hr3 gewinnt in Hessen die meisten Hörer dazu

Veröffentlicht am 16. Jul. 2013 von unter Pressemeldungen

hr-radio-logo-smallDie Popwelle hr3 ist und bleibt das meistgehörte Radioprogramm des Hessischen Rundfunks (hr) mit 389.000 Hörern pro Stunde – ein Zuwachs von 13.000 Hörern (plus 3,5 Prozent). Kein anderes Radioprogramm aus Hessen konnte so viele neue Hörer dazugewinnen wie hr3.

hr3-Chef Jörg Bombach und die ganze hr3-Crew freuen sich, dass sie damit zum zweiten Mal in Folge die Gewinner im schwer umkämpften hessischen Radiomarkt sind: „hr3 hat seinen Markenkern im vergangenen Jahr neu definiert und Hessen in den Fokus aller Programmaktivitäten gestellt, verbunden mit frischer, neuer Musik hat sich das Gesamtpaket als erfolgreich erwiesen“, erklärt Jörg Bombach den großen Erfolg.

hr1 verliert zwar Hörer, etabliert sich aber weiterhin über der Marke von 200.000 Hörern pro Stunde. Nach den großen Zuwächsen für YOU FM bei der letzten MA im März verliert die junge Welle diesmal und erreicht 64.000 Hörer pro Stunde. Auch hr-iNFO hat seine Hörerzahlen in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert und erreicht jetzt bei leichten Verlusten 34.000 Hörer pro Stunde. Die Schlagerwelle hr4 verliert und kommt jetzt auf 267.000 Hörer. hr2-kultur, das werbefreie Programm des hr, erreicht werktäglich 79.000 Menschen in Hessen.

Die sechs Radioprogramme des Hessischen Rundfunks (hr) werden in Hessen werktäglich von 2,40 Millionen Menschen gehört. Damit behauptet der hr seine Spitzenstellung im hessischen Radiomarkt. Das ist das Ergebnis der Media-Analyse (MA) 2013/II, die am heutigen Dienstag von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AGMA) vorgelegt wurde.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , , ,