Carsten Dehne ist neuer Chefredakteur von Radio Herford

Veröffentlicht am 29. Apr. 2014 von unter Deutschland

94-9Radio HerfordCarsten Dehne ist neuer Chefredakteur von Radio Herford. Der erfahrene Hörfunkjournalist kommt vom Nachbarsender Radio Westfalica. Er tritt am 1. Mai im Elsbach Haus die Nachfolge von Jörg Brökel an, von dem sich die Veranstaltergemeinschaft Radio Wittekindsland Herford e.V. vor knapp einem Jahr einvernehmlich getrennt hat.

Der Vollblut-Radiomacher Carsten Dehne ist 48 Jahre alt und lebt mit Ehefrau und Sohn in Porta Westfalica. Von 1993 an arbeitete er als Redakteur, Moderator und stellvertretender Chefredakteur mit großem Erfolg für Radio Westfalica. Seit Sommer 2013 steht Dehne Radio Herford bereits gemeinsam mit Radio-Westfalica-Chefredakteur Ingo Tölle als Programmberater zur Seite. „In dieser Zeit habe ich die Redaktion und den Kreis Herford schon sehr gut kennen gelernt“, sagt Dehne. „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe.“

Carsten Dehne (Bild: Radio Herford)

Carsten Dehne (Bild: Radio Herford)

„Das Redaktionsteam ist froh, mit Carsten Dehne einen ausgezeichneten Privatradiomacher als neuen Chef zu bekommen“, kommentiert Bettina Kirchner, stellvertretende Chefredakteurin von Radio Herford. Sie hat in den vergangenen Monaten kommissarisch die presserechtliche Verantwortung für das Programm von Radio Herford getragen.

„Unter der neuen Leitung wird unsere Redaktion noch besser als bisher harmonieren“, ist Christian Grube, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft Radio Wittekindsland Herford, überzeugt. Die Veranstaltergemeinschaft hatte Dehne in ihrer jüngsten Mitgliederversammlung ohne Gegenstimme zum Chefredakteur gewählt.

Von seinem Heimatsender Radio Westfalica begleiten Carsten Dehne die besten Wünsche nach Herford. „Wir betrachten den Weggang von Carsten Dehne mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, so Dirk Möllering, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft für lokalen Rundfunk im Kreis Minden-Lübbecke e.V. „Auf der einen Seite verlieren wir einen langjährigen, wertvollen Mitarbeiter. Auf der anderen Seite gönnen wir Carsten Dehne natürlich den Aufstieg in die Chefposition in Herford von ganzem Herzen.“

Den Mitarbeitern und Hörern von Radio Westfalica wird Carsten Dehne im Übrigen nicht vollständig verloren gehen, denn die Veranstaltergemeinschaften der Lokalradios in Minden-Lübbecke und Herford haben für die Zukunft eine programmliche Kooperation beschlossen, wie es sie in der Vermarktung bereits seit einigen Jahren gibt. „Gemeinsam ist es möglich, die lokalen Programminhalte beider Sender auszuweiten“, erläutert Ingo Tölle.

„In einer zur Globalisierung tendierenden Medienwelt geben die lokalen Radiomarken den Menschen in unserer Region Erdung“, so Uwe Wollgramm, in Personalunion Geschäftsführer der Radio Herford Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG und der Radio Minden-Lübbecke GmbH & Co. KG. Der richtige Mix aus Information und Unterhaltung von lokaler Relevanz trifft offenbar den Geschmack der Hörer. Radio Westfalica und Radio Herford sind in ihren Sendegebieten mit großem Abstand Marktführer. Und das wollen sie trotz wachsender Konkurrenz auch bleiben.

Quelle: Radio Herford

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,