15. Mai 2013: Bayern bekommt PULS

Veröffentlicht am 08. Mai. 2013 von unter Deutschland

BR PULS mit Thomas Müller

Am 15. Mai verschwindet die Marke on3 aus dem Programmbukett des Bayerischen Rundfunks ­– und BR PULS übernimmt das Ruder. Bayernweit ist man via Digitalradio DAB+ und im Kabel zu hören, via Satellit, per App „deinPULS“ und Livestreaming. Auf den Wellen von Bayern 3 schlägt der PULS jeden Freitag von 22 bis 5 Uhr.Was die Spatzen schon seit zirka zwei Wochen von den Dächern pfiffen (RADIOSZENE berichtete), bestätigte man nun auf einer Pressekonferenz. PULS wird zum trimedialen Projekt, mit Sendungen im Bayerischen Fernsehen, auf BR alpha, EinsPlus und EinsFestival sowie natürlich im Radio und auf www.deinpuls.de, wo zudem ein Musik-Downloadportal entstehen soll.

 

Journalismus mit Anspruch

Nach Angaben des Bayerischen Rundfunks wird PULS u.a. Formate wie „Die Frage“ (bereits unter on3 gekrönt mit dem Deutschen Radiopreis) und die wöchentliche Sendung „Netzfilter“ in das Programm nehmen. Im Gegensatz zum teils recht wortkargen on3-Radio werden für das neue Jugendprogramm glaubwürdiger, „multimedialer Journalismus mit Anspruch“ und „spannende Reportagen und Hintergründe zu aktuellen Themen“ versprochen. Verantwortlich zeigt sich dafür Thomas Müller (Foto oben), der seit November Abteilungsleiter des Bereichs Jugend wurde, vorher u.a. für Apple und Universal Music arbeitete und in den 90er Jahren bereits für Bayern 3 tätig war.

„Das Team war extrem engagiert“, freut sich Müller in einem BR-Interview. „Wir haben alles von Scratch auf gebastelt und haben tatsächlich in sechs Monaten schier unmenschliches und unbegreifliches geschaffen“.

 

on3 war nerdig – und auch erfolgreiche Musik kann gute Musik sein

Popmusik und zwar von der guten Seite sei der Kern der musikalischen Ausrichtung des Programms, so der 43-jährige. „Wenn on3 bisher immer ein bisschen das Image des nerdigen Indie-Programms hatte, dann werden wir das nicht komplett über Bord werfen. Denn wir lieben Musik – und tolle Musik ist das Lebenselixier eines jeden guten Programms“. Doch auch Musik, die in den Charts gespielt werde und erfolgreich sei, werde ihren Platz bei PULS bekommen. Eine Heavy Rotation werde es hier jedoch nicht geben, ergänzt Müller. „Wir wählen die Musik danach aus, was uns gefällt und Spaß macht und nicht danach, welchen Erfolg der Künstler hat. Das heißt, wir sind grundsätzlich im Pop zu Hause, aber in den Bandbreiten von Hip Hop bis Elektronik, von Dubstep bis Rock ist alles dabei“.

 

Träumer und Rampensäue

Daniel Köhler (BR PULS)

Daniel Köhler (Foto: BR)

Hinter dem PULS-Mikrofon stehen „keine glattgebügelten Abziehbilder“ sondern Träumer, Rampensäue, Nerds und Draufgänger, die von Morgens bis Abends durch das Programm führen – so der BR. Moderieren werden einige von on3 bekannte Stimmen (Sam Hopf, Franz Liebl, Christoph Lindemann, Christina Wolf, Simon Schneller, Laury Reichar, Hardy Röde und Fumiko Lipp. Von Bayern 2 (Zündfunk) kommen Ann-Kathrin Mittelstraß, Kaline Thyrof, Matthias Hacker (auch afk M94.5) und Helen Malich ins Team. Darüberhinaus sollen Jennifer Gärtner,  Julia Janke (u.a. egoFM), Matthias Kammel (afk M94.5), Daniel Köhler (Fritz vom rbb), Michael Köppel und Ron Kühler (1LIVE) das Programm gestalten.

Tobias Jundt

Tobias Jundt (Foto: Arne Müseler / arne-mueseler.de)

Zudem werden Musiker ihre eigenen Shows gestalten, etwa „Blumentopf“, „Frittenbude“, Florian Weber (Sportfreunde Stiller) und Tobias Jundt (Bonaparte). Die Hörerinnen und Hörer können die Moderatoren über soziale Netzwerke und die PULS-App für Smartphones erreichen und so ihr Feedback zum Programm hinterlassen.

 

Gruß an die Preußen

Ganz neu ist der Namen PULS auf dem deutschen Radiomarkt übrigens nicht. Bereits 2008/2009 ließ sich die Berliner Silvacast GmbHPuls FM“ schützen und produziert unter dieser Marke ein Dance-Radio, das unter www.pulsfm.de empfangen werden kann – während die Domain www.puls.fm von den Münchner Radiomachern reserviert wurde. Ob es hier zu einem Konflikt kommen wird, bleibt abzuwarten. Die Umbenennung der jungen Welle wäre beim Bayerischen Rundfunk ja keine Seltenheit. Mehr Erfolg als seine drei Vorgänger dürfte der vierte Anlauf jedoch haben – unter welcher Marke auch immer.

 

Weiterführende Informationen

Bayerischer Rundfunk am PULS der Jugend – Die Macher im Interview

ab 15. Mai: www.deinpuls.de und www.puls.fm

Dossier zu BR PULS

Fotos: Titelbild: BR / Julia Müller,
Bild Bonaparte: Arne Müseler (unter CC-BY-SA)

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,