Antenne Brandenburg bleibt Marktführer in der Region – radioBerlin 88,8 gewinnt neue Hörer

Veröffentlicht am 05. Mrz. 2014 von unter Pressemeldungen

RBBAntenne Brandenburg vom Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) ist weiter erfolgreichstes Radioprogramm in der Region. Deutliche Zugewinne bei der Media-Analyse (MA) 2014/I verzeichnet auch radioBerlin 88,8.

In der Gesamtregion Berlin-Brandenburg erreicht Antenne 220.000 Hörerinnen und Hörer in der Durchschnittsstunde (MA 2013/II: 217.000) und hält damit seine Tagesreichweite (Montag bis Freitag) von 12,3 Prozent. Antenne Brandenburg behauptet sich zudem als beliebtestes Radioprogramm in Brandenburg. radioBerlin 88,8 schalten 107.000 Hörerinnen und Hörer in der Durchschnittsstunde ein (MA 2013/II: 102.000), damit wächst die Tagesreichweite im Vergleich zur vergangenen MA auf 6,9 (MA 2013/II: 6,6) Prozent.

Radioeins legt bei der Tagesreichweite auf 7,5 Prozent (MA 2013/II: 7,2) zu, die Zahl der Hörerinnen und Hörer in der Durchschnittsstunde liegt bei 116.000 (MA 2013/II: 117.000). Fritz bleibt stabil bei 81.000 Hörerinnen und Hörern in der Durchschnittsstunde, das bedeutet einen Zuwachs bei der Tagesreichweite auf 5,6 (MA 2013/II: 5,3) Prozent.

Inforadio erreicht eine Tagesreichweite von 5,5 (MA 2013/II: 5,8) Prozent, die Zahl der Hörerinnen und Hörer in der Durchschnittsstunde sinkt auf 49.000 (MA 2013/II: 56.000). Das werbefreie Kulturradio verzeichnet eine Tagesreichweite (Montag bis Freitag) von 2,0 (MA 2013/II: 2,1) Prozent.

Dr. Dr. Claudia Nothelle (Bild: rbb)

Dr. Dr. Claudia Nothelle (Bild: rbb)

Dr. Claudia Nothelle, Programmdirektorin des rbb: „Die beiden Landesprogramme des rbb sind im Aufwind, der wachsende Zuspruch für das regionale, öffentlich-rechtliche Angebot bestätigt unsere Redaktionen in ihrer Arbeit. Radioeins und radioBerlin 88,8 sind zwei der Top-Drei Programme in Berlin. Auch insgesamt wächst die Akzeptanz der rbb-Radiosender, ein ermutigendes Zeichen.“

In der Media-Analyse (MA) wird die Radionutzung in Deutschland telefonisch abgefragt. „Hörer pro Durchschnittsstunde“ entspricht dabei dem Mittelwert aller Hörerinnen und Hörer eines Programms in einer Stunde zwischen 6.00 und 18.00 Uhr von Montag bis Freitag. Die „Tagesreichweite“ gibt den Anteil an der Bevölkerung ab 10 Jahren an, der an einem durchschnittlichen Tag zwischen Montag und Freitag zuhört.

Quelle: Pressemitteilung des rbb.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,