HIT RADIO FFH gewinnt weiter – FFH seit 23 Jahren Nummer 1 in Hessen

Veröffentlicht am 16. Jul. 2013 von unter Pressemeldungen

FHH planet radio harmony.fmRadio in Deutschland feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Privates Radio in Hessen wird 24 Jahre jung. Und seit 23 Jahren ist HIT RADIO FFH die Radio-Nr. 1 in Hessen und legt sogar weiter zu. Das bestätigt eindrucksvoll die heute Morgen veröffentlichte bundesweite Media-Analyse. FFH ist mit 2,6 Millionen Hörern pro Tag und 553.000 Hörern pro Stunde der Radio-Marktführer – mit deutlichem Abstand vor hr3 (389.000 Hörer). planet radio verliert Hörer auf nunmehr 87.000 Hörer pro Stunde, harmony.fm gewinnt leicht.

„Radio-Hören ist beliebt, Radio punktet durch seine Nähe zum Hörer, es ist ein unverzichtbarer, unterhaltsamer Begleiter durch den immer komplexeren Alltag“, so Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer und Programmdirektor der Radio/Tele FFH, zu der FFH, planet und harmony gehören. Er sieht Radio als lebendiges „Massenmedium“ auch in Zukunft: „Wir bemühen uns mit unseren Sendern FFH, planet und harmony, darüber hinaus Lebensgefühl und Heimat zu transportieren. Da können CDs oder neue Streaming-Dienste wie Spotify nicht mithalten.“

Eine weitere starke Säule für die FFH-, planet- und harmony-Teams ist es, Radio erlebbar zu machen: FFH organisierte das „Wolkenkratzer-Festival“ in Frankfurt mit über 120 spektakulären Events für die ganze Familie. Mehr als 1,2 Millionen Besucher kamen Ende Mai nach „Mainhattan“. Beim Hessentag in Kassel stellten FFH und planet gemeinsam die Just White-Party auf die Beine, 30.000 Gäste – alle in weißer Kleidung – feierten. Am 22. September werden Bundestag und Hessischer Landtag neu gewählt, FFH berichtet am Wahlabend live aus dem Landtag in Wiesbaden. Und in der Wahl-Woche diskutieren die Spitzenkandidaten der hessischen Parteien im FFH-Funkhaus – zu hören im FFH-Programm und auf der Senderseite FFH.de zu sehen.

Die drei Programm-Teams der Radio/Tele FFH werden von Roel Oosthout (FFH), Marko Eichmann (planet radio) und Volker Willner (harmony.fm) geleitet. Die Programme der Radio/Tele FFH stehen im Wettbewerb mit den sechs Programmen des Hessischen Rundfunks (hr), fünf privaten Radiosendern (Domradio, Radio Bob, Radio Teddy, Klassik Radio, Antenne Frankfurt), sieben nichtkommerziellen Radioangeboten in Hessen sowie nach Hessen einstrahlenden Sendern.

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (Zusammenschluss von 260 Unternehmen aus Werbe- und Medienwirtschaft, darunter alle privaten und öffentlich-rechtlichen Radiosender) veröffentlicht zweimal im Jahr das  Ranking der Radiostationen, die Media-Analyse (MA). Dafür wurden in ganz Deutschland 66.957 repräsentativ angelegte Interviews geführt.

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,