Radio Nikita: Erster deutscher privater Radiosender in Bulgarien

Veröffentlicht am 12. Jun. 2013 von unter Weltweit

nikita-bulgarien-big

Radio Nikita ist Bulgariens erstes deutschsprachiges privates Radio. Ganz nach dem Vorbild vom Inselradio 95.8 auf Mallorca will Radio Nikita die deutschsprachigen Residenten in Bulgarien ansprechen, sagt Nick Stein, Gründer und Geschäftsinhaber von Radio Nikita.

Der Sender ist im Internet unter www.radionikita.com und im ganzen nördlichen Zentralbulgarien bereits im Kabelnetz und auch regional im Gleichwellenbetrieb auf UKW 89,9 MHz sowie auf Satellit Thor6 1° West zu empfangen.

Nick Stein (Radio Nikita)

„Heutzutage gibt es ja nur noch durchformatiertes Radio“ sagte Nick Stein gegenüber RADIOSZENE. Der Sender soll die deutschsprachige Zielgruppe ansprechen, deren Bevölkerungsanteil ca.12% in Bulgarien beträgt. Überwiegend sind die Langzeitresidenten im Alterssegment 50+ zu finden und deshalb verzichtet man ganz bewusst auf andauernde Wiederholungen der aktuellen Charts und konzentriert sich auf anspruchsvolle Musik aus den letzten 4 Jahrzehnten, getreu dem Motto ´Musik sagt mehr als tausend Worte´.

Der Sender mit Sitz in Veliko Tarnovo will in diesem Jahr noch sein Sendernetz erheblich ausbauen und damit auch in den Touristen-Hochburgen wie Sonnenstrand und Goldstrand empfangbar werden. Ob es dabei bei der bereits zugeteilten UKW-Frequenz bleibt, steht nach Aussagen von Nick Stein noch offen. Dies zeigt dann der B-Test. Wenn es technisch mit dieser Frequenz nicht funktioniert, bekommt man in Bulgarien kurzerhand eine andere zugewiesen. In Bulgarien ist alles ein wenig „verplant“, sagt Nick Stein. Allerdings hat dieses Land auch seine Vorzüge und man muss sich eben arrangieren.

Nick Stein (Bild: Radio Nikita)

Nick Stein (Bild: Radio Nikita)

Das Programm wird in Deutscher Sprache mit bulgarischen Einlagen produziert. Eingesetzt werden sollen im Sommer auch Gastmoderatoren aus Deutschland. Musikalisch setzt man auf Pop-Klassiker und Schlager.

Link
www.radionikita.com

 

Kommentar hinterlassen

Tags: ,