2 Prozent. Damit hört nahezu jeder vierte Thüringer bzw. 485.000 Menschen das MDR-Landesprogramm Tag für Tag. MDR 1 RADIO SACHSEN und MDR SACHSEN-ANHALT behaupten sich stark im Radiomarkt. Seit Jahren erzielt MDR 1 RADIO SACHSEN mit Abstand die höchste Reichweite in Sachsen und kommt aktuell auf 1,231 Millionen Hörer (32,7 Prozent).

MDR JUMP ist wieder der reichweitenstärkste Sender aus Ostdeutschland: Er erreicht bundesweit 1,457 Millionen Hörer und erzielt ein Plus von 67.000 Hörern.

MDR SPUTNIK legt ebenfalls in der Hörergunst zu: Das junge MDR-Programm wird täglich von 241.000 Hörer im gesamten MDR-Sendegebiet (plus 21.000 Hörer) genutzt. In Sachsen-Anhalt erzielt es eine Tagesreichweite von 8 Prozent (168.000 Hörer). Da MDR SPUTNIK nur in Sachsen-Anhalt und nicht flächendeckend über UKW verbreitet wird, suchen die Hörer nach anderen Wegen, um das Programm zu empfangen – vor allem über Digitalradio in allen drei Ländern.

MDR FIGARO – das Kulturradio zählt weiterhin zu den Spitzenangeboten der ARD in diesem Genre und erreicht täglich 269.000 Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen (Tagesreichweite 3,4 Prozent).

Tags: , , , , , , , , ,