Deutschlandradio-Programme ungebrochen erfolgreich

Veröffentlicht am 05. Mrz. 2014 von unter Pressemeldungen

Deutschlandradios-smallDeutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur halten ihre Spitzenstellung unter den gehobenen Programmen. Die beiden Qualitätsprogramme des nationalen Hörfunks konnten in den letzten eineinhalb Jahren ihre Bekanntheit stetig steigern. So schalten inzwischen 6,12 Millionen Hörer regelmäßig den Deutschlandfunk ein, Deutschlandradio Kultur liegt bei 3,65 Millionen regelmäßigen Hörern.

Der Deutschlandfunk mit seinem bundesweit führenden Informationsangebot wird täglich (Mo-Fr) von 1,56 Millionen Hörerinnen und Hörern gehört. Der Weiteste Hörerkreis (regelmäßige Hörer) konnte in den letzten Jahren gesteigert werden: In der Media-Analyse 2012 Radio II schalteten 5,9 Millionen Hörer den Deutschlandfunk ein, in der heute vorgelegten Erhebung sind es 6,2 Millionen. Damit liegt der Deutschlandfunk in der Hörergunst erneut an der Spitze der gehobenen Informations- und Kulturprogramme.

Willi Steul, Intendant Deutschlandradio (Foto: Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré)

Willi Steul, Intendant Deutschlandradio (Foto: Deutschlandradio – Bettina Fürst-Fastré)

Deutschlandradio Kultur konnte ebenfalls das Ergebnis der letzten Erhebung halten. 437.000 Hörer schalten täglich (Mo-Fr) das Kulturprogramm ein. Auch Deutschlandradio Kultur konnte seit der MA 2012 Radio II seine Bekanntheit weiter ausbauen. Lag der Weiteste Hörerkreis (WHK) damals noch bei 3,47 Millionen Hörern, beträgt dieser in der aktuellen Umfrage 3,65 Millionen.

Deutschlandradio-Intendant Dr. Willi Steul: „Das Ergebnis ist eine wunderbare Anerkennung für die hohe journalistische Qualität unserer Programme und die Leistung ihrer Macher. Es zeigt erneut, dass die Programme von Deutschlandradio mit Information, Hintergrund und Kultur in der Rundfunklandschaft unverzichtbar sind. Es ist ein Ansporn, sie kontinuierlich immer noch weiter zu verbessern.“

DRadio Wissen, das ausschließlich digital über DAB+, Kabel, Satellit und per Internet verbreitete Programm, wird – wie alle reinen Digital-Programme – nicht in der Media-Analyse ausgewiesen. Vor wenigen Wochen ging DRadio Wissen, das jüngste Programm aus der Deutschlandradio-Familie, mit neuem Sendeschema und rundum optimierter Internetseite auf Sendung. Es bietet eine unverwechselbare Mischung von anspruchsvollem Wort, niveauvoller Musik und Moderation auf Augenhöhe für junge Hörerinnen und Hörer.

Quelle: Pressemitteilung des Deutschlandradio.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,